ubuntuusers.de

Bleachbit

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Achtung!

Bleachbit sollte nie mit Administratorenrechten gestartet werden, da eine unbedachte Nutzung das System und auch Benutzerdaten gefährden kann.

Speziell bei KDE kann das Programm schwerwiegende Funktionsstörungen zur Folge haben, da es wichtige Systemressourcen löscht (vgl. den entsprechenden Blogbeitrag 🇬🇧 von KWin-Entwickler Martin Gräßlin, 07/2012).

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./bleachbit_logo.png Bleachbit 🇬🇧 ist ein Systembereinigungsprogramm für GNOME, KDE, und Xfce, mit dem temporäre Dateien einer Vielzahl von Anwendungen bereinigt werden können. Das Programm bietet sicherheitshalber eine Vorschau der vorzunehmenden Änderungen. Inzwischen wurde das in Python geschriebene Programm erweitert und steht auch für Windows zur Verfügung.

Installation

Das Programm kann über folgendes Paket installiert [1] werden:

  • bleachbit (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install bleachbit 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://bleachbit

Fremdpaket

Von Bleachbit 🇬🇧 werden DEB-Pakete ⮷ angeboten. Die Pakete können für Ubuntu 20.04 heruntergeladen werden. Nachdem man sie für die korrekte Ubuntuversion und Architektur geladen hat, müssen DEB-Pakete noch installiert werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Benutzung

bleachbitxfce.png Nach der Installation kann man das Programm bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü über "Systemwerkzeuge → Bleachbit" ausführen.

Auf der linken Seite des Programms kann ausgewählt werden, welche Systemprogramme oder welche Teile des Systems gesäubert werden sollen. Nach der Auswahl wird Bleachbit per "Bereinigen" links oben gestartet. Nach dem Durchlauf des Programms zeigt Bleachbit an, was und wie viel gelöscht wurde. Wird direkt neben "Bereinigen" auf "Vorschau" geklickt, zeigt Bleachbit an, wie viel aufgeräumt werden kann.

Falls eine neue Version auf der Herstellerseite zum Download bereit steht, informiert Bleachbit über die integrierte Aktualisierungsfunktion und die neue Version kann heruntergeladen und installiert werden. Beim nächsten Start ist Bleachbit aktualisiert.

Bleachbit entfernt u.a. temporäre Dateien folgender Anwendungen:

bleachbit --list 

Eigene Reinigungsmodule

Zusätzlich zu den mitgelieferten Reinigungsmöglichkeiten ist es möglich, Bleachbit durch eigene oder Reinigungsmodule Dritter zu ergänzen. Dies ermöglicht es, auch neue oder seltenere Programme in die Reinigung einzubeziehen.

Achtung!

Besonders im Administratormodus können fehlerhafte Module das System irreparabel beschädigen, auch im nichtprivilegierten Modus sind schwere Datenverluste möglich. Bei der Verwendung eigener Module sollte entsprechende Sorgfalt walten.

Eigene Module können wahlweise im Verzeichnis /usr/share/bleachbit/cleaners global oder für den eigenen Nutzer im Verzeichnis ~/.config/bleachbit/cleaners abgelegt werden. Im zweiten Fall muss dafür das entsprechende Unterverzeichnis cleaners angelegt werden.

Das Modul besteht dabei immer aus einer einzelnen XML-Datei. Eine Beispieldatei ist auf der Projektseite erhältlich: example_cleaner.xml ⮷.

Im Folgenden wird beispielhaft ein Modul zum Löschen des Ordnerinhalts von ~/tmp vorgestellt. Dieses kann mit einem gängigen Editor erstellt werden.[4] Text eingeschlossen durch:

1
<!-- und --> 

bildet dabei Kommentare, die vom Programm nicht interpretiert werden.

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!-- 
Ein Reinigungsplugin benötigt genau ein Wurzelelement des Typs "cleaner".
Das vergebene Attribut "id" muss systemweit eindeutig sein.
-->
<cleaner id="delwebtmp12252">
<!-- 
Titel des Plugins, muss genau einmal existieren.
-->
  <label>User-TMP-Deleter</label>
<!-- 
Beschreibung des Plugins
-->
  <description>Löscht den Inhalt des Ordners ~/tmp/</description>
<!-- 
Jedes Plugin besitzt mindestens eine Option. Diese bestimmt jeweils eine
Unterfunktion des Plugins.
-->
  <option id="mainoption12252">

<!-- 
Name der Unterfunktion, muss genau einmal existieren.
-->
    <label>~/tmp löschen</label>
<!-- 
Beschreibung der Unterfunktion
-->
    <description>Löscht den Inhalt des Ordners ~/tmp/</description>
<!-- Jeder Option kann eine Warnung zugeordnetwerden, welche 
     als Warnhinweis über die GUI angezeigt wird. -->
    <warning>Löschen des Inhaltes von ~/tmp/ kann nicht Rückgängiggemacht werden!</warning>

<!-- 
Jede Funktion besitzt mindestens eine zugeordnete Aktion. 
Eine Aktion besteht aus zwei Bestandteilen 
1. einem Suchkommando (wie sollen die zu bearbeitenden Dateien gesucht werden)
2. einem Aktionskommando (welche Aktion soll mit einer gefundenen Datei gemacht werden)
Siehe hierzu: https://github.com/bleachbit/bleachbit/blob/master/doc/example_cleaner.xml

Im Folgenden werden alle Unterordner und Dateien von '''~/tmp/''' gelöscht.
-->
    <action search="walk.all" command="delete" path="~/tmp/"/>
  </option>
</cleaner>

BleachBit im Terminal nutzen

BleachBit kann im Terminal[5] über die Kommandozeile gesteuert werden. Eine detaillierte Dokumentation hierzu findet man in der Dokumentation 🇬🇧.

Wie bereits zuvor erwähnt kann eine Liste der nutzbaren Reinigungsmodule wie folgt abgerufen werden:

bleachbit --list 

Mit der Option --preview in der folgenden Anweisung wird eine Vorschau für die Ausführung des zuvor selbst erstellten Reinigungsmodules mit dem Namen delwebtmp12232 ausgegeben:

bleachbit --preview delwebtmp12232.mainoption12252 

Wenn man sich nun sicher ist, dass die Daten gelöscht werden sollen, ersetzt man einfach die Option --preview durch die Option --clean wie folgt dargestellt:

bleachbit --clean delwebtmp12232.mainoption12252 

Diese Revision wurde am 24. Februar 2021 09:14 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Systempflege, System