ubuntuusers.de

Vivaldi

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

logo.png Vivaldi 🇬🇧 ist ein für fortgeschrittene Anwender ausgelegter, leichtgewichtiger Browser der Firma Vivaldi Technologies AS, welcher auf die Render-Engine Blink von Chromium setzt. In Zukunft soll dieser alle Funktionen von Opera 12.x beinhalten. Unter anderem ist ein E-Mail-Client in Planung.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png

Vivaldi ist kein Bestandteil der offiziellen Paketquellen und muss daher über ein Fremdpaket installiert werden.

Fremdpaket

Das Programm kann als DEB-Paket heruntergeladen 🇬🇧 ⮷ und anschließend installiert werden [1].

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Installiert man das Fremdpaket, ist es wichtig zu wissen, dass ein neuer Paketquellen-Eintrag ("Repository") /etc/apt/sources.list.d/vivaldi.list hinzugefügt wird und Vivaldi so automatisch mit neuen Versionen versorgt wird. Der Installationsordner ist mit /opt/vivaldi/ fest vorgegeben.

Des Weiteren wird Vivaldi als systemweiter Standardbrowser gesetzt. Möchte man diese Vorgabe rückgängig machen, verwendet man folgenden Befehl im Terminal [2]:

sudo update-alternatives --config x-www-browser 

Weitere Details sind dem Artikel Alternativen-System zu entnehmen.

Verwendung

Über den Menüeintrag "Internet → Vivaldi" kann der Browser bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü gestartet werden [3]. Alternativ steht der Befehl vivaldi zur Verfügung.

Vivaldi.jpg
Vivaldi mit Standard-Design

Panel
Symbol Beschreibung
Lesezeichen.png Lesezeichen verwalten
Downloads.png Downloads
Notizen.png Notizen erstellen und verwalten
+ Web-Paneel hinzufügen
Einstellungen.png Einstellungen vornehmen
Paneele.png Panel ein/ausblenden

Startparameter

Bestimmte Optionen können direkt beim Programmstart übergeben werden:

/opt/vivaldi/vivaldi --OPTION="..." 

Eine Liste möglicher Parameter ist der Übersicht List of Chromium Command Line Switches 🇬🇧 zu entnehmen.

Wiki/Icons/gear.png

Einstellungen

Das Einstellungsmenü bietet Zugriff auf alle für die einfache und fortgeschrittene Nutzung erforderlichen Einstellungen. Gespeichert wird die Konfiguration im versteckten Ordner ~/.config/vivaldi/ im Homeverzeichnis.

200, <:>vivaldi_settings.png Verlauf.png
Einstellungen Verlauf

Sonderwünsche wie z.B. die Einstellungen zur Hardware-Beschleunigung sind über die beiden Pseudo-URLs vivaldi://flags und vivaldi://gpu erreichbar.

Weitergehende Einstellungen erreicht man, indem man in der Adresszeile chrome://settings eingibt (getestet mit Version 1.13). Beim Aufruf ändert sich diese Eingabe zwar selbsttätig in „vivaldi://settings“, der Inhalt des Tabs ist jedoch ein anderer. Neben vielen anderen Optionen lassen sich hier die gespeicherten Passwörter anzeigen und verwalten.

Seit Version 1.8 Version ist eine grafische Auswertung des Browserverlaufs hinzugekommen, aus der man detailliert die Aktivitäten des Tages/der Woche/des Monats ersehen kann.

Suchmaschinen

Vivaldi verfügt über die Möglichkeit, durch Rechtsklick in Suchfelder auf Webseiten eine neue Suche anzulegen („Add as Search Engine...“). Das funktioniert nicht mit allen Suchmaschinen, abhängig von der verwendeten Suchmethode. Will man beispielsweise Ixquick oder Startpage aufnehmen, muss man in den Einstellungen Hand anlegen.

Mit vivaldi://settings/search in der Adressleiste kommt man an die Sucheinstellungen. Dort drückt man die Schaltfläche „Neue Suche hinzufügen“ und trägt als URL ein

  • für Ixquick:

https://www.ixquick.eu/do/search?query=%s&cat=web&pl=chrome&language=deutsch

  • für Startpage (= Ixquick.com):

https://www.ixquick.com/do/search?query=%s&cat=web&pl=chrome&language=deutsch

Das Feld „URL der Suchvervollständigung“ kann frei bleiben, als „Beschreibung“ und „Kürzel“ trägt man ein, was man als sinnvoll erachtet.

Will man auch die Suchfelder im Ubuntuusers-Forum und im Ubuntusers-Wiki auf diese Weise bereitstellen, dann geht das mit folgenden URLs:

  • für das Forum:

https://www.ixquick.com/do/search/?cat=web&cmd=process_search&language=deutsch&query=site:forum.ubuntuusers.de %s

  • für das Wiki:

https://www.ixquick.com/do/search/?cat=web&cmd=process_search&language=deutsch&query=site:wiki.ubuntuusers.de %s

So lässt sich mit Hilfe der dann zu vergebenen Kürzel die entsprechende Suche auf den hiesigen Seiten schnell durchführen.

Erweiterungen

Seit Sommer 2015 kann Vivaldi auf Wunsch mit Erweiterungen aus dem Chrome Web Store 🇩🇪 angepasst werden. Siehe auch Chromium/Erweiterungen.

Problembehebung

Sicherheitsaktualisierungen

Sicherheitsaktualisierungen sind immer nur in der neuesten Vivaldi-Version enthalten (ältere Versionen werden nicht gepflegt). Ehemalige Opera-Fans kennen das, aber alle anderen sollten dies zumindest wissen, bevor sie sich für Vivaldi entscheiden.

Flash

Wer noch Adobe Flash benötigt, installiert die PPAPI-Version über das Paket adobe-flashplugin wie im genannten Artikel beschrieben.

Java

Ein Browser-Plugin für Java ist nicht vorhanden und auch nicht mehr vorgesehen. Java-Applets werden daher nicht mehr unterstützt 🇩🇪. Webseiten, die Java Web Start nutzen, sind nicht betroffen und erfordern die Installation einer Java-Laufzeitumgebung (siehe Java/Installation).

Deinstallation

Nach dem Deinstallieren über die Paketverwaltung können anschließend einige Verzeichnisse im Homeverzeichnis gelöscht werden. Mit der Eingabe von:

vivaldi:about

in die Adresszeile kann man vor der Deinstallation überprüfen, welche Speicherpfade benutzt und wo die Einstellungen gespeichert wurden.

Verlagerung des Browser-Caches

Da ein Browser häufig das meistgenutzte Programm ist, ist es manchmal hilfreich, für den programmeigenen Zwischenspeicher (Cache) eine vorhandene Verzeichnisstruktur vom Typ tmpfs (z.B. /run/shm) oder eine vorher eingerichtete RAM-Disk zu nutzen. Dies verringert die Schreibzugriffe auf das verwendete Speichermedium bzw. verlagert diese in den schneller verfügbaren Arbeitsspeicher.

Analog zum Browser Chromium ist die Verlagerung auch für Vivaldi sehr schnell erledigt. Dazu gibt man beim Programmstart z.B. die Option --disk-cache-dir="/run/shm/vivaldi" mit. Nach einem Neustart des Browsers wird der Cache in den Arbeitsspeicher verlagert und beim Herunterfahren des Rechners automatisch gelöscht. Überprüfen kann man dies, indem man den Ordner /run/shm/ vor und nach der Nutzung von Vivaldi kontrolliert.

Proxy

Die Einrichtung eines Proxys ist nicht über die Einstellungen, sondern nur über Startparameter möglich (Stand: November 2016).

Tabgruppen umbenennen

In der Version 1.6 Stable wurde als neue Funktion die Möglichkeit eingeführt, Tabgruppen umzubenennen. Die deutsche Lokalisierung des Menüs weist jedoch einen Fehler auf, der dies verhindert. Durch eine Änderung der Menüeinträge in der Datei messages.json lässt sich dieser Fehler wie folgt beheben:

  1. Suchen nach:

    "_82_ename_32__84_ab_32__83_tack0":{"message":"Versetze Tabgruppe in den Ruhemodus"

    und ersetzen durch:

    "_82_ename_32__84_ab_32__83_tack0":{"message":"Tabgruppe umbenennen"},
  2. Suchen nach:

    "_65_llow_32__84_ab_32__83_tack_32__82_enaming0":{"message":"Tabgruppen"},

    und ersetzen durch:

    "_65_llow_32__84_ab_32__83_tack_32__82_enaming0":{"message":"Tabgruppen umbenennen"},

Alternativ kann man die gepatchte Datei messages.json auch herunterladen ⮷ werden. Die heruntergeladene Datei muss zunächst dem Besitzer root zugewiesen und anschließend in den betreffenden Ordner kopiert werden:

sudo chown root:root messages.json
sudo cp messages.json /opt/vivaldi/resources/vivaldi/_locales/de 

Stand: 17.12.2016; 1.6.689.34 (Stable channel) (64-Bit); Quelle 🇬🇧

icon_128-gray.png

Diese Revision wurde am 25. März 2020 22:32 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: unfreie Software, Internet, Browser