LocoTeam/UWR/2011-05

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem dass LibreOffice und OpenOffice.org in der Version 3.3 veröffentlicht wurden, das Erscheinen von KDE 4.6 und der RoboCup 2011. Viel Spaß beim Lesen!


Inhaltsverzeichnis
  1. In Eigener Sache
  2. Top-Nachrichten
  3. Rund um Ubuntu
  4. Neues aus der Linux-Welt
  5. Hardwareecke
  6. Intern
  7. Treffen und Veranstaltungen
  8. Mitwirkende

Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in das Pad eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso kann im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.

Audio-Ausgabe

RadioTux wird in Kürze eine Audio-Version des Ubuntu-Wochenrückblicks in der Reihe der Weekly News zur Verfügung stellen.

In Eigener Sache

Die Abstimmung, wie der UWR verbessert werden kann, ist beendet. Die Ergebnisse können im Wiki eingesehen werden. Wir bedanken uns bei allen, die daran teilgenommen haben, und hoffen, den Wochenrückblick nun ansprechender und interessanter gestalten zu können.

Top-Nachrichten

Rund um Ubuntu

Ubuntu User Days

User Days war eine Reihe von Online-Kursen, die am 29. und 30. Januar stattgefunden haben. Bei der Veranstaltung konnten beginnende oder fortgeschrittene Ubuntu-Nutzer die Grundlagen lernen, um mit Ubuntu zu arbeiten. Themen waren unter anderem die Installation von Ubuntu, Alternativen zu Windows-Programmen und wie man Hilfe zu Ubuntu bekommt. Die Chatprotokolle zum Nachlesen findet man auf UserDays.

Quelle: UserDays

Neues von Natty Narwhal

Natty speichert keine Gnome-Sessions mehr

Den Desktop genauso wieder herstellen, wie man ihn verlassen hat – auf dieses Feature müssen Ubuntu-Nutzer ab Version 11.04 verzichten. Wie aus der Mailingliste zu entnehmen ist, wird das Speichern der Desktop-Sitzung ab Ubuntu Natty Narwhal nicht mehr unterstützt.

Quelle: lists.ubuntu.com 🇬🇧

Ubuntu 11.04 bringt Bewertungsfunktionen für das Software-Center

In der neuen Alpha-Version des kommenden Ubuntu 11.04 wurde eine Bewertungsfunktion in das Software-Center eingefügt. Wie Entwickler berichten, funktioniert die Funktion bereits tadellos.

Quellen: Blog 🇬🇧, askubuntu 🇬🇧

Natty mit Linux Kernel 2.6.38

Grund für den Wechsel des Kernel sind unter anderem der Performancegewinn beim normalen Arbeiten, die bessere Unterstützung des Dateisystems Btrfs und auch die ungewöhnlich vielen Updates bei den integrierten Treibern.

Quelle: OMG! Ubuntu! 🇬🇧

„Aero Snap“-ähnliche Funktion

Wie aus Windows 7 bekannt, ermöglicht diese Funktion ein bequemeres und schnelleres Arbeiten. Aero Snap erlaubt das schnelle Anordnen von Fenstern, indem man sie an verschiedene Bildschirmränder zieht. Sie soll nun auch in Ubuntu integriert werden. Eine kurze Präsentation findet man auf twitvid 🇬🇧.

Quellen: Planet, OMG! Ubuntu! 🇬🇧

Anleitungen und Neues aus der Blogosphäre

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

Eigene PPA für Mplayer für Ubuntu

Die Quellen werden zweimal in der Woche aktualisiert und sind für Ubuntu 10.04 bis 11.04 erhältlich. Die Befehle für die Kommandozeile lauten:

sudo add-apt-repository ppa:motumedia/mplayer-daily

sudo apt-get update && sudo apt-get install mplayer

Quelle: OMG! Ubuntu! 🇬🇧

Multitouch mit Webcam unter Ubuntu Unity

Alles, was man hierfür benötigt, ist eine Webcam, Ubuntu mit Unity, TUIO 🇬🇧, ENACs 🇬🇧 TUIO-Brücke ⮷ und natürlich zwei Hände. Eine Präsentation gibt es auf Youtube 🇬🇧.

Quelle: OMG! Ubuntu! 🇬🇧

Wie man aus einem Ubuntu-PC einen Router macht

Bei TecChannel erklärt der freie Autor und Privatdozent Jürgen Donauer, wie man aus einem aktuellen Ubuntu-PC einen Router machen kann. Dazu sind nur ein paar Änderungen in der Datei /etc/ufw/ nötig.

Hinweis: Wer diesen Tipp ausführen möchte, sollte wissen was er macht!

Quelle: TecChannel

Neues aus der Linux-Welt

LibreOffice und OpenOffice.org in Version 3.3

Sowohl OpenOffice.org von Oracle als auch dessen Fork LibreOffice von der Document Foundation sind in Version 3.3 veröffentlicht worden. Beide Versionen bauen auf OpenOffice 3.2 auf, werden nun jedoch eigene Wege gehen. Im Moment ähneln sich die Funktionen beider Programme noch sehr.

Unterdessen hat die TDF (The Document Foundation) eine Portable-Version von LibreOffice veröffentlicht, die alle Funktionen von LibreOffice 3.3 enthält. Ebenso hat die TDF eine PrOOo-Box ähnliche Version mit dem Namen LibreOfficeBox angekündigt.

Quellen: Ikhaya, Golem, Golem, ZDNet, Golem

KDE 4.6 veröffentlicht

Am 26. Januar wurde wie geplant KDE 4.6 veröffentlicht. Zu den Änderungen zählte unter Anderem die Entfernung von HAL und die Integration der semantischen Suche Nepomuk. Dagegen wurde KDE PIM erneut nicht aufgenommen. Weitere Einzelheiten stehen im Ikhaya-Artikel.

Kubuntu wird ab Version 11.04 auf diese Version von KDE setzen. Wer sie auf einem aktuellem System benutzen will, muss auf die Paketquelle ppa:kubuntu-ppa/backports zurückgreifen.

Quellen: OMG!Ubunut! 🇬🇧, Ikhaya, Golem

Distributionsunabhängige Anwendungs-Installation

Vom 19. bis 21. Januar haben sich Vertreter von [wikipedia:OpenSUSE], Fedora, Debian, Mageia und Ubuntu in Nürnberg getroffen. Sie haben darüber diskutiert, wie man Anwendungen in Zukunft unabhängig von der eingesetzten Paketverwaltung installieren kann. Nun sind erste Ergebnisse veröffentlicht worden. Dabei wird derzeit das Ubuntu Software-Center als Vorbild für die Benutzeroberfläche gesehen. Das Ganze läuft unter dem Namen AppStream.

Quellen: Linux-Magazin, Golem, Pro-Linux

Was sonst noch geschah

Neues auf Playdeb.net

Playdeb ist eine Ubuntu Software-Quelle, die aktuelle Spiele für Ubuntu bereitstellt. Aktuelle Spieleversionen sind besonders wichtig für Spieler, die online spielen. Weil die meisten Spieler die neusten Versionen einsetzen, kann es bei einer alten Version zu Inkompatibilität kommen.
Um Playdeb nutzen zu können, muss man erst die Software-Quelle hinzufügen.

Warzone2100

Warzone2100 ist ein Spiel aus dem Genre „Echtzeit-Strategie“ und steht unter der GPL. Wie der Name schon andeutet, spielt es im Jahre 2100, nach einem nuklearen Inferno. Eine Gruppe Überlebender, die in einer Militärbasis in den Rocky Mountains Schutz gefunden hatte, macht sich auf die Suche nach alten Technologien. Dabei treffen sie natürlich auf verschiedenste Gegner.

In der Version 2.3.7 gibt es viele Verbesserungen, allerdings nur wenig neue Inhalte. So wurden verschiedene Sachen am Interface überarbeitet. Auch im Multiplayer wurde das Spiel verbessert, damit man einen fairen Kampf genießt. Mehr dazu im Changelog.

Quellen: Homepage 🇬🇧 , Playdeb 🇬🇧

  • warzone2100

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install warzone2100 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://warzone2100

letzte Aktualisierungen
Spiel Genre 1-klick-installation (apturl)
Vavoom 1.33 Engine Installation
Warzone2100 2.3.7 Strategie (Echtzeit) Installation

Hardwareecke

Roboter auf RoboCup 2011 mit Linux

Der RoboCup hat sich zum Ziel gesetzt, in 30 Jahren Fußballroboter zu entwickeln, die sich mit den menschlichen Weltmeister messen können. rUNSWift, ein Top-Team aus der Universität New South Wales 🇬🇧, nutzt hierfür einen Roboter, der ab Werk den Linux-Kernel 2.6.29 vorinstalliert hat. Die eigentliche Software wird mit Python entwickelt, was unter anderem die Arbeitseffizienz beschleunigen soll. Der Quellcode kann unter Github 🇬🇧 eingesehen werden. Ein Video vom RoboCup 2010 gibt es auf Youtube.

Quelle: OMG! Ubuntu! 🇬🇧

Laufroboter X-RHex mit Ubuntu

X-RHex ist ein von der Universität von Pennsylvania in Philadelphia entwickelter sechsbeiniger Laufroboter, der sich auf unterschiedlichstem Gelände fortbewegen kann. Dies gelingt ihm aufgrund seiner halbkreisförmigen Beine, welche einzeln von Elektromotoren betrieben werden. Der Roboter soll bei Forschungs- und Aufklärungsmissionen eingesetzt werden. Er verwendet einen Intel-Atom-Prozessor mit einer Taktrate von 1,6 GHz und als Betriebssystem kommt ein nicht näher bezeichnetes Ubuntu zum Einsatz.

Quelle: Golem

Intern

Projekte dieser Woche

Thread Autor Beschreibung Zustand
Sehhilfe für Senioren burli Zeitungen digital einlesen und zoomen Idee

Rund ums Wiki

Artikel suchen ein Zuhause

In dieser Rubrik wollen wir Euch verlassene, verwaiste und überarbeitungswürdige Artikel und Baustellen vorstellen:

Zielgruppe Beschreibung Besondere Voraussetzungen
Netzwerk-Experten approx ist ein Netzwerk-Cache für Debian-Pakete. 2 Rechner oder VM
Netzwerk-Experten SANE-Scanserver im Netzwerk beschreibt die Einrichtung eines Netzwerk-Scanners; erledigt Scanner und 2 Rechner (Netzwerk) oder VM
Spiele-Experten Baustelle/Verlassen/CoD4 beschreibt die Einrichtung eines Call of Duty 4: Modern Warfare Servers. Server
Einsteiger SIM erhebt den Anspruch ein einfacher Instant-Messanger-Client zu sein. Er unterstützt die Protokolle der Dienste AIM, ICQ, Jabber, MSN und YIM, LiveJournal. -

Quellen: verlassene Baustellen, Fehlerhafte Artikel, Ausbaufähige Artikel

Neue Artikel im Wiki

Folgende Artikel wurden in dieser Woche entweder überarbeitet oder neu erstellt:

Quelle: ubuntuusers.de Wiki

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 01.02.2011 bis 13.02.2011
Name Ort Datum Uhrzeit
LUGA (Linux User Group Augsburg) Treffen Augsburg, Frölichstraße 6 Mi, 02.02.2011 19:00 Uhr
Treffen der LUG Erwitte Lippstadt, Kegelbahn Jathe So, 06.02.2011 18:00 Uhr
Monats-Stammtisch von Ubuntu Berlin Berlin, c-base Mi, 09.02.2011 19:00 Uhr
Hulug Treffen Erlensee, Pizzeria Antico Rustico Mi, 09.02.2011 19:00 Uhr
55. Anwendertreffen München München, Froschkönig Fr, 11.02.2011 19:00 Uhr
5. Oldenburger Linux-Informationstag Oldenburg, Kommunalen Datenverarbeitung (KDO) Sa, 12.02.2011 11:00 Uhr
Treffen LUG Grafing Grafing, Restaurant Elena Sa, 12.02.2011 19:15 Uhr
Anwendertreffen Mannheim Mannheim, Alte Feuerwache Sa, 12.02.2011 18:30 Uhr

Hinweis:

Wer seinen Termin hier in der Liste haben möchte, trage ihn in den Kalender ein. Denn nur Termine, die dort stehen, werden in den UWR übernommen – oder ihr tragt eure Termine selber in den UWR ein.

Mitwirkende

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die den UWR durch ihre Ideen und Vorschläge unterstützen.


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 – nicht portiert)