ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 750 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 10% aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Übersicht Live-USB

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/usb.png Diese Übersicht listet die gängigsten Programme auf, die benötigt werden, um eine Ubuntu-Desktop-DVD bzw. -iso file auf einen USB-Flashkey zu kopieren, damit der dann als Ersatz für ein optisches Laufwerk verwendet werden kann. Dies ist z.B. erforderlich, wenn der Computer über kein optisches Laufwerk verfügt oder die Ubuntu-Desktop-DVD nicht erkannt wird, man also eine alternative Möglichkeit braucht, um Ubuntu zu installieren. Ein solcher LiveUSB Flashkey kann aber auch für div. Reparaturzwecke verwendet werden.

Liste der Programme

Symbol Programm in den Paket-
quellen
O/S Beschreibung Link legacy EFI persist. weitere
Nutzung
Wiki/Icons/box.png Startmedien-
ersteller
Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu Der Startmedienersteller (Paketname und englische Bezeichnung USB-Creator) ist in Ubuntu vorhanden. Weitere Informationen sind im Artikel Startmedienersteller zu finden. - Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png
Wiki/Icons/Tango/drive-harddisk.png Laufwerks-
verwaltung
Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu Mit der Laufwerksverwaltung kann man recht einfach auch einen LiveUSB Flashkey erstellen. LWAbbild wiederherstellen Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png
Wiki/Icons/Terminal.png Diskdump
und copy
Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu
(Windows)
Die Basisversion zum Erstellen eines LiveUSB Flashkey bieten die Programme dd und cp. Jeweils im Abschnitt Live-USB-Stick-erstellen findet man die entsprechenden Befehle aufgelistet. Das Programm dd ist auch für Windows verfügbar (http://www.chrysocome.net/dd Man achte auf die unterschiedliche Nomenklatur). dd und cp Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png
Wiki/Icons/Oxygen/drive-removable-media-usb-pendrive.png USB-flashkey
für EFI Modus
Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu Für PCs, die nur noch im EFI Modus arbeiten, kann man ganz ohne besondere Hilfsmittel den Stick geeignet partitionieren, und den Inhalt eines iso-files darauf kopieren. UEFI USB Flashkey Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png
Wiki/Icons/Oxygen/Konsole.png einfach nur grub Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu Es wird ein stand-alone grub auf den Flashkey installiert und die loopback Fähigkeit von grub zum Booten von iso-files genutzt. EWMS Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png
Multiwriter.png Multiwriter Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu Die Besonderheit dieses Werkzeugs besteht darin, dass gleichzeitig mehrere Flashkeys beschrieben werden können. MultiWriter Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png
syslinux.png syslinux Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu Es wird ein Flashkey zur ausschließlichen Verwendung im CSM Modus erzeugt. als Bootloader kommt SYSLINUX zum Einsatz. Der Artikel enthält nutzliche Hinweise zum Gebrauch von kernel updates im persistent Modus. Persistenten USB-Live-Stick im BIOS-Modus erstellen Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png*2)
Multisystem.png MultiSystem PPA Ubuntu MultiSystem ist ein vielseitiges Tool für Datenträger wie USB, SC Karten oder auch HDD/SSD. Es unterstützt über 200 iso-files. Mit QEMU oder VirtualBox kann der erzeugte Flashkey direkt getestet werden. Neben grub können auch andere Bootloader integriert werden. MultiSystem Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png
Unetbootin.png UNetbootin Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Ubuntu
Windows
UNetbootin ist plattformübreifend (Windows, Mac, Linux) und erlaubt neben einer Reihe von gängigen Distributionen auch das erstellen von LiveUSB Flashkeys mit div. Tools (wie z.B. Parted Magic, F-Secure Rescue CD u.a.m.) UNetbootin Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png*1) Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png
ventoy.png Ventoy Skript Ubuntu
Windows
Ventoy ist sehr einfach zu verwenden, es erkennt automatisch die auf den Flashkey kopierten iso-files und generiert einen entsprechenden Menüeintrag zum Starten desselben. Mittels verschiedener plugins kann es nach eigenen Wünschen konfiguriert werden. Es befindet sich in aktiver Weiterentwicklung. Ventoy Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png
multibootusb.png MultibootUSB Skript Ubuntu
Windows
MultiBootUSB ist ein Pythonscript. Es können mehrere iso-files auf den Flashkey geschrieben werden und stehen dann in einer Menüliste zur Auswahl. die Funktionsfähigkeit kann im laufenden Betrieb mittels QEMU überprüft werden MultiBootUSB 🇬🇧 Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png
etcher.png Etcher - Windows Plattformübergreifendes Tool (Linux, Mac, Windows), welches ausschließlich auf Wechseldatenträger schreiben kann. Etcher Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png
rufus.png Rufus - Windows Häufig empfohlen für die Verwendung auf Windows Host. Die Verwendung für den jeweiligen Modus (EFI/CSM) muß beim Erstellen vorgewählt werden, im jeweils andere Modus ist der Flashkey dann nicht verwendbar. Rufus Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png
lili.png LinuxLive USB Creator - Windows (veraltet!) Mit LinuxLive USB Creator kann ein Flashkey erzeugt werden, bei dem die Steuerdateien (Bootloader) versteckt werden können. Der Rest des Datenträgers ist wie ein gewöhlicher USB-Stick nutzbar LiLi 🇬🇧 Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png
yumi.png YUMI - Windows
(Linux mit Wine)
YUMI kommt in zwei Versionen zum Einsatz: YUMI-w.x.y.z.exe (aktuell 2.0.7.4 08/20) für die Benutzung auf PCs im "legacy" Modus, und YUMI-UEFI-w.x.y.z.exe (aktuell 0.0.2.7 09/20) für EFI und CSM PCs. Letztere ist nicht kompatibel mit ersterer und unterstützt nicht so viele iso-files. YUMI funktioniert unter Linux mit Hilfe von Wine. YUMI kann – wie MultiSystem und Ventoy – mehrere iso-files im Bootmenü zur Auswahl anbieten yumi-multiboot-usb-creator 🇬🇧 Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png

*1) für EFI wird grub verwendet, da kann man den entprechenden Parameter in das menuentry einfügen. Eine casper-rw-Datei ist von Hand anzulegen

*2) wenn der Flashkey in mehrere Partitionen aufgeteilt wurde

Extras

Ausschließlich zum Erzeugen eines Startmediums mit Windows Installationmedium

Symbol Programm in den Paket-
quellen
O/S Beschreibung Link legacy EFI persist. weitere
Nutzung
woeusb.png WoeUSB Wiki/Icons/Tango/dialog-cancel.png Windows Wer unter Ubuntu einen Windows Installation-USB Flashkey erstellen möchte, kann dazu WoeUSB verwenden. WoeUSB Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png - Wiki/Icons/Tango/dialog-ok.png

Diese Revision wurde am 23. November 2020 12:50 von noisefloor erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: LiveUSB, System, Installation