ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 750 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 10% aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Canon

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Canon ist ein Hersteller von Druckern, Multifunktionsgeräten und auch Scannern. Um die Druckfunktion nutzen zu können, sollte man sich am Artikel Archiv/Drucker/Canon orientieren.

Installation

Prinzipiell stehen für Linux sowohl freie Treiber als auch unfreie Herstellertreiber zur Verfügung. Letztere haben häufig den Nachteil, dass sie nur mit einer bestimmten Ubuntu-Version funktionieren oder mehr oder weniger komplexe Vorbereitungen verlangen. Für welchen man sich letztlich entscheiden sollte, hängt u.a. von der Unterstützung des jeweils vorhandenen Modells ab.

Offener SANE-Treiber

Die SANE-Treiber sind die erste Wahl, weil sie ohne Einrichtaufwand funktionieren und von vielen Anwendungen genutzt werden können. SANE ist bei Ubuntu vorinstalliert. Hat man einen Canon LiDE Scanner, lohnt sich ein Blick auf genesys-backend 🇬🇧.

Sollte das eigene Gerät nicht auf Anhieb mit Ubuntu funktionieren, sollte man einen Blick in die Liste der aktuell unterstützen Geräte 🇬🇧 werfen. Taucht das Gerät dort auf, benötigt man vermutlich eine aktuellere Version von SANE. Befindet sich das Gerät hingegen in der Liste der externen SANE-Backends 🇬🇧, müssen die nicht proprietären externen SANE Backends nachinstalliert werden.

Wird der Scanner noch nicht unterstützt, lohnt es sich, Kontakt mit den Entwicklern 🇬🇧 aufzunehmen.

Hersteller-Treiber

Sollte das Gerät nicht mit dem SANE-Treiber funktionieren, kann man sich für einige Canon PIXMA Geräte alternativ die sogenannten scangearmp-Treiber von Canon herunterladen (s. auch Canon-Drucker).

Von Canon werden DEB-Pakete ⮷ angeboten. Die Pakete können für heruntergeladen werden. Nachdem man sie für die korrekte Ubuntuversion und Architektur geladen hat, müssen DEB-Pakete noch installiert werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Gescannt werden kann damit aber ausschließlich über das Programm Scangearmp, das man im Terminal startet [2]:

scangearmp 

oder je nach Treiber auch

scangearmp2 

Es empfiehlt sich, einen Programmstarter dafür anzulegen.

Verwendung von Tasten am Scanner

Für etliche von SANE unterstützte Modelle können bscand, scanbd, scanbuttond oder insaned eingesetzt werden, um den Tasten am Gerät direkte Funktionen zuzuordnen. So lassen sich z.B. direkt Kopien, PDFs oder Mailanhänge produzieren.

Scannen über Netzwerk

Einige der Canon-Pixma-Geräte sind netzwerkfähig und - sofern unterstützt - mit den Open-Source-Treibern über SANE-Scanserver im Netzwerk einzurichten. Ab Sane 1.0.20 wird das Canon eigene bjnp-Protokoll unterstützt. Zum Scannen via Netzwerk sollte es ausreichen, die Netzwerkadresse in /etc/sane.d/pixma.conf einzutragen.

Beispiel:

bjnp://192.168.1.150

Hinweis:

Es ist sinnvoll, dem Gerät zuvor eine feste Netzwerkadresse zuzuweisen, auch wenn DHCP prinzipiell funktioniert.

Problembehebung

Bei Problemen der USB-Erkennung lohnt oft ein Test mit anderem USB-Anschluss.

Bei Problemen mit USB-3.0-Anschlüssen, sollten Bootoptionen wie iommu=soft getestet werden.

CanoScan 9000F Mark II

Der CanoScan 9000F Mark II benötigt die SANE-Backends in einer Version >= 1.0.24 und funktioniert damit ab Ubuntu 14.10 direkt.

Intern

Extern

Diese Revision wurde am 7. Februar 2020 07:22 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Scanner, Hardware