ubuntuusers.de

LXDE

lxde.png Das Projekt LXDE hat sich zum Ziel gesetzt, eine einfache, schnelle und energiesparende Desktop-Umgebung vor allem auch für ältere Hardware zu schaffen. Hierbei existieren, anders als bei GNOME oder KDE, relativ wenige Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Komponenten bzw. Programmen. Als Fenstermanager wird Openbox verwendet.

Während andere Desktop-Umgebungen in der Regel eine Reihe von Anwendungen wie beispielsweise Firefox, LibreOffice oder einen Netzwerk-Manager mitinstallieren, ist das bei LXDE nicht der Fall. Bei einer Installation in ein bestehendes System können viele der bereits installierten Programme weiterverwendet werden. Zusätzlich benötigte oder gewünschte Anwendungen müssen selbst nachinstalliert werden.

Seit 2009 gibt es Ubuntu mit LXDE als Desktop-Umgebung in einer eigenen (damals inoffiziellen) Version: Lubuntu. Die Anerkennung durch Canonical als offizielle Ubuntu-Variante erfolgte im Mai 2011, offizielle Installationsmedien sind ab Lubuntu 11.10 verfügbar. Als eigene Distribution umfasst Lubuntu natürlich eine komplette Programmauswahl. Vorinstalliert sind z.B. Firefox oder Chromium als Webbrowser oder der Netzwerk-Manager. Bilder findet man in der Galerie oder hier.

LXDE ist nicht der einzige Weg zu einer leichtgewichtigen Desktop-Umgebung. Alternativen werden in den Artikeln Eigene Desktopumgebung und Alte Hardware (Abschnitt „Inoffizielle-Ubuntu-Derivate-und-Alternativen“) vorgestellt.

Der Nachfolger soll LXQt als Portierung von LXDE auf die Grafikbibliothek Qt werden.

Allgemeines

Wiki/Icons/hint.png

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png

Verwendung

Wiki/Icons/looknfeel.png

Programme

./gnome-multimedia.png

LXDE

Siehe auch LXDE Programme.

./lubuntu_logo.png

Lubuntu

Eine allgemeine Einführung und einige Hinweise sind im separaten Artikel Lubuntu zu finden.

Diese Revision wurde am 25. März 2020 13:42 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Einsteiger, Desktop, Übersicht, LXDE