ubuntuusers.de

gnome-pilot

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: gnome-pilot ist nur bis Ubuntu 11.04 in den Paketquelle.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./gnome-pilot-logo.png Für den GNOME-Desktop gibt es ein unscheinbares Tool, das alle Anforderungen an eine Desktop-Software erfüllt. Bei gnome-pilot handelt es sich um ein Applet für das GNOME-Panel. Es ermöglicht die Synchronisation mit Evolution und unterstützt den Dateitransfer verschiedener Formate auf den PDA.

Installation

Hinweis:

Gnome-pilot ist nur bis Ubuntu 11.04 in den Paketquellen enthalten.

Folgende Pakete müssen installiert [1] sein (bei einer Standard-Installation ist dies bereits der Fall):

  • gnome-pilot

  • gnome-pilot-conduits

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-pilot gnome-pilot-conduits  

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gnome-pilot,gnome-pilot-conduits

Applet

./gnome-pilot.png

Das Applet wird mit "Rechtsklick → Zum Panel hinzufügen → Pilot Applet" auf das gewünschte Panel gelegt.

Wurde noch kein PDA eingerichtet, startet der Einrichtungsassistent. Dieser ist auch über das GNOME-Menü unter "System → Einstellungen → PalmOS-Gerät" erreichbar.

Nach der erfolgreichen Einrichtung kann man die gewünschten Synchronisationsoptionen der Conduits einstellen und durch Aktivieren des Hotsyncs den Vorgang starten. Das Benachrichtigungsfenster zeigt den Fortschritt der Synchronisation an.

Hinweis:

Benutzer von Xubuntu müssen im Vorfeld das Applet Xfapplet zu ihrem Panel hinzufügen, um GNOME-Applets in Xfce nutzen zu können.

Status

Das Applet zeigt durch verschiedenfarbige Anzeigen den jeweiligen Zustand an:

Status
./gpa-w.pngPDA wurde erfolgreich eingerichtet und ist synchronisationsbereit.
./gpa-r.pngPDA wurde noch nicht oder nicht erfolgreich eingerichtet, eine Synchronisation ist nicht möglich.
./gpa-g.pngPDA wird gerade synchronisiert.
./gpa-o.pngDämon wurde unterbrochen.

Dateitransfer

Gnome-pilot kann man auf zwei Arten für den Dateitransfer nutzen:

Drag and Drop

Nach erfolgter Aktivierung des File-Conduits kann die entsprechende Datei datei.prc bzw. datei.pdb einfach per Drag and Drop auf das Pilot-Applet gezogen werden. Bei der nächsten Synchronisation wird die Datei automatisch installiert.

Terminal

Mit folgenden Befehlen können .prc und .pdb Dateien über das Terminal installiert werden.

gpilot-install-file --now programm.prc
gpilot-install-file --later programm.prc 

Wird die Option --now verwendet, erscheint eine Aufforderung zur Aktivierung des Hotsyncs. Bei der Verwendung von --later wird die der Transfer für die nächste Synchronisation vorgemerkt.

./Nautilus.png

Nautilus

Unter Nutzung von Nautilus-Actions kann man diesen Befehl in das Kontextmenü integrieren. Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

  • nautilus-actions (universe [2])

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install nautilus-actions 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://nautilus-actions

Die Aktionen können nun unter "System → Einstellungen → Nautilus-Aktionen" erstellt werden. Hier "Hinzufügen" auswählen.

Im Fenster folgende Eintragungen vornehmen:

  • Beschriftung: Modell z.B. Sony Clié TJ35

  • Kurztipp: Hotsync

  • Pfad: gpilot-install-file --now (sofortige Installation; --later für spätere Installation)

  • Parameter: %M

  • Filenames: *.prc ; *.pdb

  • "OK"

Befindet sich in einem Verzeichnis von Nautilus ein oder mehrere Palm-Programme, wählt man diese und danach per "Rechsklick" die gewünschte Aktion aus. Man kann je eine Aktion für die sofortige (--now) und eine spätere (--later) Installation anlegen.

Konqueror

Unter KDE lassen sich Palm-Dateien ebenfalls recht komfortabel installieren. Dazu muss zuerst der Konqueror geöffnet werden, dann:

  • "Einstellungen → Konqueror einrichten → Dateizuordnungen" auswählen

  • Unter "Dateimuster suchen" nach den .prc-Dateien suchen lassen, gegebenenfalls müssen noch diese angelegt werden.

  • Unter "Rangfolge der zugeordneten Anwendungsprogramme" einen neuen Eintrag definieren, das benutzte Programm ist unerheblich, da nur der gnome-pilot-Befehl benutzt werden wird.

  • Jetzt "bearbeiten → Programm" auswählen, dort soll im entsprechenden Feld der Befehl gpilot-install-file --now %U eingegeben werden.

  • Eingaben übernehmen, wenn alles glatt gegangen ist, reicht es ab jetzt aus, wenn ein Palm-Programm "ausgeführt" wird. Es muss nur noch der Hotsync-Knopf gedrückt werden.

Diese Revision wurde am 3. Januar 2019 22:26 von Beforge erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Palm, Synchronisation, pda, Kommunikation, Büro, GNOME