ubuntuusers.de

Scrot

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png Scrot (SCReen shOT) ist ein Kommandozeilen-Werkzeug zur Aufnahme von Bildschirmfotos. Wie das Programm Feh setzt es auf die Bibliothek imlib2 und kann daher verschiedene Bildformate (JPG, PNG, ...) speichern. Es macht Aufnahmen (Hardcopy) grafischer Desktops und kommt dabei auch mit aufwendigen Fenstermanagern wie Compiz zurecht.

Scrot kann den gesamten Bildschirm aufnehmen, einzelne Fenster oder einen rechteckigen Ausschnitt des Desktop. Auch die Aufnahme von mehreren Bildschirmen ist möglich. Gleichzeitig mit der Aufnahme können Thumbnails (verkleinerte Kopien) erstellt werden.

Nach erfolgreichem Speichern eines Bildschirmfotos erfolgt eine Rückmeldung über den Systemlautsprecher.

Installation

Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

  • scrot (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install scrot 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://scrot

Benutzung

Scrot wird im Terminal gestartet [2], die allgemeine Syntax lautet:

scrot OPTION DATEI 

Hierbei müssen nicht zwingend Optionen angegeben werden, die Angabe der gewünschten Ausgabe-Datei genügt (kann aber auch weggelassen werden):

scrot ~/Bilder/Bildschirmfoto.png 

Wird kein Pfad, sondern nur ein Dateiname angegeben, wird das Bildschirmfoto im aktuellen Verzeichnis, beispielsweise dem Homeverzeichnis gespeichert. Wird auch kein Dateiname angegeben, wird der Name aus einem Zeitstempel und den Abmessungen in Pixeln zusammengesetzt.

Wiki/Icons/Tango/camera-photo.png

Optionen

KurzformLangformVerwendung
-s--selectInteraktive Wahl eines Fensters oder einer rechteckigen Auswahl.
Ist Compiz aktiviert, so nimmt ein Klick auf den Fenterrahmen das gesamte Fenster mit Fensterrahmen auf. Ein Klick in das Innere eines Fensters nimmt nur den Fensterinhalt auf.
-u--focuseddas aktive Fenster aufnehmen
-b--borderwenn ein Fenster gewählt wird, wird der Fensterrahmen mitaufgenommen
-d--delay SEKUNDENwartet die angegebene Anzahl Sekunden, bis das Bild gemacht wird
-c--countZählt einen Countdown, wenn die Option --delay benutzt wird
-e--exec PROGRAMMführt anschließend das angegebene Programm aus
-q--quality ZAHLBild-Qualität (1-100); ein hoher Wert bedeutet eine geringe Kompression (Vorgabe ist 75).
Das Resultat unterscheidet sich je nach gewähltem Bildformat.
-m--multidispmacht Aufnahmen von mehreren angeschlossenen Bildschirmen und fügt sie zu einem Bild zusammen
-t--thumb ZAHLerstellt ein zusätzliches verkleinertes Bild (Thumbnail). Mit einer Zahl von 1-100 wird die prozentuale Größe im Verhältnis zum Original festgelegt.
-h--helpöffnet die Hilfe und beendet das Programm
-v--versionzeigt die Programm-Version an und beendet das Programm

Platzhalter

Sowohl bei der --exec-Option als auch für den Dateinamen können Platzhalter verwendet werden. Neben Dataumsangaben wie Jahr (%Y), Monat (%m) und Tag (%d) stehen einige Scrot-eigene Variablen zur Verfügung:

PlatzhalterBeschreibung
$pBildgröße in Pixeln
$w Bildbreite
$h Bildhöhe
$t Dateiformat
$$ $ wie Buchstaben behandeln

Folgende Platzhalter werden für den Dateinamen ignoriert und können entsprechend nur mit der --exec-Option genutzt werden:

PlatzhalterBeschreibung
$fDateipfad und -name
$nDateiname
$sBildgröße in Bytes
\nZeilenumbruch

Beispiele

Kommandozeile

Platzhalter im Dateinamen

Durch Platzhalter können die Dateinamen verändert werden:

scrot 'Bildschirmfoto_%Y-%m-%d.png' 

Ergebnis: Bildschirmfoto_2008-02-20.png

scrot 'Bildschirmfoto_$wx$h.png' 

Ergebnis: Bildschirmfoto_1280x1024.png

Fenster-Aufnahme

Zur Auswahl eines Fensters und Aufnahme mit Fensterrahmen nach zwei Sekunden:

scrot -s -b -d 2 ~/Bilder/Auswahl.png 

Weiterverarbeitung

Ein Beispiel zur Weiterverarbeitung in The GIMP:

scrot Bildschirmfoto-42.png  -e 'gimp $f' 

Thumbnail

Ein Bildschirmfoto in festgelegter Qualität mit Thumbnail in 20% der Größe des Originals; für den Namen des Thumbnail wird hierbei "-thumb" an das Original gehängt und die Datei im selben Verzeichnis gespeichert:

scrot -q 85 -t 20 Bildschirmfoto.png 

Skripte

Zenity-basierend

Zum Anpassen an den persönlichen Bedarf ist folgendes Skript vielleicht hilfreich. Es bietet einen grafischen Zugang zu einigen Scrot-Funktionen mittels Zenity, bietet aber nicht den Funktionsumfang des gnome-screenshot-Werkzeugs (wenn dieses mit Parameter -i aufgerufen wird).

#!/bin/bash
# zscrot.sh
# Zenity SCReenshOT

# Festgelegte Paramater
# hier: 3 Sekunden bis zur Aufnahme
FIXOPT="-d 3"

# Dateinamen erfragen
FILE=`zenity  --title="Bildschirmfoto speichern unter..." \
--entry --text="Bitte den gewünschten Dateinamen angeben":`

# Auswahlmenü welche der vorbereiteten Funktionen benutzt werden soll
AUSWAHL=`zenity --list --radiolist --width=480 --height=240 \
--text "Was soll getan werden?" --title "Bildschirmfoto aufnehmen" \
--column="" --column Variablen --column Auswahl --hide-column=2 \
\"\" SHOT1              "Gesamten Bildschirm aufnehmen." \
\"\" SHOT2              "Fenster mit Fensterrahmen aufnehmen." \
\"\" SHOT3              "Auswahl oder Fenster ohne Fensterrahmen aufnehmen." \

#je nach Auswahl
# - beenden bei keiner Auswahl oder Abbruch:
if [ -z "$AUSWAHL" ];then
        exit 0
# oder Parameter festlegen für
# - Gesamten Bildschirm aufnehmen:
elif [ "$AUSWAHL" = SHOT1 ];then
        OPT=""
# - Fenster mit Fensterrahmen aufnehmen:
elif [ "$AUSWAHL" = SHOT2 ];then
        OPT="-s -b"
# - Auswahl oder Fenster ohne Fensterrahmen aufnehmen:
elif [ "$AUSWAHL" = SHOT3 ];then
        OPT="-s"
fi

# Aufruf von scrot mit gewählten Parametern und Dateinamen
scrot $FIXOPT $OPT $FILE

Diese Revision wurde am 21. April 2019 23:01 von Beforge erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Screenshot, Shell, Grafik, Desktop