ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 300 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 3,8 % aller Wikiartikel. Damit diese im Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Bluefish

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./bluefish-logo.png Bluefish 🇬🇧 ist ein Editor für Programmierer, der die Grafikbibliothek GTK+ nutzt und sich daher gut in GNOME, Xfce und LXDE integriert. Er bietet unter anderem Syntaxhervorhebung für HTML, CSS, PHP, Java, Perl, Python, C und Pascal an. Bluefish beinhaltet HTML-Tags in einer Werkzeugleiste. Zusätzlich lassen sich externe Programme wie z.B. Firefox einbinden und der Funktionsumfang erweitern. Erstellte Internetseiten können mit externen FTP-Programmen publiziert werden. Bluefish ist plattformunabhängig und lässt sich unter Linux, Windows und OSX installieren.

./bluefish_2.2.11.png

Installation

Bluefish kann über das folgende Paket aus den offiziellen Paketquellen installiert [1] werden:

  • bluefish (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install bluefish 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://bluefish

PPA

Das PPA muss erst freigeschaltet werden.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:klaus-vormweg/bluefish

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams klaus-vormweg zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen kann das folgende Paket installiert werden:

  • bluefish (ppa)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install bluefish 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://bluefish

Manuell

Um das Programm selbst aus dem Quellcode zu kompilieren, werden neben den in [2] erwähnten Paketen noch die folgenden Pakete benötigt [1]:

  • libgtk2.0-0

  • libgtk2.0-dev

  • libpcre3

  • libpcre3-dev

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libgtk2.0-0 libgtk2.0-dev libpcre3 libpcre3-dev 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libgtk2.0-0,libgtk2.0-dev,libpcre3,libpcre3-dev

Danach lädt man sich den Quellcode 🇬🇧 ⮷ herunter, entpackt die Archivdatei (.tar.bz2) und kompiliert das Programm [2].

Benutzung

Bei Webeditoren gibt es abhängig von den eigenen Vorkenntnissen spezielle Vorlieben. HTML-Einsteiger bevorzugen häufig KompoZer oder BlueGriffon, während bei Fortgeschrittenen unter anderen gedit (mit Plugins) und Geany beliebt sind. Daher im Folgenden ein paar Besonderheiten von Bluefish:

  • Textbausteine für HTML, PHP und DocBook

  • Syntax-Referenz für HTML, PHP und Python

  • Projektverwaltung

  • Integration von tidy (HTML Syntaxcheck)

Tipps für Einsteiger

  • Taste F9 : Seitenleiste "Dateibrowser, ..." im linken Bildrand wird ein- bzw. ausgeblendet

  • Taste F11 : Vollbild-Modus

  • Ansicht: "Code-Schnipsel" ggf. deaktivieren (erhöht die Übersicht)

  • Im Reiter "Liste → Schnelle Liste" ... lässt sich bequem eine Liste erstellen mit vorher festgelegter Anzahl von Einträgen

  • Im Reiter "Schriftarten" ist eine Kontextformatierung möglich für Zitat, Beispiel, Code, ...

  • Bei aktivierter Rechtschreibeprüfung kann mit einem rechte Maustaste Rechtsklick ein markiertes Wort durch ein vorgeschlagenes ersetzt werden (nach Neuinstallation muss hier evtl. noch die richtige Sprache eingestellt werden).

  • Hinweis: Änderungen in den Einstellungen werden meistens erst nach einem Bluefish-Neustart wirksam.

Gemeinsames Arbeiten an einer Homepage

Falls man mit mehreren Leuten an einer Homepage arbeitet, ist es evtl. sinnvoll unter "Bearbeiten → Einstellungen → Plugins → Html-Eigenschaften → 'author' Meta-Angabe automatisch aktualisieren" zu deaktivieren. Sonst wird als Autor automatisch der letzte Benutzer angezeigt (obwohl dieser z.B. nur eine Kleinigkeit verbessert hat).

Diese Revision wurde am 16. April 2021 17:51 von Speedy-10 erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: html, Internet, Programmierung, Editor