SMTube

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist mit keiner aktuell unterstützten Ubuntu-Version getestet! Bitte hilf mit, indem du diesen Artikel testest. Wiki/FAQ - häufig gestellte Fragen (Abschnitt „Wikiartikel-testen“).

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Verwenden eines PPAs, optional

  3. Ein Terminal öffnen

  4. Ein Programm starten

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. Voraussetzungen
    2. Ubuntu-Paket
    3. PPA
  2. Bedienung
    1. Einstellungen
    2. Suchergebnisse sowie deren Filterung
    3. Wiedergabe
    4. Herunterladen
      1. Über ein lokales Programm
      2. Durch einen externen Dienst
    5. Konfiguration
      1. Abspieler für Wiedergabe und Herunterl...
        1. Allgemeines
        2. Weitere Downloader
  3. Links
    1. Intern
    2. Extern

smtube_64x64.png SMTube 🇩🇪 ist eine von Ricardo Villalba 🇬🇧 (er ist auch der Hauptentwickler von SMPlayer) in der Programmiersprache C++ programmierte GUI-Anwendung, die es ermöglicht, nach YouTube-Videos zu stöbern, zu suchen und sie abzuspielen sowie sie optional auch herunterladen zu können. Videos werden mit einer Medienwiedergabe (als Vorgabe SMPlayer) anstelle des Flash-Players wiedergegeben, das ermöglicht eine bessere Leistung, insbesondere bei HD-Inhalten.

Weitere Funktionen (u.a. über rechte Maustaste-Klick erreichbar) sind:

SMTube stellt gewissermaßen einen Spezial-Browser für Ricardo Villalbas Website https://www.tonvid.com 🇬🇧 dar, deren Nutzungsbedingungen 🇬🇧, Datenschutzrichtlinie 🇬🇧 sowie Cookie-Richtlinie 🇩🇪 Grundlage für die Nutzung des Programms sind.

Alternative Programme sind in den Artikeln Clipgrab, Streaming und Streams speichern zu finden.

Installation

Voraussetzungen

Bei beiden der folgenden Installationsarten kommen alle benötigten Abhängigkeiten gleich automatisch mit. Als Vorgabe für die Medienwiedergabe wird der SMPlayer installiert sofern gleichartige Programme fehlen. Als solche gelten MPlayer, VLC, Dragon Player, Totem sowie GNOME MPlayer. mpv ist in den offiziellen Paketquellen enthalten [1], mplayer2 bei Ubuntu 14.04 vorinstalliert.

Falls man Filme Über lokale Programme wie z.B. youtube-dl, aber auch Download-Manager wie uget oder wget herunterladen möchte, müssen diese ebenfalls installiert sein.

Ubuntu-Paket

Hinweis:

Die in den offiziellen Paketquellen bereitgestellte Version funktioniert aktuell nicht richtig (Stand 09.2018). Bitte das PPA verwenden.

Wiki/Icons/synaptic.png SMTube ist in den offiziellen Paketquellen enthalten und kann über folgendes Paket installiert werden: [1]

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install smtube 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://smtube

PPA

Das SMPlayer-Projekt pflegt ein Personal Package Archiv (PPA) [2] für den SMPlayer und auch für SMTube.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams rvm zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen erfolgt die Installation wie oben angegeben.

Bedienung

Das Programm kann auf der Kommandozeile als smtube gestartet werden [3]. Der Pfad zum Menüeintrag für SMTube lautet z.B. bei Lubuntu "Unterhaltungsmedien -> SMTube", in anderen Ubuntu-Varianten mit einen Anwendungsmenü ggf. "Multimedia -> SMTube" [4]. Außerdem kann SMTube direkt aus dem SMPlayer heraus gestartet werden, indem man dort entweder in der Menüleiste "Anzeigen -> YouTube-Browser" auswählt, in der Symbolleiste das SMTube-Symbol linke Maustaste-klickt oder aber F11 drückt.

Beim Programmstart öffnet sich das Programmfenster, welches in der Voreinstellung aus dem großen Inhaltsbereich sowie der Kopf- und der Menüleiste besteht. Über deren "Ansicht" lassen sich mit linke Maustaste-Klick auch noch zwei weitere Leisten aktivieren: die Werkzeugleiste (direkt unterhalb der Menüleiste) sowie die Statusleiste ganz unten. Die Funktionen der fünf Schaltflächen auf der Werkzeugleiste lassen sich auch über "Navigation" auf der Menüleiste erreichen. Das Eingabefeld auf der Werkzeugleiste kann man dazu benutzen, andere URLs als die voreingestellte aufzurufen.

Einstellungen

Über die Menüleiste mit "Ansicht -> Einstellungen" lassen sich u.a. einstellen bzw. verändern:

Siehe auch den Abschnitt Konfiguration.

Suchergebnisse sowie deren Filterung

Im Inhaltsbereich des Programmfensters werden in der Voreinstellung Ergebnisse für die Kategorie »Beliebt« von YouTube-Videos als Vorschaubilder aufgelistet. Die Kategorie kann man wechseln, indem man oben im Inhaltsbereich auf die Schaltfläche "Kategorien" linke Maustaste-klickt und dann gleichermaßen eine der aufgelisteten Kategorien auswählt.

Rechts neben der Schaltfläche "Kategorien" befindet sich ein Eingabefeld für (einen) Suchbegriff(e). Tippt man dort etwas hinein und bestätigt anschließend mit , so erscheinen danach dementsprechende Suchergebnisse. Außerdem erscheinen jetzt an zweiter Stelle des Inhaltsbereiches diverse weitere Schaltflächen, mit denen man die Videos per linke Maustaste-Klick weiter filtern kann, u.a. nach Sortierung und Dauer.

Ganz wichtig ist auch noch Schaltfläche "Einstellungen" ganz unten im Inhaltsbereich: Nach einem linke Maustaste-Klick auf diese kann man die angezeigten Ergebnisse auch noch nach Region, Sprache und Thema (bzw. dem Aussehen des Inhaltsbereiches) filtern. Voreingestellt sind hier "Weltweit (alle)", "Deutsch" und "Spacelab".

Wiedergabe

Man rechte Maustaste-klickt in eins der Suchergebnis-Vorschaubilder, und danach wählt man mit einem linke Maustaste-Klick eine der aufgeführten Aktionen im oberen Teil des nun geöffneten Kontextmenüs aus, z.B. "Mit SMPlayer öffnen". Nun öffnet sich der SMPlayer und spielt das Video ab.

Herunterladen

Je nachdem ob man über ein lokales Programm oder durch einen externen Dienst herunterladen lassen möchte ist das Vorgehen unterschiedlich.

Über ein lokales Programm

Wie bei Wiedergabe rechte Maustaste-klickt man in eins der Suchergebnis-Vorschaubilder, und danach wählt man mit einem linke Maustaste-Klick eine der aufgeführten Aktionen im unteren Teil des sich nun geöffnet habenden Kontextmenüs aus, z.B. "youtube-dl in 720p (gnome-terminal)" (siehe Konfiguration). Nun öffnet sich das GNOME-Terminal und darin lädt youtube-dl das Video herunter. Je nach den entsprechenden Einstellungen im GNOME-Terminal wird dessen Fenster anschließend entweder automatisch geschlossen oder nicht.

Durch einen externen Dienst

Sofern man unter "Ansicht -> Einstellungen -> Allgemein" bei "Herunterladen" ein Häkchen bei "Filme durch einen externen Dienst herunterladen" gesetzt und einen der voreingestellten ausgewählt hat, erscheint, wenn man auf den jeweiligen "Weitere Informationen"-Button rechts neben einem der Vorschaubilder der Suchergebnisse linke Maustaste-geklickt hat, unter dem nun angezeigten großen Video-Vorschaubild eine "Herunterladen"-Schaltfläche, über welche man durch linke Maustaste-Klick auf die Website des zuvor eingestellten Download-Dienstes gelangt und von dort nun das Video herunterladen kann.

Hinweis:

Teilweise verlangen diese externen Dienste, dass man sich dort registriert.

Konfiguration

Abspieler für Wiedergabe und Herunterladen

Allgemeines

In den Einstellungen im Reiter "Abspieler" lassen sich Programme sowie deren Parameter für Wiedergabe und Herunterladen editieren bzw. hinzufügen. In den jeweiligen Modus kommt man durch linke Maustaste-Klick auf die "Bearbeiten"- bzw. "+"-Schaltfläche. Die einzelnen Datenfelder bedeuten im Einzelnen:

  • "Name:" Dies ist der Name, der im mit linke Maustaste-Klick erreichbaren Menü “Mit <Name> öffnen” angezeigt wird.

  • "Ausführbare Datei:" Der Name der Binärdatei (ein voller Pfad dahin ist erlaubt), welche ausgeführt werden soll, z.B. mplayer oder /usr/bin/mplayer.

  • "Parameter:" Die Parameter, welche dem ausführenden Programm übergeben werden sollen. Es gibt einige spezielle Zeichenfolgen, welche SMTube ersetzen wird:

    • %u (die URL des Videos)

    • %t (der Titel des Videos)

    • %f (eine Zeichenfolge welche für den Dateinamen der Ausgabedatei benutzt werden kann, das bedeutet gewöhnlich Titel + mp4-Erweiterung)

%t und %f sollten nur dann benutzt werden, wenn das Häkchen bei der Option “Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten” nicht gesetzt ist (siehe hier weiter unten).

Beispiel: –title=%t –file=%f %u würde beispielsweise folgendermaßen erweitert werden: –title=”Funny video” –file=”Funny video.mp4″ http://……..

  • "Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten:" - Falls gesetzt, bedeutet das, dass der Abspieler selbständig die Stream-Adresse aus der jeweiligen YouTube-Webseite extrahieren kann. SMTube übergibt die URL der jeweiligen YouTube-Webseite via %u an den Abspieler oder Downloader, dieser muss dann die richtige Adresse des Videos herausfinden. Falls nicht gesetzt bedeutet das, dass SMTube die Video-URL herausfindet und diese an den Abspieler oder Downloader übergibt. Zum Beispiel können SMPlayer, mpv+youtube-dl und VLC selbständig die Stream-Adresse aus der jeweiligen YouTube-Webseite extrahieren, also sollte für sie bei dieser Option das Häkchen gesetzt sein. Im Gegensatz dazu unterstützt der MPlayer nicht YouTube, so dass für ihn das Häkchen nicht gesetzt sein sollte.

  • "Bevorzugte Qualität:" Entweder "Standard" (die im Reiter "Allgemein" eingestellte "Bevorzugte Qualität") oder eine andere.

  • "Zu Menü hinzufügen:" Hier stehen zur Auswahl "Keine", "Video", "Audio" oder "Video und Audio". Wichtig ist für youtube-dl, dass man, unabhängig davon ob man das gesamte Video herunterladen oder lediglich die Audio-Spur daraus extrahieren möchte, immer die Auswahl "Video" wählt.

Weitere Downloader

Zu beachten ist, dass diese SMTube-Ausführung wegen der Nutzungsbedingungen der YouTube-API keine voreingestellten Optionen zum Herunterladen von Videos besitzt (außer für uget). Im Folgenden werden die Konfigurationen für weitere Downloader aufgeführt. Dort ist das Datenfeld "Diese Wiedergabe kann Internet-TV wiedergeben" immer leer.

Hinweis:

Kopieren läuft in xterm folgendermaßen ab (sofern das Fenster nicht bereits automatisch geschlossen wurde): Man markiert den zu kopierenden Text mit linke Maustaste-Klick, danach mittlere Maustaste-klickt man dort hinein und fügt ihn anschließend mit mittlere Maustaste-Klick in das Ziel-Programm ein.

youtube-dl in 720p, Abwicklung über xterm (welches sich nach Abschluss des Downloads automatisch schließt) und Speicherung im Ordner /tmp:

  • "Name:" youtube-dl in 720p (xterm)

  • "Ausführbare Datei:" xterm

  • "Parameter:" -e youtube-dl %u -f 22 -o "/tmp/%(title)s-%(id)s.%(ext)s"

  • "Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten:" Häkchen

  • "Bevorzugte Qualität:" (ausgegraut)

  • "Zu Menü hinzufügen:" "Video"

youtube-dl mit Extraktion der bestmöglichen Audio-Spur, Abwicklung über xterm und Speicherung im Ordner /tmp:

  • "Name:" youtube-dl (Audio, xterm)

  • "Ausführbare Datei:" xterm

  • "Parameter:" -hold -e youtube-dl -x -o "/tmp/%(title)s-%(id)s.%(ext)s" %u

  • "Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten:" Häkchen

  • "Bevorzugte Qualität:" (ausgegraut)

  • "Zu Menü hinzufügen:" "Video"

wget in Standard-Qualität, Abwicklung über xterm und Speicherung im Ordner /tmp:

  • "Name:" wget (xterm)

  • "Ausführbare Datei:" xterm

  • "Parameter:" -hold -e wget -O /tmp/%f %u

  • "Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten:" leer

  • "Bevorzugte Qualität:" "Standard"

  • "Zu Menü hinzufügen:" "Video und Audio"

aria2 in Standard-Qualität, Abwicklung über xterm und Speicherung im Ordner /tmp:

  • "Name:" aria2 (xterm)

  • "Ausführbare Datei:" xterm

  • "Parameter:" -hold -e aria2c -d /tmp -o %f %u

  • "Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten:" leer

  • "Bevorzugte Qualität:" "Standard"

  • "Zu Menü hinzufügen:" "Video und Audio"

Hinweis:

Falls man möchte, dass sich das GNOME-Terminal nach Abschluss des Downloads nicht automatisch schließt, so muss man in den dortigen Einstellungen unter "Bearbeiten -> Profileinstellungen -> Titel und Befehl" im Abschnitt "Befehl" bei "Wenn Befehl beendet" die Option "Das Terminal geöffnet halten" wählen.

youtube-dl in 720p, Abwicklung über GNOME-Terminal und Speicherung im Ordner /tmp:

  • "Name:" youtube-dl in 720p (gnome-terminal)

  • "Ausführbare Datei:" gnome-terminal

  • "Parameter:" --title "SMTube-Video-Download" --command "youtube-dl -f 22 -o '/tmp/%(title)s-%(id)s.%(ext)s' %u"

  • "Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten:" Häkchen

  • "Bevorzugte Qualität:" (ausgegraut)

  • "Zu Menü hinzufügen:" "Video"

youtube-dl mit Extraktion der bestmöglichen Audio-Spur, Abwicklung über GNOME-Terminal und Speicherung im Ordner /tmp:

  • "Name:" youtube-dl (Audio, gnome-terminal)

  • "Ausführbare Datei:" gnome-terminal

  • "Parameter:" --title "SMTube-Audio-Download" --command "youtube-dl -x -o '/tmp/%(title)s-%(id)s.%(ext)s' %u"

  • "Dieser Abspieler unterstützt Videoseiten:" Häkchen

  • "Bevorzugte Qualität:" (ausgegraut)

  • "Zu Menü hinzufügen:" "Video"

Hinweis:

Bei allen vorstehend aufgelisteten Abspieler-Einträgen wurde davon ausgegangen, dass es bei youtube-dl keinerlei aktivierte Konfigurationsdateien gibt. Ansonsten könnte es mit den vorstehenden Konfigurationen eventuell zu Störungen kommen.

  • Um zu erreichen, dass systemweite und benutzerspezifische Konfigurationsdateien ignoriert werden, muss das Programm mit der Option --ignore-config aufgerufen werden, z.B. bei Audio-Extraktion und Abwicklung über GNOME-Terminal mit dem exemplarischen Parameter --title "SMTube-Audio-Download" --command "youtube-dl --ignore-config -x -o '/tmp/%(title)s-%(id)s.%(ext)s' %u"

  • Falls es keine aktivierte Konfigurationsdateien gibt und man mit der Standard-Konfiguration von youtube-dl zufrieden ist, reicht als Parameter-Angabe hinter youtube-dl das %u bzw. bei Audio-Extraktion -x %u, z.B. bei Audio-Extraktion und Abwicklung über xterm und Speicherung im Homeverzeichnis mit dem exemplarischen Parameter -hold -e youtube-dl -x %u

  • Falls es eine aktivierte Konfigurationsdatei gibt und man ihre Konfiguration verwenden möchte, reicht als Parameter-Angabe hinter youtube-dl ebenfalls das %u; jedoch bei Audio-Extraktion (mit z.B. -x %u als Parameter-Angabe hinter youtube-dl) kann es evtl. vorkommen, dass neben der Audio- auch die Video-Datei mit heruntergeladen wird. In diesem Falle muss an youtube-dl neben der Extraktions-Option -x zusätzlich noch eine Format-Angabe mit übergeben werden, z.B. bei Audio-Extraktion in eine .m4a-Datei und Abwicklung über xterm und Speicherung im Homeverzeichnis den exemplarischen Parameter -hold -e youtube-dl -f bestaudio[ext=m4a] -x %u. Siehe auch Bei Audio-Extraktion wird auch Video-Datei heruntergeladen.

Intern

Extern