ubuntuusers.de

Bildschirmfotos

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/Oxygen/preferences-desktop-color.png Zuerst sollte man sich Gedanken dazu machen, was man eigentlich mit einem Bildschirmfoto zeigen möchte. Je nach Verwendungszweck sollte bei der Bildauswahl überlegt werden, ob ein Foto im Vollbild- bzw. Fenstermodus sinnvoll ist oder ob ein Ausschnitt ausreicht.

Beispiele

schlechter_Ausschnitt.png guter_Ausschnitt.png memenu.png gISOMount.png
Fenster enthält zu viel Leerraum Fenster verkleinert Ausschnitt Falsche Fensterdekoration

Programme

Hier reicht es, wenn das Hauptfenster im Fenstermodus fotografiert wird. Dabei sollte man beachten, das Fenster so zu verkleinern, dass möglichst wenig "unbenutzte" Fläche zu sehen ist. Der Rahmen sollte grundsätzlich mit der Standardfensterdekoration von K|X|L|Ubuntu aufgenommen werden, um eine einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten. Außerdem soll der Mauszeiger nicht mit aufgenommen werden. Für einige Passagen ist es sinnvoll, weitere Programmfenster, z.B. Optionen, aufzunehmen. Aufnahmen eines Ausschnitts bieten sich u.a. bei Symbolleisten an.

Spiele

Bei Spielen wird oft ein Foto des ganzen Bildschirms (Vollbild) benötigt. Dies sollte mit einer Auflösung von ca. 800x600 Pixel aufgenommen werden, um einen ersten Eindruck vom Spiel vermitteln zu können. Es sollte eine Auswahl von 2 - 3 interessanten Screenshots im jpg-Format angefertigt werden. Bei den meisten Spielen gibt es eine Tastenkombination, um einen Screenshot zu erstellen. Hinweise dazu findet man in der Spieledokumentation. Im Fenstermodus sollten Bildschirmfotos ohne Rahmen aufgenommen werden.

Bearbeitung

Persönliche Daten

Hinweis:

Bei der Bearbeitung von Bildschirmfotos diese bitte auf persönliche Informationen (Namen, Daten, Kontaktinformationen et cetera) überprüfen und Teilbereiche mit der geeigneten Software unkenntlich machen. Als Methoden kommen beispielsweise schwarze Balken oder "verpixeln" in Frage.

Wichtige Anforderungen

Um sowohl Speicherplatz als auch Datenaufkommen zu sparen, ist es notwendig, erzeugte Bildschirmfotos zu optimieren. Folgende Grenzwerte sollten dabei nicht überschritten werden:

Zusammenfassung
Format jpg png
Dateigröße max. 500 kB max. 500 kB
Bildgröße max. 800x600 max. 800x600
Qualitätsstufe 75 9

Generell gilt: je kleiner die Werte, desto kleiner die Datei. Die Optimierung sollte allerdings immer mit Augenmerk auf die Qualität der Abbildung vorgenommen werden. Nach der Optimierung sollten abgebildete Texte noch lesbar und das Bild noch erkennbar sein. Da dies teilweise schwer objektiv fest zu legen ist, folgen nun ein paar Beispiele für die einzelnen Eigenschaften.

Bildgröße

Wird die Bildgröße zu klein gewählt, werden Texte unleserlich und das Bild wird "pixelig". Um dies zu vermeiden, sollte die Bildgröße angemessen (so klein wie möglich, so groß wie nötig) gewählt werden. Das Beispiel verdeutlicht das Problem (bitte die Bilder durch linke Maustaste vergrößern):

Bildgröße
angemessen verpixelt
bildgröße_richtig.png bildgröße_zu_klein.png
richtig falsch

Transparenz

In manchen Fällen sind die im Bildschirmfoto abgebildeten Objekte nicht rechteckig. Hier ist es sinnvoll, mit einem Bildbearbeitungsprogramm vorhandene Bereiche transparent zu machen, wenn nicht bereits bei der Erstellung des Bildschirmfotos darauf geachtet wurde ("Das aktuelle Fenster aufnehmen").

Transparenz
OK farbige Ecken
2.png 1.png
richtig falsch

Qualität

Die Einstellung der Qualität bei JPEG-Dateien ist eine weitere Stellschraube, mit der die Dateigröße verringert werden kann.

Die Qualität wird in der Regel mit einem Schieberegler eingestellt:

  • Je kleiner der Wert, desto kleiner die Datei → hohe Kompression

  • Je gößer der Wert, desto größer die Datei → niedrige Kompression

Das JPEG-Format (.jpg) setzt auf verlustbehaftete Kompression und sollte insbesondere für Bildschirmfotos vom ganzen Bildschirm oder Spielen verwendet werden, da die Kompression bei vielen Farben und kleinen Farbflächen die besten Ergebnisse erzielt. Bei Bildern im JPEG-Format sollte die Einstellung für die Qualität nicht zu niedrig gewählt werden, da sonst deutliche Artefakte auftreten können.

jpg-Qualität
Original-Bild Qualität 75 Qualität 15
kompression_100.jpeg kompression_75.jpeg kompression_15.jpeg
richtig falsch
Größe: 348,5 kB Größe: 65,2 kB Größe: 22,9 kB

Das PNG-Format (.png) setzt anders als JPEG auf eine verlustfreie Kompression. Diese ist besonders gut geeignet für Bilder mit weniger Farben und großen einheitlichen Farbflächen. Dies entspräche in unserem Anwendungsfall Bildern von Programmen, Dialogen und Menüs. Hier kann der Kompressionsgrad durchaus höher gewählt werden, ohne dass Artefakte auftreten.

Weitere Informationen zum Thema finden sich unter anderem im Artikel Bildkompression der deutschen Wikipedia.

Software

75.png alsPNGspeichern.png
Qualitätsgrad Speichern

GIMP

Transparenz einstellen

Mit dem GIMP_Zauberstab.png Zauberstab den Bereich im Bildschirmfoto wählen, der später nicht transparent erscheinen soll. Über "Farbe → Farbe zu Transparenz... → OK" die Fehlfarben entfernen. Weitere Bereiche mit dem GIMP_Zauberstab.png Zauberstab anwählen und mit Entf löschen. Abschließend das Bild speichern.

Qualität festlegen

Beim Speichern von jpg über "Datei → Speichern unter..." bzw. + Strg + S gelangt man in ein neues Menü. Hier die Qualitätsstufe "75" auswählen.

Shutter

Bei der Verwendung von Shutter unter "Bearbeiten → Einstellungen" ( Strg + P ) die Qualität und den Dateityp im Reiter "Allgemein" nach den Vorgaben einstellen. Mit dem eingebetteten Editor können die Aufnahmen weiterverarbeitet werden.

Terminal

./pngquant_logo.png

pngquant

Eine weitere Alternative für PNG-Bilder ist das Kommandozeilenwerkzeug pngquant 🇬🇧. Unnötige Metadaten werden bei der Konvertierung entfernt.

pngnq

Den gleichen Zweck wie pngquant verfolgt pngnq 🇬🇧, das ebenfalls in den offiziellen Paketquellen enthalten ist: pngnq (im Gegensatz zu pngnq-s9 🇬🇧, das fehlt).

OptiPNG

Ein weiteres Kommandozeilenwerkzeug ist OptiPNG.

Online-Dienste

Wer den Umgang mit der Kommandozeile scheut, kann auch den kostenlosen Online-Service TinyPNG 🇬🇧 verwenden. Wie bei jedem Online-Angebot sollte man sich aber vorher mit den Terms of use 🇬🇧 beschäftigen.

Diese Revision wurde am 26. März 2020 17:25 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Grafik, Wiki