ubuntuusers.de

AlsaPlayer

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

alsaplayer_logo.png AlsaPlayer 🇬🇧 hat sich zum Ziel gesetzt, ein Gerüst zur Wiedergabe von Multimedia-Dateien zu schaffen, wobei der Schwerpunkt auf PCM gelegt wird. Mittlerweile unterstützt das Programm auch andere Ausgabesysteme (Soundserver) wie ESD, JACK, NAS oder OSS und nicht nur ALSA, nach dem dieser Player benannt wurde.

Unterstützt werden verschiedene Audiocodecs wie MP3, WAV, FLAC und OGG sowie Audio-CDs. Musikdateien können mit beliebiger Geschwindigkeit abgespielt und so in der Tonhöhe verändert werden. Der AlsaPlayer unterstützt Wiedergabelisten und kann per Plugins erweitert werden. Die Wiedergabe von Streams, z.B. Internetradio, ist ebenfalls möglich. Der Bedienkomfort ist zwar begrenzt, dafür ist das Programm einer der ressourcenschonensten grafischen AudioPlayer.

Installation

./AlsaPlayer_GTK.png
AlsaPlayer ohne ...

Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

  • alsaplayer-common (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install alsaplayer-common 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://alsaplayer-common

Nach erfolgreicher Installation ist das Programm bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü unter "Unterhaltungsmedien → AlsaPlayer" zu finden [2].

Bedienung

./AlsaPlayer_PL.png
... und mit Wiedergabeliste

Wiedergabe

Neben den üblichen Knöpfen Wiedergabe Wiki/Icons/Tango/media-playback-start.png, Stop Wiki/Icons/Tango/media-playback-stop.png, vorheriges Stück Wiki/Icons/Tango/media-skip-backward.png und nächstes Stück Wiki/Icons/Tango/media-skip-forward.png findet man die Positionsanzeige im gespielten Stück. Außerdem gibt es "Speed control" zum stufenlosen Regulieren der Abspielgeschwindigkeit, "Volume control" und "Balance".

Um eine einzelne Datei wiederzugeben, kann man im Dateimanager Wiedergeben mit auswählen und dann als Befehl alsaplayer eintragen.

Wiedergabeliste

Der Wiedergabelisten-Editor wird durch Anwählen von Wiki/Icons/Tango/text-x-generic.png erreicht. Um Stücke wiedergeben zu lassen, müssen sie in das Playlistenfeld gezogen oder geladen werden. Diese Liste steht auch beim nächsten Start zur Verfügung, sofern man keine CD oder neue Liste aufruft. Playlisten können nach Bedarf gespeichert und wieder geladen werden.

Die Steuerung:

Wiedergabeliste
ButtonBeschreibung
Wiki/Icons/Tango/list-add.png"Add" Datei oder Internetadresse abspielen
Wiki/Icons/Tango/list-remove.png"Remove"Dateien aus der Liste löschen
"Shuffle"Zufällige Wiedergabe
Wiki/Icons/Tango/folder.png"Open"Wiedergabeliste laden
Wiki/Icons/Tango/document-save.png"Save"Wiedergabeliste speichern
Wiki/Icons/Tango/edit-clear.png"Clear"Inhalt der Wiedergabeliste löschen

CD

Über Wiki/Icons/Tango/media-optical.png startet man die CD-Wiedergabe. Der Aufruf einer CD löscht ggf. die aktive Playliste.

Streams

Die direkte Eingabe einer Stream-Internetadresse ist nicht vorgesehen, kann aber über die Kommandozeile erfolgen:

alsaplayer PLAYLIST oder STREAM-URL 

Beispiel:

alsaplayer http://ubuntu.hbr1.com:19800/ambient.ogg 

Hinweis:

Unter Bionic fehlt das Menü

./Menue.png
Menü

Das Menü erlaubt die Steuerung des Programms via Maus. Neben den Programmeinstellungen kann man hier ein oder mehrere Oszilloskope aktivieren, die CD-Wiedergabe starten oder das Programm mittels "Quit" beenden.

Einstellungen

Um Einstellungen am Programm vorzunehmen, führt man einen rechte Maustaste Rechtsklick auf der grafischen Oberfläche aus und wählt im neuen Menü den Punkt "Preferences" aus.

Einstellungen
ReiterBeschreibung
"General"optische Anpassungen
"Play"Wiedergabeoptionen festlegen

Pegelanzeige

./levelmeter.png
Levelmeter

Um eine Pegelanzeige zu aktivieren, den Menüpunkt "Scopes..." anwählen und eines aus der Liste mit einem linke Maustaste Doppelklick aktivieren.

Problembehebung

./alsaplayer.png

Kein Symbol im Menü

Wer ein Symbol neben dem Menüeintrag von AlsaPlayer vermisst, lädt sich das nebenstehende Bild herunter und kopiert es mit Root-Rechten [4] nach /usr/share/pixmaps/alsaplayer.png.

Öffnen mit...

Wenn der Alsaplayer im Dateimanager nicht als Auswahl unter "Öffnen mit..." angeboten wird, bearbeitet man die Datei /usr/share/applications/alsaplayer.desktop mit einem Editor und Root-Rechten und ergänzt die Exec-Zeile:

Exec=alsaplayer %u

Diese Revision wurde am 20. April 2019 19:39 von frustschieber erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Audioplayer