ubuntuusers.de

KDE Integration

Achtung!

Da von Firefox alle sechs Wochen eine neue Version erscheint, kann dieser Artikel leider nicht – wie sonst in diesem Wiki üblich – mit einer bestimmten Ubuntu-Version getestet werden. Die Mozilla-Entwickler behalten sich vor, jederzeit neue Funktionen hinzuzufügen oder vorhandene wieder aus dem Programm zu entfernen. Unter solchen Umständen ist es nicht möglich, die Korrektheit der in diesem Artikel beschriebenen Informationen dauerhaft für eine Ubuntu-Version zu garantieren.

Wiki/Icons/kubuntu.png Die Nutzung von Firefox unter KDE respektive Kubuntu ist inzwischen weitgehend problemlos.

Man kann auch für Firefox die KDE-Dateiauswahl- und Druck-Dialoge statt der von Firefox standardmäßig verwendeten GTK-(GNOME)-Dialoge nutzen.

Vorteil: einheitliches "Look and Feel", z.B. können in den KDE-Dateiauswahl-Dialogen Geräte per Mausklick eingebunden werden.

GTK_Dialog.png KDE_Dialog.png
GTK Dialog KDE Dialog

Ab Kubuntu 18.10 ist dies mit wenig Aufwand möglich.

Das Vorgehen gilt analog auch für Thunderbird.

Installation

Dazu müssen diese - in der Standardinstallation bereits enthaltenen - Pakete installiert sein:

  • xdg-desktop-portal

  • xdg-desktop-portal-kde

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install xdg-desktop-portal xdg-desktop-portal-kde 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://xdg-desktop-portal,xdg-desktop-portal-kde

Danach muss man - bei geschlossenem Firefox - den Menüeintrag für Firefox im Startmenü über "Rechtsklick → Anwendung bearbeiten" im Tab "Programm" den "Befehl" um "GTK_USE_PORTAL=1" ergänzen

GTK_USE_PORTAL=1 firefox %u

und sich anschließend neu anmelden.

Alternativen

  • Die Änderung wird jeweils nur für den aktuellen Nutzer durchgeführt, da eine benutzerspezifische firefox.desktop-Datei unter ~/.local/share/applications erstellt bzw. angepasst wird. Sollen mehrere Benutzer geändert werden, können auch - mit entsprechender Vorsicht - direkt die jeweiligen firefox.desktop mit der Zeile "Exec=GTK_USE_PORTAL=1 firefox %u" editiert werden, siehe .desktop-Dateien.

  • Auch kann stattdessen für alle Benutzer und alle unterstützenden Programme eine Umgebungsvariable gesetzt werden: die Datei etc/environment um die Zeile "GTK_USE_PORTAL=1" ergänzen. Weitergehende Erklärungen dazu siehe Umgebungsvariable/Dateien.

Einschränkungen, Problembehebung und Hinweise

  • Mit Kubuntu 19.10, wurde beobachtet, dass bei Verwendung des KDE-Druckdialogs die Druckskalierung mit Prozentwerten nicht funktioniert. Es wird dann immer mit 100% gedruckt. Über "Skalierung → Auf Seitengröße verkleinern" war ein Anpassung aber erfolgreich. Vermutlich ist die Ursache, dass der KDE-Druckdialog im Gegensatz zum GTK-Dialog keinen Parameter für eine Prozent-Skalierung enthält, siehe KDE-Bug-Report.

  • Bei Firefox darf die Einstellung "Immer überprüfen, of Firefox der Standardbrowser ist" (Thunderbird: "Beim Starten prüfen, ob Thunderbird als Standard-Anwendung registriert ist") nicht aktiviert sein, bzw. eine entsprechende Abfrage nicht mit "Als Standard festlegen" bestätigt werden. Dies sabotiert sonst obige Einstellung durch das Erstellen von neuen userapp-Firefox-XXXXXX.desktop-Dateien und Änderung der MIME-Typ-Zuordnung, ändert aber die eigentliche Standard-Programm-Festlegung nicht korrekt.

  • Dieser Artikel wurde zuletzt mit Kubuntu 20.04 und FF77 geprüft.

  • Für die Installation von Firefox über snap wurde oben stehendes Vorgehen nicht geprüft, da hier der "Befehl" bereits standardmäßig weitere Parameter enthält.

Optische Anpassung

Bei Problemen und Wünschen zur optischen Integration wird man im Artikel GTK+ Anwendungen unter KDE fündig.

Programmzuordnung bei Downloads

Siehe hier.

Diese Revision wurde am 17. Juni 2020 00:18 von Anton7 erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: GTK, Thunderbird, Firefox, KDE-Integration, KDE