ubuntuusers.de

2011-36

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem die erste Beta von Oneiric, der Einbruch in kernel.org und das Verbot der Verteilung von Oracle Java. Viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in das Pad eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso kann im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mit diskutiert werden.
Am Montagabend, ca. 20:00 Uhr, bekommt der UWR den letzten Schliff (letzte Texte schreiben, Korrekturlesen, Abstimmungen). Hierzu ist jeder Interessierte herzlich eingeladen.

RadioTux stellt in Kürze eine Audio-Version des Ubuntu-Wochenrückblicks in der Reihe der Weekly News zur Verfügung.

In eigener Sache

RadioTux sucht Sprecher für den Audio-UWR

Wie schon im letzten UWR mitgeteilt wurde, fällt der bisherige Sprecher des UWRs bei RadioTux wegen einer Erkrankung für längere Zeit aus. RadioTux sucht eine Vertretung.

Zitat aus einer E-Mail des Redaktionsleiter Tobias Scholze:

Wichtig ist nur – da alles recht kurzfristig ist – dass es ein erfahrener Sprecher mit entsprechender Hardware ist. Es wäre schade, wenn sich der Audio-UWR qualitativ verschlechtern würde.

Engagierte und motivierte Leser bzw. Hörer des UWRs, die die entsprechenden Voraussetzungen mitbringen, werden gebeten, mit RadioTux Kontakt aufzunehmen.

Keine t3n Top 100 Open-Source-Charts mehr

Die Mitarbeiter des UWRs und das UWR-Team haben beschlossen die monatlichen Top100 Open-Source-Charts von t3n aus dem Wochenrückblick zu entfernen. Dieser Entschluss wurde u.a. aufgrund der unserer Meinung nach immer weiter sinkenden Qualität dieses Rankings gefasst. Auch war das Feedback der Leser, in Form von Kommentaren, meist negativ.

Rund um Ubuntu

Neues von Oneiric Ocelot und Unity

Erste Beta von Oneiric erschienen

Achtung!

Dies ist eine Beta-Version und deshalb nicht für den produktiven Einsatz geeignet!

Eine erste Beta-Version von der kommenden Ubuntu-Version Oneiric Ocelot ist am 1. September erschienen und steht zum Download 🇬🇧 und Testen bereit. Mit ihr sollte nun die Benutzeroberfläche der finalen Version feststehen. Dieses wurde unter anderem durch die Funktion der „Linsen“ erweitert. Dabei handelt es sich um eigene Anwendungen, die die Aufgabe des Anzeigens von Ordnerinhalten übernehmen. Wie schon in den Alpha-Versionen ersetzt Thunderbird in der Version 7.0 Beta nun Evolution, wodurch nun allerdings ein Kalenderprogramm fehlt. Neben Thunderbird sind in der Beta unter anderem die Programme Firefox 7.0 Beta, LibreOffice 3.4.2, Shotwell 0.11, Banshee 2.1.3, und X.org 7.6 enthalten.

Quellen: heise, OMG! Ubuntu! 🇬🇧

Hintergrundbilder für Ubuntu 11.10 bekannt

Auch bei dem Standarddesktop für Oneiric bleibt Canoncial dem Farbschema aus lila und orange weiter treu. Einen Vergleich beginnend von 10.04 bis hin zum nächsten Release 11.10 gibt eine animierte Gif-Datei von OMG! Ubuntu!.

DIe weiteren 44 mitgelieferten Wallpapers kann man von Launchpad ⮷ (Rechtsklick → „Ziel speichern unter…“) herunterladen. Alternativ kann man sie auch nur auf Flickr betrachten.

Quellen: OMG! Ubuntu! 🇬🇧, OMG! Ubuntu! 🇬🇧

Neuer Look für die AeroSnap ähnliche Funktion

Der gelbe Rahmen beim Vergrößern eines Fensters auf die ganze Breite bzw. Hälfte des Bildschirms wurde jetzt durch eine Art Vorschau mit Animation ersetzt. Dadurch soll einem die Entscheidung leichter fallen, ob diese Veränderungen der Größe von Nach- oder Vorteil ist. Ein passendes Präsentationsvideo 🇬🇧 findet man auf YouTube.

Quelle: OMG! Ubuntu! 🇬🇧

Anleitungen und Neues aus der Blogosphäre

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

Neues aus der Linux-Welt

In Kernel.org wurde eingebrochen

Am 28. August wurde den Server-Administratoren von Kernel.org bekannt, dass in einen Server von Kernel.org eingedrungen wurde. Kernel.org ist die zentrale Verteilungsstelle des Quellcodes des Linuxkernels. Nach Angaben der Administratoren wurden aber keine Veränderungen am Quellcode vorgenommen (dies wäre sowieso durch die Versionsverwaltung Git unmöglich, zumindestens unbemerkt). Vorsichtshalber sind dennoch verschärfte Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden und die Entwicklung wurde vorübergehend bei GitHub untergebracht.

Quellen: heise, Golem, OMG! Ubuntu! 🇬🇧, Linux Magazin, heise

Distributionen dürfen kein Sun Java mehr ausliefern

Oracle zieht die 2006 von Sun herausgegebene „Operating System Distributor License for Java“ 🇬🇧 zurück. Diese (unfreie) Lizenz besagte, dass Linux-Distributoren die die Sun bzw. Oracle JVM (Java Virtual Machine), sowie das JDK (Java Development Kit) paketieren ausliefern dürfen. Ab jetzt müsse daher auf das OpenJDK, auf einen Installer, ähnlich wie beim Flash-Plugin, oder auf eine manuelle Installation ausgewichen werden. Wobei das OpenJDK noch einige Bugs beinhaltet und damit noch nicht auf dem gleichen Level wie die propertiäre Variante liegt. Begründet wurde diese Entscheidung auf Nachfrage des Debian-Maintainers Sylvestre Ledru damit, dass mit Erscheinen der Version 6 die Nachfrage stark gestiegen, OpenJDK zahlreichen Tests unterzogen und deshalb bei vielen Distributionen die erste Wahl sei.

Quellen: heise, heise, Golem

Was sonst noch geschah:

  • Veröffentlichungen:

  • Nachrichten:

    • Der Streit zwischen SCO und Novell hat ein Ende
      Quellen: heise Golem, Pro-Linux

    • Webseiten als eigenständige Programme in GNOME 3.2
      Quellen: heise, Golem, OMG! Ubuntu! 🇬🇧

    • Firefox: Geschwindigkeitsgewinn durch Optimierungen an der JavaScript-Engine
      Quelle: Golem

    • WebOS soll bei HP bleiben
      Quelle: Golem

    • Mandriva erscheint künftig nur noch jährlich
      Quelle: Golem

    • Management-Software CloudStack steht jetzt unter GPLv3-Lizenz
      Quelle: heise

  • Berichte:

    • Cloud Eucalyptus mit Hochverfügbarkeit
      Quelle: heise

Internes

Projekte der Woche

Thread Autor Beschreibung des Projektes Zustand
[Python] Raycasting-Engine JörnS Ein Spiel mit Raycasting-Engine in Entwicklung
[C++/Qt] Kalkulator - Einheiten umrechnen LusH9600 Einheitenumrechner gebschrieben in C++ mit Qt fertig

Quelle: Projekte-Forum

Neues aus dem Wiki

Artikel suchen Autoren

Artikel Zielgruppe Beschreibung Hardware-Voraussetzungen
Baustelle/Minecraft Spieler weitere Unterstützung für den Artikel zu dem Open-World-Spiel Minecraft gesucht, siehe auch Diskussion /
Firefox/Tuning Browsernutzer Möglichkeiten um Firefox bei Surfen zu beschleunigen /

Vorschläge für weitere Wiki-Artikel findet man unter Wiki/Ideen. Vor dem Ändern eines Artikels sollte man sich jedoch noch in der Diskussion zum Artikel melden.

Quellen: verlassene Baustellen, Fehlerhafte Artikel, Ausbaufähige Artikel, Artikel für die Qualitätssicherung

Tester gesucht

Jeder Benutzer kann sich am Wiki beteiligen und ungetestete Artikel mit seiner aktuellen Ubuntuversion testen.

Bearbeitete und neue Artikel

Quelle: ubuntuusers.de Wiki

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 06.09.2011 bis 18.09.2011
Name Ort Datum Uhrzeit
monatliches Treffen der LUGA Augsburg Augsburg, Schwalbenstrasse 2 (Sportschützen) Mi, 07.09.2011 19:00 Uhr
WOBLUG Treffen Wolfsburg, Ostfalia Campus Do, 08.09.2011 19:00 Uhr
LUG AICHACH (Bayern) : Monatstreffen Aichach, REHstaurant Fr, 09.09.2011 19:00 Uhr
Monats-Stammtisch von Ubuntu Berlin Berlin, c-base Mi, 14.09.2011 19:00 Uhr
monatliches Treffen der LUG Mosbach Mosbach, Lohrtalweg 10 Mi, 14.09.2011 19:00 Uhr
Treffen der LUG Celle Celle, Krankenhaus St. Josef-Stift, Mehrzweckraum Do, 15.09.2011 18:00 Uhr
Software Freedom Day Hamburg Hamburg, Bürgerhaus Barmbek Sa, 17.09.2011 10:00 Uhr
Informationsstand zum Software Freedom Day Offenburg, Lindenplatz Sa, 17.09.2011 10:00 Uhr
Software Freedom Day Köln Köln, Coworking Cologne, Deutz-Mülheimerstraße 129 Sa, 17.09.2011 10:00 Uhr

Hinweis:

Wer seinen Termin hier in der Liste haben möchte, trage ihn in den Kalender ein. Denn nur Termine, die dort stehen, werden in den UWR übernommen, oder ihr tragt eure Termine selbst in den UWR ein.

Mitwirkende

Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer, die den UWR mit ihrer Arbeit unterstützt haben.


LocoTeam/UWR/cc-by-sa.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 – nicht portiert)

Diese Revision wurde am 31. März 2020 16:16 von Heinrich_Schwietering erstellt.