PDF

Inhaltsverzeichnis
  1. PDF-Dateien anzeigen, kommentieren und For...
  2. PDF-Dateien erstellen
  3. PDF-Dateien bearbeiten
  4. Hilfsprogramme
  5. Alternativen
  6. Problembehebung
  7. Links

Wiki/Icons/Oxygen/pdf.png Das Portable Document Format (PDF) wurde vor mehr als 20 Jahren von der Firma Adobe Systems entwickelt. PDF-Dateien haben sich rasch zum Standard für den Dokumentenaustausch entwickelt. PDF weist mehrere Vorteile gegenüber anderen Formaten auf:

Die mit Acrobat 8 eingeführte PDF-Version 1.7 wurde 2008 – neben speziellen älteren Versionen – zum ISO-Standard erhoben 🇩🇪. Mittlerweile können gängige Webbrowser wie Firefox und Chrome PDF-Dateien anzeigen. Darüber hinaus gibt eine ganze Reihe von unterschiedlichen Programmen, um PDF-Dateien anzuzeigen und zu bearbeiten. Im Folgenden sollen einige davon vorgestellt werden.

Hinweis:

PDF ist ein Seitenbeschreibungsformat und damit in erster Linie ein Exportformat. Daher sollte man nach Möglichkeit das Originaldokument (z.B. .odt, .lyx, .tex etc.) aufheben, um auch später noch Änderungen mit dem Ursprungsprogramm durchführen zu können (Ausnahme: Nicht nötig bei in PDF eingebetteten Quelldaten, z.B .odt).

PDF-Dateien anzeigen, kommentieren und Formulare ausfüllen

Unter Linux ist das Anzeigen von PDF-Dokumenten problemlos möglich, es gibt dafür viele verschiedene Programme. Hier sollen nur die wichtigsten aus dem Umfeld von Ubuntu vorgestellt werden. Mit allen vorgestellten Programmen lassen sich Texte markieren und kopieren sowie der Inhalt drehen. Viele Programme unterstützen das Kommentieren gut. Beim Ausfüllen von Formularen haben die freien Programme noch Probleme.

Fast alle basieren auf den Funktionen der Bibliothek libpoppler, die auf größtmögliche Portabilität optimiert ist. MuPDF bietet eine eigene Bibliothek, die bei bestimmten Anwendungsfällen (viele eingebettete Bilder wie beispielsweise bei Ausstellungskatalogen) eine deutlich schnellere und qualitativ bessere Anzeige bietet.

Programme zum Lesen von PDF-Dateien
Name Kommentare anzeigen Kommentare erstellen Formulare ausfüllen Formulare speichern Tabs Präsentations-
modus
Lesezeichen
Evince Ja Ja (seit Version 3.30) Bedingt Nein Nein Ja Ja
Foxit Reader Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Master PDF Editor Ja Ja Bedingt (Wasserzeichen) Ja Ja Nein Ja
MuPDF Nein Nein Nein ? Nein Ja Ja
Okular Ja Ja Bedingt Ja Ja Ja Ja
qpdfview Ja Ja Bedingt Ja Ja Ja Ja
Xpdf Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja
zathura Nein Nein Nein ? Nein Ja Ja

3D-Inhalte, Videos, und Animationen in PDFs, die z.B. mit dem LaTeX-Paket Animate 🇬🇧 erstellt worden sind, können nur mit dem nicht (mehr) für Linux erhältlichen Adobe Reader korrekt angezeigt werden. In den aufgeführten Programmen fehlt diese Funktionalität.

PDF-Dateien erstellen

Unter Linux lassen sich PDF-Dateien mit einigen Programmen direkt erstellen (siehe Tabelle). Bei allen anderen Programmen greift man entweder auf die in den Dialog "Datei → Drucken" integrierte Möglichkeit "In Datei drucken" oder einen PDF-Drucker wie CUPS-PDF zurück.

Programme zum Erstellen von PDF-Dateien
Name Hinweis
Apache OpenOffice / LibreOffice "Datei → Exportieren als PDF"
Abiword Im "Speichern unter"-Dialog kann das Format PDF direkt ausgewählt werden.
Calligra / KOffice "Datei → Export as PDF..."
Inkscape "Datei → Speichern unter..."
Scribus "Datei → Exportieren → Als PDF speichern..."
CUPS-PDF Virtueller PDF Drucker
gscan2pdf PDF-Dokumenten aus gescannten Dokumenten erstellen
ImageMagick Sammlung von Werkzeugen für die Kommandozeile
Paperwork Digitale Dokumentenverwaltung, Export als PDF auch mit Textlage möglich
ReportLab Toolkit Python-Modul, mit dem man aus Python-Skripten heraus PDF-Dateien erstellen kann
rst2pdf 🇬🇧 Konvertiert Textdateien mit Auszeichnungssprache ReStructuredText über das ReportLab Toolkit in PDF-Dokumente, auch eine einfachere Alternative zu LaTeX
tesseract-ocr Mit dem Konfigurationsskript pdf kann tesseract direkt PDF-Dateien mit durchsuchbarer Textlage erstellen
TeX siehe LaTeX und XeTeX
XSane Aus dem Scanprogramm können Scans als PDF gespeichert werden, xsane2OCRmyPDF erstellt zugleich eine durchsuchbare Texterkennung dazu
convert Mit dem Werkzeug convert aus ImageMagick können aus Bildvorlagen direkt PDF-Dateien erstellt werden, bietet vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten
econvert econvert aus ExactImage kann ebenfalls aus fast allen Bildvorlagen PDF-Dateien erstellen
gImageReader Als "hORC, PDF" verarbeitete Vorlagen können über "Ausgabe → Export" als PDF mit einer Vielzahl von Optionen ausgegeben werden.

Experten-Info:

Graphische PDF-Dateien, die aus Bilddateien (Scanner-Augaben o.ä.) erstellt wurden (z.B. mit convert, econvert, hocr2pdf, dem pct-scanner-script oder Tesseract mit dem Konfigurations-Skript pdf), können in den Abmessungen sehr groß werden, insbesondere, wenn die Vorlagen mit einer Auflösung von 300 dpi (Standard für Texterkennung) oder mehr erstellt wurden. Die genannten Programme scheinen intern eine Auflösung von 72 dpi vorauszusetzen (zum Lesen völlig ausreichend, für Texterkennung aber nicht), was dazu führt, dass die Ausgabedateien bei 300 dpi um den Faktor 4,1666 (300 geteilt durch 72) vergrößert werden. Das ergibt z.B. bei einer Eingabegröße im DIN-A4-Format (210 mm x 297 mm) eine Ausgabedatei mit den erstaunlichen Maßen von 875 mm x 1238 mm (mehr als DIN-A0). Wenn eine solche Datei dann nochmals weiterverarbeitet werden soll (z.B. mit pdfsandwich, pdfocr o.ä.), entstehen zum einen noch monströsere Ausmaße (mehr als 3,5 x 5 Meter!), zum anderen kommt beim Versuch einer Weiterverarbeitung so gut wie jeder Rechner an seine Speicher- und CPU-Leistungsgrenzen und wird unbedienbar!

Eine solche Riesendatei lässt sich z.B mit Ghostscript wieder reduzieren (hier ein Beispiel für DIN-A4-Format):

gs -sOutputFile="EINGABEa4.pdf" -sDEVICE=pdfwrite -sPAPERSIZE=a4 -dFIXEDMEDIA -dPDFFitPage -dNOPAUSE -dBATCH EINGABE.pdf 

Genauer lässt sich die Bild-Datei mit identify ausmessen und dann das PDF mit convert (beide aus ImageMagick) auf exakt den Ausgangswert wieder zurückführen:

SIZE=`identify EINGABE.DATEI | cut -d " " -f 3 `
convert EINGABE.pdf -resize $SIZE -units PixelsPerInch -density 300x300 AUSGABE.pdf 

PDF-Dateien bearbeiten

Normalerweise ist PDF ein Exportformat. Das bedeutet, dass man eine Originaldatei hat (z.B. eine ODT) und diese als PDF exportiert. Dabei sollte man die Originaldatei immer aufbewahren, falls man später Änderungen an dem Dokument vornehmen möchte. Dennoch ist es oft notwendig, eine vorhandene PDF-Datei zu manipulieren.

Es gibt einige Werkzeuge, mit denen man PDF-Seiten sortieren, löschen oder aufteilen kann. Hier ist es nicht möglich, Texte oder andere Inhalte zu ändern.

Programme zum Bearbeiten von PDF-Dateien
Name Zusammenfügen Sortieren Aufsplitten Text bearbeiten Text farbig hervorheben Sicherheits-
richtlinien
Metadaten bearbeiten
PDF Arranger Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein
PDF Split and Merge Ja Plugin Visual Reorder Ja Nein Nein Nur in enhanced-Version Nein
PDF Mergy 🇬🇧 (online) Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein
PDF Mod Ja Ja Ja Nein Nein Nein Ja
PDF-Shuffler Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein
pdftk (Konsole) / PDF Chain (GUI) Ja Ja Ja Nein Nein Teilweise Ja
Okular Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein
Online-Umwandeln.de 🇩🇪 (online) Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein

Sollen Inhalte geändert oder hinzugefügt werden, kommen folgende Anwendungen in Betracht.

Programme zum Bearbeiten/Hinzufügen von Inhalten in PDF-Dateien
Apache OpenOffice / LibreOffice Eine PDF-Datei kann mit einer Erweiterung importiert und bearbeitet werden.
Inkscape Einzelne PDF-Seiten können importiert und bearbeitet werden.
flpsed Einfügen von Bemerkungen in PostScript- und PDF-Dokumente
Master PDF Editor Plattformübergreifendes, proprietäres Programm zur Bearbeitung von PDF- und XPS-Dateien
PDF Scissors 🇬🇧 Ermöglicht das Beschneiden und Teilen von einzelnen PDF-Seiten. Es lassen sich z.B. zweispaltige Dokumente in einem Arbeitsgang in einspaltige umwandeln. Benötigt Java.
PDF-XChange Editor Windows-Programm, um PDF-Dokumente umfassend zu überarbeiten
Whyteboard In der PDF-Datei kann gezeichnet werden.
Xournal Import einer PDF und Bearbeitung wie in einem Bildbearbeitungsprogramm möglich.

Weitere PDF-Software für Linux findet sich auch in der englischen Wikipedia, für alle Betriebssysteme gibt es auch weitere PDF-Editoren in der deutschen Wikipedia.

Hilfsprogramme

Es gibt noch weitere nützliche Werkzeuge, die im Zusammenhang mit PDF-Dateien erwähnt werden sollten.

Hilfsprogramme
Name Beschreibung
diffpdf 🇬🇧 PDF-Dateien vergleichen (graphisch, Buchstabe-für-Buchstabe oder Wort-für-Wort). Die freie Version wird nicht mehr weiterentwickelt, ist aber noch in den Paketquellen (universe) enthalten.
diff-pdf 🇬🇧 PDF-Dateien vergleichen. Praktisch ist die Ausgabe als neue PDF-Datei, um die Unterschiede optisch prüfen zu können
Ghostscript Mächtiges Programm zum Darstellen, Konvertieren in andere Formate, Überprüfen, Zusammenführen etc. von PDF- und PS-Dateien
pdfgrep Text in PDF-Dateien mit Hilfe von regulären Ausdrücken durchsuchen
JPdfBookmarks 🇬🇧 Verwaltung von Lesezeichen, die in der PDF gespeichert werden.
PDFjam Sammlung von Programmen und Skripten, mit denen PDF-Dateien manipuliert werden können
poppler-utils Programme für die Kommandozeile, mit denen man u.a. PDF-Dateien vereinigen, Text und Bilder aus PDF-Dateien extrahieren sowie PDF-Dokumente in Bild-Dateien oder HTML-Seiten umwandeln kann
pdfocr Ermöglicht es, aus gescannten PDF-Vorlagen durchsuchbare Dokumente zu erstellen
pdfposter Erstellung großformatige Poster aus PDF-Dateien
pdfsandwich Kommandozeilenwerkzeug zum Erstellen durchsuchbarer PDF-Dateien
OCRmyPDF Kommandozeilenwerkzeug zum Erstellen durchsuchbarer Dateien im PDF/A-Standard
pdfsizeopt 🇬🇧 Optimierung der Größe einer PDF-Datei
pdf2djvu Kommandozeilenwerkzeug zur Konvertierung von PDF-Dateien in das DjVu-Format
Pdf To Djvu GUI Benutzeroberfläche für pdf2djvu
pdf2svg Konvertierung in das SVG-Format
DjVuDigital Kommandozeilen-Programm zum Konvertieren von PDFs, PostScript (.ps), GZipped PostScript (.ps.gz) und Encapsulated PostScript (.eps) in das DjVu-Format
djvu2pdf Konvertierung von DjVu-Dateien in das PDF-Format, Textlagen können mit übernommen werden
Service Menu-PDF 🇬🇧 Nutzung von gängigen PDF-Werkzeugen (pdf2djvu, Ghostscript, poppler-utils, pdftk und PDFjam) über das Kontextmenü von Dolphin bzw. Konqueror.
BRISS 🇬🇧 Zuschneiden von PDF-Dateien
krop 🇬🇧 Zuschneiden von PDF-Dateien mit optionaler automatischer Erkennung des Textbereichs. Einfacher und mächtiger als das Beschneide-Werkzeug, welches Adobe in den sehr teuren Bezahlversionen anbietet. Fremdpaket verfügbar, welches einwandfrei unter (K)ubuntu funktioniert.
jPdfTweak 🇬🇧 Swiss Army Knife for PDF-files: Java Swing Programm zur Bearbeitung von PDF-Dateien: zusammenfügen, verschlüsseln, Wasserzeichen, Metadaten, etc.
PDFMiner 🇬🇧 Extrahieren von Informationen aus PDF-Dokumenten. Das Paket python-pdfminer enthält das Python-Modul und die Befehlszeilen-Werkzeuge pdf2txt und dumppdf.
sam2p 🇬🇧 Umwandlung von Rastergrafiken mit zahlreichen Optionen. In den offiziellen Paketquellen für 16.04 enthalten: sam2p

Alternativen

Ein alternatives, kompakteres und zum Teil qualitativ besseres und zudem noch freies Format zu PDF ist DjVu. Allerdings ist DjVu weit weniger verbreitet als PDF.

Eine weitere Alternative ist XPS, welches von Microsoft entwickelt wurde. Es ist aber ebenfalls deutlich weniger verbreitet als PDF. XPS-Dateien können auf Linux z.B. von Evince und Okular geöffnet werden.

Problembehebung

PDF-Formulare

Mit Adobe Acrobat unter Windows erstellte Formulare sorgen immer wieder für Verdruss. Generell gilt, dass für eine wie vom Ersteller gedachte Funktionsweise der Adobe Reader in einer möglichst aktuellen Version benötigt wird (der für Linux nicht vorhanden ist).

PDF-Portfolios

Mit PDF-Portfolios 🇩🇪 bietet Adobe die Möglichkeit an, in eine Datei mit der Endung .pdf alle möglichen Fremdformate einzubinden. Eine ähnliche Technik gab es früher schon mal unter dem Namen "Microsoft Office Sammelmappe", um Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien in einer Datei abspeichern zu können. Wer experimentieren möchte, kann dies mit folgender Beispieldatei tun: combine-pdf-files-portfolio-sample.pdf ⮷. Ein Indiz für eine solche Datei kann die Versionsangabe "1.7" sein:

file combine-pdf-files-portfolio-sample.pdf 

Ausgabe:

combine-pdf-files-portfolio-sample.pdf: PDF document, version 1.7

Zur Anzeige eines PDF-Portfolios wird der Adobe Reader X oder neuer benötigt, der für Linux nicht verfügbar ist. Zumindest die Programme Okular und Master PDF Editor können aber die enthaltenen Dateien (Anhänge) extrahieren.