ubuntuusers.de

Lubuntu

Wiki/Icons/Lubuntu.png Lubuntu 🇬🇧 ist eine offizielle Variante von Ubuntu mit der Desktop-Umgebung LXQt. Bis einschließlich Ubuntu 18.04 ist als Desktop-Umgebung LXDE verwendet worden. Die Entwickler legen Wert auf Schnelligkeit und Energieeffizienz. Durch den Wechsel auf LXQt ist dieser Vorteil weniger groß, die Hardware-Anforderungen liegen etwa auf dem Niveau Xubuntus. Lubuntu eignet sich somit insbesondere, aber nicht ausschließlich, für ältere oder leistungsschwächere Geräte oder solche, die auf eine lange Akkulaufzeit angewiesen sind.

Oder anders ausgedrückt: nicht nur Fortgeschrittene wissen den eher unauffälligen Desktop zu schätzen, da hier die jeweils eingesetzten Anwendungen (wieder) die zentrale Rolle für den Benutzer spielen und weniger die Grafikeffekte einer Desktop-Umgebung.

Lubuntu erhält drei Jahre lang Aktualisierungen und Unterstützung durch die Entwickler. 22.04 ist die aktuelle LTS-Version.

Geschichte

Im März 2009 ist das Projekt von Mario Behling auf Launchpad gestartet worden. Wie alle Ubuntu-Varianten ist es ein Community-Projekt. Im August 2009 ist erstmals eine Live-CD angeboten worden, jedoch noch ohne die Möglichkeit einer Installation. Seit April 2010 bzw. Ubuntu 10.04 sind eigene inoffizielle Installations-CDs zur Verfügung gestellt worden, nachdem der offizielle Status als LTS-Version (vorerst) abgelehnt worden war. Seit Ubuntu 11.10 ist Lubuntu eine offizielle Variante von Ubuntu. Mit 14.04 ist erstmals eine Long-Term-Support-(LTS)-Version von Lubuntu erschienen. Seit Ubuntu 18.10 wird LXQt als Desktop-Umgebung verwendet.

./ljammy_boot_csm.png ./ljammy_boot_uefi_wo_logo.png ./ljammy_login.png ./ljammy_desktop.jpg
22.04 - Startvorgang BIOS/CSM 22.04 - Startvorgang UEFI 22.04 - Grafische Anmeldung 22.04 - Desktop

Weitere Bilder gibt es in der Ubuntu-Bildergalerie und im Artikel Lubuntu/Bilder.

Hardware-Anforderungen

Mit dem Umstieg auf LXQt ist das Ziel nicht mehr der vorrangige Einsatz auf älteren bzw. ressourcenschwachen Rechnern, sondern ein modernes, jedoch durch beibehaltenen bewußten Verzicht auf grafische Spielereien weiterhin im Vergleich mit anderen Desktop-Umgebungen System mit moderaten Anforderungen.

Dies spricht insbesondere Anwender an, die ihren Rechner zum Arbeiten mit ihren Vorzugssprogrammen brauchen und nicht daran interessiert sind, dass sich die Beschäftigung mit der Desktop-Umgebung in den Vordergrund drängt. Die tatsächlichen Anforderungen an die Hardware sind abhängig von den durch den Anwender eingesetzten Programmen.

Seit Lubuntu 18.10 werden vom Team keine offiziellen Empfehlungen für die Mindestsystemanforderungen mehr gegeben.

Programme

Lubuntu ergänzt die Desktop-Umgebung LXQt mit einer Reihe vorinstallierter Anwendungen aus den offiziellen Paketquellen (siehe auch Standardanwendungen). Nachfolgend eine kurze Liste zur Orientierung:

Standardanwendungen von Lubuntu
Bereich Anwendung Programm
Büro

Xubuntu/applications-office.png
Textverarbeitung LibreOffice Writer
Dokumentenbetrachter qpdfview
Tabellenkalkulation LibreOffice Calc
Notizen nobleNote
Grafik

Xubuntu/applications-graphics.png
Scanprogramm Skanlite
Internet

Xubuntu/applications-internet.png
Webbrowser Firefox
IRC Client Quassel
E-Mail bis inkl. 21.10 Trojita, seit 22.04 kein Standardproramm
BitTorrent Programm Transmission-Qt
Multimedia

Xubuntu/applications-multimedia.png
Audioplayer VLC
Videoplayer VLC
System

Xubuntu/applications-system.png
Systeminformationen kein Standardproramm
Netzwerkmanager NetworkManager
Paketverwaltung Muon Paketverwaltung und Plasma Discover
Zubehör

Xubuntu/applications-accessories.png
Archivmanager LXQt Archiver
Taschenrechner KCalc
Editor FeatherPad
Dateimanager PCManFM-Qt
Terminalemulator QTerminal
Brennprogramm bis inkl. 21.10 k3b, seit 22.04 kein Standardproramm

Diese Programme können jederzeit ersetzt oder durch weitere, nachinstallierte ergänzt werden.

Sonstiges

X2Go-Kompatibilität

X2Go ist ein Programm, mit dem man einen (oder mehrere) entfernte Rechner bequem im lokalen Netzwerk (LAN) oder über das Internet nutzen kann. So lassen sich beispielsweise rechenintensive Anwendungen auf entsprechend ausgerüstete Systeme verlagern und der eigene, nicht so leistungsstarke Rechner dient nur noch zur Anzeige der Ergebnisse. Lubuntu gehört zu den offiziellen Ubuntu-Varianten, mit denen X2Go perfekt kombiniert werden kann.

Problembehebung

Firefox

Seit Lubuntu 13.10 ist Firefox der Standard-Webbrowser und belegt wie auch Chromium (die Basis für Google Chrome) verhältnismäßig viel Arbeitsspeicher. Beide Browser sind zudem aus den ofiziellen Ubuntu-Quellen nur noch als snap installierbar (Firefox seit 22.04). Dies bringt diverse Nachteile wie einen langen Erststart in jeder (L)Ubuntu-Sitzung und bei snap einen generell stark erhöhten Platzbedarf auf dem Festspeicher mit sich. Auch ein Vorteil von snap, die gegenseitige Abschottung, verkehrt sich mit stark eingeschränkter Interaktion mit anderen Programmen wie bspw. KeePassXC zum Nachteil.

Die Installation von Firefox aus einem der zwei Mozilla-PPAs oder die Verwendung eines anderen Webbrowsers kann daher ggf. eine Lösung darstellen. Ein Beispiel für ein Programm mit geringerem Ressourcenbedarf ist Lariza (Gtk-basiert).

Diese Revision wurde am 9. September 2022 16:00 von karzer erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: LXDE, System, Übersicht, Lubuntu, LXQt