ubuntuusers.de

Shutter

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

shutter_logo.png Shutter 🇬🇧, früher GScrot, ist ein Werkzeug zur Aufnahme von Bildschirmfotos. Es bietet viele Funktionen und integriert sich gut in den GNOME- und Xfce-Desktop.

Shutter kann den gesamten Bildschirm, eine rechteckige Auswahl, ein einzelnes Fenster, Bereiche eines Fensters (z.B. eine bestimmte Schaltfläche) oder eine Webseite aufnehmen und in mehrer Bildformate speichern. Damit die Bedienung nicht zu hektisch wird oder um bestimmte Bildschirmelemente, wie etwa Menüs, aufzunehmen, kann eine Zeitverzögerung eingestellt werden.

Dateinamen können mit Platzhaltern erstellt werden und eine zusätzliche verkleinerte Kopie, ein so genanntes Thumbnail, kann automatisch generiert werden. Den Bildschirmfotos können mit Hilfe der Plugins Effekte hinzugefügt werden. Das fertige Bildschirmfoto kann mit einem frei wählbaren Programm geöffnet, in die Zwischenablage kopiert oder gedruckt werden. Zusätzlich können die Aufnahmen zu Image-Hostern und FTP-Servern hochgeladen werden. Dazu werden alle Bilder einer Sitzung übersichtlich in Reitern aufgelistet.

Shutter kann auch normale Bilddateien öffnen und diese dann bearbeiten oder hochladen.

Shutter kann sowohl über das Dashboard als auch über HUD aufgerufen werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, unter Unity ein Applet in das Panel einzufügen.

./shutter.png ./shutter_editor.png
Shutter Editor

Installation

Shutter ist bis einschließlich Ubuntu 18.04 in den offiziellen Paketquellen und kann direkt über das folgende Paket installiert [1] werden:

  • shutter (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install shutter 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://shutter

PPA

Bis einschließlich 16.04

Für alle Ubuntu Versionen bis 16.04 gibt es zudem ein "Personal Package Archiv" (PPA), [2] das man zur Installation nutzen kann, falls man Wert auf die jeweils aktuellste Version legt.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:shutter/ppa

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams shutter zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Ab 18.04

Die folgende Paketquelle kann für Ubuntu 18.04 optional benutzt werden, um mit den neusten Versionen versorgt zu werden. Ab Ubuntu 18.10 muss diese Paketquelle auf jeden Fall hinzugefügt werden, wenn man Shutter installieren will, weil Shutter ab dieser Ubuntu-Version nicht mehr in den offiziellen Paketquellen enthalten ist.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:linuxuprising/shutter

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams linuxuprising zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen erfolgt die Installation jeweils wie oben angegeben.

shutter_kontext.png
Panel

Bedienung

Aufnahme eines Bildschirmfotos

Shutter kann aus dem jeweiligen Hauptmenü heraus gestartet werden:

  • "Zubehör → Shutter" oder je nach Ubuntu Flavour auch zum Beispiel "Dienste → Shutter"

  • Um Shutter aus einem Terminal oder dem Ausführen-Dialog via Alt + F2 heraus zu starten, dient folgender Befehl [4]:

    shutter 

Das Programm öffnet sich zunächst als Fenster im Vordergrund, kann aber mit einem linke Maustaste-Klick auf das Tray-Icon minimiert werden. Verweilt man mit dem Mauszeiger auf einer Einstellungsoption im Fenster, so wird eine ausführliche Beschreibung eingeblendet.

Maus

Mit einem rechte Maustaste-Klick auf das Tray-Icon öffnet sich ein Kontextmenü, in dem man eine Aufnahme auslösen kann. Dabei werden die zuvor im Hauptfenster von Shutter gemachten Einstellungen benutzt. Bei "Auswahl" kann ein rechteckiger Bereich des Desktops und bei "Fenster" ein einzelnes Fenster ausgewählt werden. Einzelne Bereiche eines Fenster (z.B. Schaltflächen) können mit Hilfe der Funktion "Bereich" aufgenommen werden. "Web" fotografiert eine vollständige Internetseite ab (siehe auch Problembehebung), während "Bildschirm" den ganzen Inhalt des Monitors als Bild speichert.

Shutter_-_Einstellungen_001.png
Tastatureinstellungen

Tastatur

Shutter kann auch direkt mit Tasten(-kürzeln) ausgelöst werden. Dazu geht man im Shutter-Fenster zum Menüpunkt "Bearbeiten → Einstellungen → Tastatur" (siehe Bild rechts). So können auch Bildschirmfotos gemacht werden, wenn kein Zugriff auf den Desktop besteht, z.B. bei Spielen.

Ab Version 0.90.1 ist dieser Menüpunkt "Tastatur" nicht mehr enthalten. Hier erfolgen die Einstellungen direkt über die (allgemeinen) Einstellungen zum Tastaturmenü.

Bildschirmfoto bearbeiten

Shutter bietet einen eingebetteten Editor, um aufgenommene Bildschirmfotos direkt mit einfachen Anmerkungen zu versehen. So können Rechtecke, Ovale, (Freihand-) Linien, Texte und Grafiken eingefügt werden, um z.B. bestimmte Bereiche einer Aufnahme hervorzuheben. Um den Editor nutzen zu können, muss das folgende Paket installiert sein:

  • libgoo-canvas-perl (universe, bis 16.04)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libgoo-canvas-perl 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libgoo-canvas-perl

shutter_links.png
Upload

Bildschirmfoto hochladen

Shutter bietet die Möglichkeit, die Aufnahmen direkt zu Image-Hostern oder frei definierbaren FTP-Servern hochzuladen. Die automatisch erzeugten Links können leicht in Foren, Wikis etc. wiederverwendet werden.

Start-Parameter

Folgende Parameter können beim Start von Shutter verwendet werden:

Start-Parameter
Paramter Beschreibung
--full Startet Shutter im "Bildschirm" Modus
--selection Startet Shutter im "Auswahl" Modus
--window Startet Shutter im "Fenster" Modus
--section Startet Shutter im "Bereich" Modus
--min_at_startup Startet Shutter minimiert im System-Tray
--clear_cache Leert den Cache (u.a. werden die Plugins neu geladen)
--debug Ausführliche Fehlermeldungen auf der Kommandozeile
--disable_systray Deaktiviert das Tray-Icon
--help Kommandozeilen-Hilfe anzeigen

Grundeinstellungen

Platzhalter

Für den Dateinamen können Platzhalter verwendet werden. Hier ist eine Liste der gebräuchlichsten Platzhalter. Eine vollständige Liste der Datum- und Zeitplatzhalter findet sich zum Beispiel auf opengroup.org 🇬🇧.

Platzhalter
Parameter Beschreibung
$w Bildbreite
$h Bildhöhe
%Y Jahr
%m Monat
%d Tag
%A Wochentag
%NN Counter (Anzahl der N gibt die Anzahl der Stellen an)

Plugins

Mit Hilfe der Plugins kann man auf die eigenen Screenshots einfache Effekte anwenden. Dazu gehören unter anderem Schlagschatten, Kantenrundung, Polaroid, 3D-Rahmen, Sepia- und Graustufeneffekte. Eine vollständige Liste der Plugins findet man im Hauptfenster von Shutter unter "Einstellungen → Plugins".

Problembehebung

Internetseiten

Möchte man Internetseiten abfotografieren, wird noch folgendes Paket benötigt:

  • gnome-web-photo (universe, bis 16.04)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-web-photo 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gnome-web-photo

Diese Revision wurde am 1. Mai 2020 03:24 von Bleys erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Screenshot, Desktop, Grafik