ubuntuusers.de

Xfce Installation

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Inhaltsverzeichnis
  1. Xubuntu
  2. Xfce
  3. Links

Wiki/Icons/xubuntu.png Die Installation von Xfce oder Xubuntu gestaltet sich relativ einfach. Drei Varianten – je nach Ausgangssituation und persönlichem Geschmack – sind möglich. Während Ubuntu 12.04 noch auf Xfce 4.8 setzte, wurde ab Ubuntu 12.10 bis einschließlich 14.10 Xfce 4.10 installiert. Neue Ubuntu-Versionen nutzen dagegen die Version 4.12 (siehe auch Geschichte von Xfce).

Xubuntu

Von CD

Die erste Variante ist, Xubuntu herunterzuladen, das ISO-Abbild (Image) auf eine DVD zu brennen oder ein USB-Medium: zu schreiben und von dieser bzw. diesem zu installieren. Eine detaillierte Installationsanleitung findet man im Artikel Xubuntu Installation.

Wiki/Icons/synaptic.png

Auf einem laufenden System

Hinweis:

Die parallele Installation mehrerer Desktop-Umgebungen kann zu unerwünschten Nebeneffekten führen. Einstellungen des Themas, Schriftbild, Panel usw. können andere Desktopumgebungen negativ beeinflussen. Für das reine Ausprobieren einer alternativen Desktop-Umgebung empfiehlt sich deshalb die Nutzung eines Live-Systems per CD/DVD oder USB-Stick!

Bitte beachten, dass durch die Installation auch der Startbildschirm sowie das LightDM-Thema geändert werden.

Hat man bereits ein laufendes Ubuntu-System, kann man das folgende Metapaket [1] installieren [2]:

  • xubuntu-desktop (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install xubuntu-desktop 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://xubuntu-desktop

Dabei ist es unerheblich, ob bereits GNOME oder KDE installiert sind oder es sich um eine Minimalinstallation handelt.

Man erhält damit neben Xfce auch noch weitere Programme, die z.T. direkt in Xfce integriert sind. Solche Programme sind zum Beispiel Xarchiver, Xfburn, etc. Eine Übersicht über die vorinstallierten Anwendungen der Desktop-Umgebungen erhält man unter Standardanwendungen.

Xfce

Möchte man nur das "reine" Xfce – ohne weitere Zusatzprogramme – als Desktop-Umgebung nutzen, reicht die Installation [1] des folgenden Pakets aus (für Xfce notwendige Programme wie Thunar werden allerdings auch hierbei mitinstalliert):

  • xfce4 (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install xfce4 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://xfce4

Wichtig ist in diesem Fall, dass der XServer für eine grafische Oberfläche installiert ist. Weitere Programme kann man je nach Bedarf nachinstallieren.

  • Xfce Übersichtsartikel

Diese Revision wurde am 10. Oktober 2019 22:01 von Beforge erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Installation, Xfce