ubuntuusers.de

apt-clone

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png apt-clone 🇬🇧 ist ein Kommandozeilenwerkzeug, mit dem man die installierten Pakete zwischen mehreren Computern synchronisieren kann.

Installation

Das Programm kann mit dem folgenden Paket installiert werden[1]:

  • apt-clone

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install apt-clone 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://apt-clone

Verwendung

Voraussetzung für die Synchronisation der Pakete ist die Installation von apt-clone auf dem Quell- und Zielrechner. Das Programm wird mit Root-Rechten[2] über das Terminal[3] aufgerufen und speichert das Archiv apt-clone-state-[RECHNERNAME].tar.gz im aktuellen Arbeitsverzeichnis.

Pakete auf dem Quellrechner einlesen ohne lokal installierte Pakete

Liest alle installierten Pakete auf dem Quellrechner ein und speichert sie in dem Archiv apt-clone-state-[RECHNERNAME].tar.gz:

sudo apt-clone clone . 

Pakete auf dem Quellrechner einlesen inklusive lokal installierter Pakete

Liest alle installierten Pakete auf dem Quellrechner ein und speichert sie in dem Archiv apt-clone-state-[RECHNERNAME].tar.gz:

sudo apt-clone clone --with-dpkg-repack . 

Pakete auf dem Zielrechner installieren

Die im vorigen Abschnitt erstellte Archiv-Datei muss auf den Zielrechner kopiert werden. Dort erreicht man denselben Zustand der installierten Pakete wie auf dem Quellrechner durch Eingabe des folgenden Befehls:

sudo apt-clone restore apt-clone-state-[RECHNERNAME].tar.gz 

Hintergrundinfos

Um den Aufbau des Archivs zu analysieren, kann man es entpacken[4]:

tar -xf apt-clone-state-[RECHNERNAME].tar.gz 

Es sind die Ordner /etc und /var enthalten. In /etc/apt befinden sich z.B. die sources.list und freigeschaltete Fremdquellen. In /var/lib/apt-clone sind die installierten Pakete abgespeichert - auch Pakete aus Fremdquellen. Bei Verwendung der Option --with-dpkg-repack existiert zusätzlich der Ordner /var/lib/apt-clone/debs, der die lokal installierten Pakete enthält.

Weitere Anwendungsbeispiele

Informationen erhalten

Um über ein mit apt-clone erstelltes Archiv Informationen zu erhalten, gibt man folgenden Befehl ein:

apt-clone info apt-clone-state-[RECHNERNAME].tar.gz 

Vergleich eines Archivs mit dem System

Um die Unterschiede eines mit apt-clone erstellten Archivs gegenüber den aktuell auf dem System installierten Paketen zu erhalten, existiert folgender Befehl:

apt-clone show-diff apt-clone-state-[RECHNERNAME].tar.gz 

Problembehebung

Falls Paketlisten im Verzeichnis /etc/apt/sources.list.d existieren und diese nicht automatisch wieder hergestellt werden, kann dies durch manuelles Entpacken des Archivs erfolgen:

sudo tar -xf /pfad/zur/sicherung/apt-clone-state-rechnername.tar.gz 

Diese Revision wurde am 20. Januar 2019 01:53 von Beforge erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Internet, System, Installation, Paketverwaltung, Ubuntu