ubuntuusers.de

BlueGriffon

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./bluegriffon_logo.png Der HTML-Editor BlueGriffon 🇬🇧 blickt auf eine lange Geschichte zurück: als Nachfolger des Mozilla Composer geplant, zwischenzeitlich durch Nvu obsolet geworden, der wiederum durch KompoZer abgelöst wurde, ist im Mai 2011 die Version 1.0 veröffentlicht worden. Mit der Version 2.0 wurde das Lizenzmodell geändert: während ältere Versionen über den freiwilligen Kauf von Erweiterungen finanziert wurden, wird mittlerweile zwischen einer kostenlosen Basisversion und kommerziellen Versionen unterschieden (siehe auch What's Inside 🇬🇧).

Das Programm bietet wie KompoZer ein schnelles Umschalten zwischen Code- und Webansicht, was gerade von Einsteigern sehr geschätzt wird. Die integrierte Vorschau basiert auf Gecko, der Rendering-Engine, die in Firefox zum Einsatz kommt. Auf Wunsch kann zusätzlich ein externer Webbrowser eingebunden werden.

BlueGriffon kann neben Linux auch unter Windows und Mac OS X genutzt werden. Unterstützt werden die Standards HTML 4.01, XHTML und HTML5. Eher an Fortgeschrittene richten sich die folgenden Funktionen:

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Das Programm ist nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten. Man muss daher auf Fremdpakete ausweichen.

Fremdpakete

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Ubuntu 18.04 und 20.04

Über die Projekt-Downloadseite 🇬🇧 das Paket bluegriffon-3.1.Ubuntu18.04-x86_64.deb ⮷ herunterladen, das über Ubuntu Software beim Herunterladen automatisch installiert werden kann. Alternativ kann dies im Terminal wie folgt bewerkstelligt werden:

cd /tmp/
wget http://bluegriffon.org/freshmeat/3.1/bluegriffon-3.1.Ubuntu18.04-x86_64.deb
sudo apt install ./bluegriffon-3.1.Ubuntu18.04-x86_64.deb 

Ubuntu 16.04

Die letzte funktionierende Version, die unter Ubuntu 16.04 läuft, ist 3.01. Hierfür auf der Download-Übersichtsseite für 3.0.1 🇬🇧 das Debian-Paket bluegriffon-3.0.1.Ubuntu16.04-x86_64.deb ⮷ herunterladen und installieren. [1] Oder im Terminal:

cd /tmp/
wget http://bluegriffon.org/freshmeat/3.0.1/bluegriffon-3.0.1.Ubuntu16.04-x86_64.deb
sudo apt install ./bluegriffon-3.0.1.Ubuntu16.04-x86_64.deb 

Verwendung

Gestartet wird die Anwendung bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü über "Entwicklung → BlueGriffon" [2]. Unter Unity gibt man den Programmnamen ein.

Wer kein HTML beherrscht, wird mit einem HTML-Editor nichts anfangen können. Der Artikel Webentwicklung hilft dann weiter, die Zusammenhänge zu verstehen. Wer dagegen zumindest Grundkenntnisse besitzt, wird die zahlreichen gebotenen Möglichkeiten auch ohne langwierige Beschreibung nutzen können. Aus diesem Grund fällt dieser Abschnitt sehr kurz aus.

./bluegriffon_sourceview.png

Definitiv praktisch ist die integrierte Vorschau bzw. der schnelle Wechsel zwischen dem Quellcode und dem Ergebnis für den späteren Betrachter. So können an HTML und CSS ernsthaft Interessierte ausprobieren, wie sich bestimmte Konstrukte optisch auswirken. Allerdings sollte man nicht vergessen, das Ergebnis immer auch mit anderen Browsern zu überprüfen. Obwohl Webseiten mit dem Vermerk "optimiert für..." glücklicherweise fast ausgestorben sind, gibt es in der Praxis hin und wieder doch kleinere Unterschiede, was die Unterstützung von HTML und CSS in den verschiedenen Webbrowsern angeht.

Zuletzt benutzte Dateien werden beim Programmstart automatisch wiederhergestellt (lässt sich in der Konfiguration abschalten). Nützlich ist auch "Datei → Neu Assistent", der in wenigen Schritten eine valide HTML-Basisdatei erstellt. Eine Druckfunktion ist vorhanden. Der früher übliche Umweg über das Öffnen des Entwurfs in einem externen Browser entfällt damit.

Wer die Schriftgröße im Quelltextfenster ändern möchte, findet dazu rechts unten zwei kleine Schaltflächen (vor der Prozentangabe; siehe Abbildung).

Wiki/Icons/settings.png

Konfiguration

Die Programmeinstellungen sind unter "Extras → Einstellungen" zu finden und in verschiedene Reiter (Tabs) gegliedert. Wer Programme hasst, die "nach Hause telefonieren", schaltet die integrierte automatische Update-Prüfung ab. Die Konfiguration wird im versteckten Ordner ~/.disruptive innovations sarl im Homeverzeichnis gespeichert.

Deutsche Rechtschreibprüfung

BlueGriffon bietet ein deutschsprachiges Wörterbuch für die Rechtschreibprüfung an. Neben Deutsch wird dies noch in 12 weiteren Sprachen angeboten. Für die Installation auf der Wörterbücher-Download-Seite 🇬🇧 das Paket de.dict.xpi ⮷ herunterladen. Anschließend unter "Extras → Addons" auf "Add-on aus Datei installieren" (Zahnrad-Symbol) klicken und die zuvor heruntergeladenen Datei öffnen und die Installation bestätigen. Nach dem Neustart von BlueGriffon steht die deutsche Rechtschreibprüfung innerhalb eines geöffneten Dokuments unter "Bearbeiten → Rechtschreibprüfung → Sprache" zur Verfügung.

Diese Revision wurde am 14. Juni 2020 21:01 von mubuntuHH erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: eBook, unfreie Software, Internet, Programmierung, Editor