ubuntuusers.de

Deaktivieren

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Inhaltsverzeichnis
  1. Deaktivieren
  2. Links

Netplan wurde in 17.10 eingeführt und ist ein Ersatz für ifupdown und die zugehörige Datei /etc/network/interfaces. Dieser Artikel beschreibt, wie man netplan deaktiviert und wieder ifupdown einsetzt.

Deaktivieren

Um netplan zu deaktivieren, muss die Datei /etc/default/grub mit Root-Rechten editiert werden[2][3]. Dort muss folgende Zeile hinzugefügt werden:

GRUB_CMDLINE_LINUX="netcfg/do_not_use_netplan=true"

Dann muss mit

sudo update-grub 

der GRUB-Bootmanager aktualisiert werden.

Dann muss noch das Paket ifupdown mit

  • ifupdown

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install ifupdown 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://ifupdown

installiert werden[1].

Nach einem Neustart kann die Datei /etc/network/interfaces genutzt werden, wie im Artikel interfaces beschrieben.

Zusätzlich sollten die Dateien unter /etc/netplan umbenannt werden. Dazu kann man z.B. an alle .yaml-Dateien ein .unused anhängen. Die Dateien können dann später, wenn man Netplan doch wieder nutzen möchte, wieder verwendet werden, indem man die Endung .unused entfernt.

Diese Revision wurde am 3. Januar 2019 20:40 von Beforge erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Netzwerk