ubuntuusers.de

Jammy Jellyfish

Die auf Impish Indri folgende Ubuntu-Version heißt 22.04 „Jammy Jellyfish“. Diese LTS-Version wird fünf Jahre mit Aktualisierungen versorgt. Im Zeitplan 🇬🇧 finden sich die einzelnen Meilensteine dieser Ubuntu-Version.

Aktuelle Download-Links gibt es im Artikel Downloads/Jammy Jellyfish.

Ubuntu 22.04
Basisdaten
Codename /
Übersetzung:
Jammy Jellyfish/
glückliche Qualle
Status: veröffentlicht
Veröffentlichungstermin: 21. April 2022
Unterstützt bis: April 2027
Zeitleiste
Vorgänger: 21.10 Nachfolger: 22.10

Kernel & System

Ubuntu 22.04 LTS verwendet den Kernel 5.15 LTS. Außerdem ist 22.04 der erste Ubuntu Release, der Wayland standardmäßig als Displayserver einsetzt. Als Bootloader kommt GRUB 2 in der Version 2.06 zum Einsatz. snap basiert auf Core20.

Mit dieser Version werden alle Raspberry Pis für einen LTS-Zyklus unterstützt.

Programmaktualisierungen

Der Browser Firefox wird unter Ubuntu 22.04 LTS standardmäßig als snap installiert und nicht aus den Paketquellen als DEB-Paket. Das snap wird von Mozilla bereit gestellt.

Programmiersprachen

Folgende Versionen von Programmiersprachen sind an Bord:

Offizielle Varianten

Wiki/Icons/ubuntu.png Ubuntu

Jammy_Jellyfish/jammy-desktop.png
Desktop von Ubuntu 22.04 „Jammy Jellyfish“.

Ubuntu wird die GNOME Shell 42 sowie einige Apps aus GNOME 42 nutzen, die auf GTK4 basieren. Ein Teil der Apps stammt aber noch auf dem GTK3-basierten GNOME 41.

Darunter fällt auch der „Energie-Modus“, über den man teils die Batterielaufzeit bei z.B. Notebook erhöhen kann. Hierüber lässt sich aber auch festlegen, dass immer volle Leistung gewünscht wird. Alle upstream-Änderungen von GNOME 42 finden sich in den GNOME Release Notes 🇬🇧.

Beim Design gibt es nun sowohl bei den dunklen als auch den hellen Themes 10 verschiedene Akzentfarben. Wie immer kommt eine Auswahl an Hintergründe aus der Community, diesmal in noch größerem Umfang als sonst.

Mit GNOME 42 hält auch die Unterstützung von RDP als Protokoll für den Fernzugriff auf den Desktop Einzug in Ubuntu.

Für eine ausführlichere Liste der Änderungen gibt es die Release Notes, die neben den Änderungen für Ubuntu und Ubuntu Server auch die allgemeinen Änderungen enthalten, die alle Derivate betreffen.

Wiki/Icons/kubuntu.png Kubuntu

Für eine komplette Liste aller Änderungen siehe die entsprechenden Release Notes 🇬🇧.

Wiki/Icons/xubuntu.png Xubuntu

Wen es interessiert, welche Änderungen es bei den einzelnen Programmen gegeben hat, findet auf wiki.xubuntu.org 🇬🇧 entsprechende weiterführende Links.

Wiki/Icons/lubuntu.png Lubuntu

Details finden sich auf lubuntu.me 🇬🇧.

Wiki/Icons/budgie.png Ubuntu Budgie

Ausführlichere Informationen und Screenshots finden sich auf ubuntubudgie.org 🇬🇧.

Wiki/Icons/ubuntumate.png Mate

  • MATE Desktop 1.26.1 schließt Fehler des Vorgängers.

  • Als Standardsoftware kommen Celluloid 0.20, Evolution 3.44, LibreOffice 7.3.2.1, Blueman 2.2.4, GNOME Clocks, Maps und Weather.

  • Volle Unterstützung für das Yaru-Theme (Ambiant/Radiant Themes sind nicht länger installiert).

  • Die Software Boutique bietet Firefox ESR (.deb, über PPA)

Details gibt es in den offiziellen Release Notes 🇬🇧.

Wiki/Icons/ubuntustudio.png Ubuntu Studio

Statt Xfce wie noch in 20.04, verwendet Ubuntu Studio mittlerweile KDE Plasma als Desktopoberfläche. Hierdurch wird offiziell nur ein Upgrade für Installationen ab 21.10 unterstützt 🇬🇧.

Ansonsten wurden vor allem Programmversionen aktualisiert, welche im Blogpost 🇬🇧 nachlesbar sind. Zudem betreffen die meisten Änderungen von Kubuntu ebenfalls Ubuntu Studio.

Diese Revision wurde am 1. Mai 2022 16:28 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Ubuntu