ubuntuusers.de

mp3wrap

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/Tango/audio-x-generic.png mp3wrap 🇬🇧 ist ein Werkzeug, welches verlustfreies Zusammenführen von MP3-Dateien ohne erneutes Kodieren (Komprimieren) erlaubt. Die Dateinamen, Tags und ursprünglichen Dateien bleiben dabei erhalten. Die durch diese Methode verbundenen Dateien lassen sich mit mp3splt wieder trennen.

Installation

Folgendes Paket installieren [1]:

  • mp3wrap (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install mp3wrap 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://mp3wrap

Syntax

Der Aufruf erfolgt über das Terminal [2] nach dem folgenden Muster:

mp3wrap [Optionen] AUSGABEDATEI.mp3 1.mp3 2.mp3 ... 

Alle erzeugten Dateien erhalten den Namenszusatz MP3WRAP, z.B. ERGEBNIS_MP3WRAP.mp3.

Praxis-Beispiele für mp3wrap
Befehl Beschreibung
mp3wrap ERGEBNIS.mp3 TITEL-0*.mp3 Sind in einem Verzeichnis mehrere Dateien nach dem folgenden Muster TITEL-01.mp3, TITEL-02.mp3 etc. enthalten, können diese mit dem Platzhalter * verbunden werden.
mp3wrap ERGEBNIS.mp3 PLAYLIST.m3u INFO.nfo EINZELTITEL-0*.mp3 COVER.jpg Playlists, Info-Dateien und Cover können ebenfalls archiviert werden. Textdateien an den Anfang und Bilddateien an das Befehlsende setzen.
mp3wrap -a ERGEBNIS_MP3WRAP.mp3 DATEI* Mit der Option -a können Dateien nachträglich hinzugefügt werden.
mp3wrap -l ERGEBNIS_MP3WRAP.mp3 Archivinhalt einsehen - Auskunft über enthaltene Dateien und deren Anzahl erhalten.

Mit mp3wrap erstellte Dateien erkennt man am Namenszusatz MP3WRAP. Sofern dieser nicht vorhanden sein sollte, den ID3v2-Tag überprüfen. Dieser enthält die folgenden Informationen:

ID3v2-Tag
Feld Beschreibung
TRACK Anzahl der im Archiv enthaltenen Dateien.
COMMENT Den Kommentar: "This file is wrapped with Mp3Wrap. Get mp3splt, the free tool to split original files at http://mp3splt.sourceforge. Please do not remove this comment."
ENCODED BY Informationen zur verwendeten Version von Mp3Wrap.

Problemlösungen

Falls es schnell gehen muss, kann man Dateien statt mit mp3wrap auch einfach mit cat aneinanderhängen. Dieses Verfahren ist aber nur sinnvoll, wenn die Ausgangsdateien bezüglich ihrer Bitrate identisch sind:

cat *.mp3 > kombinierte.mp3 

Die Reihenfolge ist dabei von den Dateinamen abhängig. Wenn eine bestimmte Reihenfolge, z.B. bei einem Album die Original-Abfolge, berücksichtigt werden soll, ist eine vorangestellte Zahl im Dateinamen wichtig (01.Titel.mp3, 02.Titel.mp3...).

Problematisch ist hierbei aber, dass anschließend die ID3-Tags und – insbesondere bei VBR – der Dateiheader manuell repariert werden müssen. Entsprechende Programme dazu sind im Artikel Überprüfung MP3-Sammlung zu finden. Fazit: nur eine Notlösung.

Dateiheader reparieren

Um einen defekten Dateiheader zu reparieren, kann z.B. FFmpeg verwendet werden [2]:

ffmpeg -i Ausgangsdatei_MP3WRAP.mp3 -acodec copy Ergebnis.mp3 

ID3-Tag

id3cp kopiert die eventuell vorhandenen ID3-Tags aus der Ursprungsdatei in das Endergebnis. Dazu wird das folgende Paket benötigt:

  • libid3-tools (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libid3-tools 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libid3-tools

Dann kann man diesen Befehl nutzen:

id3cp QUELLE.mp3 ZIEL.mp3 

Weitere Hinweise sind der Manpage zu entnehmen.

Diese Revision wurde am 25. April 2019 21:31 von ubot erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: MP3, Audiobooks, Multimedia