ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 430 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 5,5 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Netbeans

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

logo.png NetBeans IDE ist eine sehr umfangreiche Integrierte Entwicklungsumgebung. Entwickelt wurde sie von Studenten aus der Tschechischen Republik. Im Jahr 1999 wurde die, aus dem Projekt entstandene, Firma von Sun Microsystems, den Erfindern von Java, aufgekauft und das Programm später als OpenSource-Projekt zur Verfügung gestellt. Seit 2016 führt die Apache Software Foundation die Entwicklung fort. NetBeans IDE wurde hauptsächlich für die Programmiersprache Java entwickelt, unterstützt aber neben C und C++ auch dynamische typisierte Programmiersprachen wie Python, Ruby oder PHP. Darüber hinaus sind zahlreiche Plugins 🇩🇪 verfügbar, welche NetBeans IDE eine große Anzahl weiterer Einsatzmöglichkeiten eröffnet.

Netbeans-overview.jpg
Projektauswahl

Java-Projekt.jpg
Projekt in Java

Installation

Paketquellen

NetBeans in der Version 10.0 lässt sich direkt aus den Paketquellen installieren [1]:

  • netbeans (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install netbeans 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://netbeans

Snap

Wenn eine neuere Version als diejenige in den Paketquellen installiert werden soll, kann NetBeans mithilfe von snap installiert werden.

Bevor man NetBeans als snap installiert, sollte man sichergehen, dass OpenJDK installiert ist.

NetBeans in der neuesten Version kann als snap mit folgendem Befehl installiert werden:

sudo snap install netbeans --classic 

Fremdquellen

Wie bei der snap-Installation muss hier ebenfalls Java installiert sein. Der Installer wird eine Fehlermeldung ausgeben, wenn keine passende Java-Version auf dem System erkannt wird.

Um NetBeans herunterzuladen, geht man auf die Projektseite 🇬🇧. Auf der Seite sind mehrere Installer (z.B. Apache-NetBeans-12.0-bin-linux-x64.sh) verfügbar. Hier sucht sich nun eines der Pakete aus und lädt es herunter. Nun muss man die Installationsdatei ausführbar machen [2] und starten. Alternativ können die Programmdateien auch als Archiv heruntergeladen, entpackt[5] und ohne Installation genutzt werden.

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.

Falls das Programm für alle PC-Benutzer installiert werden soll, startet man die Installationsdatei mit Root-Rechten[4] und gibt im Installer /opt/netbeans-<version> als Installationspfad an.

Will man NetBeans nur für sich installieren, reicht ein normaler Aufruf mit Angabe des Homeverzeichnisses inklusive netbeans-<version>"-Ordner als Installationspfad.

Nach der Installation wird NetBeans über "Anwendung starten → Netbeans" gestartet.

Deinstallation

Zur Deinstallation von NetBeans liegt im Installationsverzeichnis die Datei uninstall.sh, die nur ausgeführt werden muss.

Benutzung

Oberfläche

Nach dem Start wird zuerst eine Willkommensseite angezeigt. Nachdem man diesen geschlossen hat, wird die eigentliche Oberfläche angezeigt. Die Oberfläche ist standardmäßig in mehrere Teile aufgeteilt. Auf der linken Seite befindet sich der Projektbaum, wo alle geöffneten Projekte aufgelistet sind und innerhalb eines Projekts die Struktur dargestellt ist. Darunter befindet sich eine Auflistung der Methoden und Attribute der aktuell geöffneten Datei. Auf der rechten Seite ist der Editor. Es können hier mehrere Dateien gleichzeitig geöffnet sein, sie werden dann als Tabs wie bei einem Webbrowser angezeigt. Per Doppelklick auf einen Tab wird dieser maximiert. Der Editor nimmt dann den ganzen Platz des NetBeans-Fensters ein. Mit einem weiteren Doppelklick gelangt man wieder zurück.

Die Fenster können per Drag & Drop beliebig angepasst werden. Über die Menüleiste unter "Window" können geschlossene Fenster wieder geöffnet werden. Fenster können auch über "Rechtsklick → Float" abgedockt und auf mehrere Monitore verteilt werden.

Projekte anlegen und öffnen

Ein neues Projekt kann entweder über die Menüleiste "File → New Project..." oder über die zweite Schaltfläche in der Toolbar erstellt werden. Ein Wizard zum Erstellen eines neuen Projekts wird geöffnet. Im ersten Schritt des Wizards wird eine Vorlage ausgewählt (z.B. Java mit Maven, Java mit Ant, C++, etc.). Im zweiten Schritt werden die wesentlichen Projekteigenschaften, z.B. Name, Dateipfad im Dateisystem, Klassenname der Hauptklasse, etc. festgelegt. Anschließend wird das neu erstellte Projekt dem Projektbaum hinzugefügt. Standardmäßig verwendet den Ordner ~/NetBeansProjects, das Projekt muss sich aber nicht zwingend in diesem Ordner befinden.

Klonen von Projekten aus Versionsverwaltungen

Soll ein Projekt aus einem Git-, Archiv/Mercurial- oder SVN-Verzeichnis geklont werden, dann kann dies direkt in NetBeans erfolgen. Vorher muss das entsprechende Versionsverwaltungssystem installiert sein. Über "Team" in der Menüleiste kann ein Wizard zum Klonen eines Verzeichnis aufgerufen werden. Nach dem Klonen ist das Projekt mit der Versionsverwaltung verknüpft, und über "Team" in der Menüleiste können die Aktionen durchgeführt werden, die für Versionsverwaltungen üblich sind (z.B. Auschecken von neueren Änderungen, Hochladen ("Committen") von eigenen Änderungen, Vergleichen von Versionsständen ("Diff"), etc.).

Problembehebung

NetBeans 10.0 und Java 11 (Ubuntu 20.04)

Unter Ubuntu 20.04 wird NetBeans 10.0 von der Paketverwaltung standardmäßig zusammen mit openjdk-11-jdk installiert. NetBeans 10.0 hat mit Java 11 unter Umständen Probleme, sodass der folgende Compilerfehler beim Kompilieren eines Java-Projekts auftreten kann:

1
Unable to find package java.lang in classpath or bootclasspath

In dem Fall muss eine ältere Java-Version installiert werden, und in NetBeans unter "Tools → Java-Platforms" hinzugefügt werden. Es empfiehlt sich das folgende Paket:

  • openjdk-8-jdk (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install openjdk-8-jdk 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://openjdk-8-jdk

Fehlermeldungen

Wenn bei der Installation von Netbeans folgende Fehlermeldung erscheint

Exception in thread "main" java.awt.AWTError: Assistive Technology not found: org.GNOME.Accessibility.AtkWrapper

muss in der Datei /etc/java-8-openjdk/accessibility.properties folgende Zeile auskommentiert werden:

#assistive_technologies=org.GNOME.Accessibility.AtkWrapper

Dies kann mit dem Befehl

sudo sed -i "s/^assistive_technologies=/#&/" /etc/java-8-openjdk/accessibility.properties 

erledigt werden. Je nachdem muss gleiches für die Version java-11-openjdk getan werden:

sudo sed -i "s/^assistive_technologies=/#&/" /etc/java-11-openjdk/accessibility.properties 

Diese Revision wurde am 30. Januar 2021 13:51 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Editor, Java, Programmierung