ubuntuusers.de

Mupen64Plus

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./mupen64.png Mupen64Plus 🇬🇧 ist ein Nintendo64-Emulator und aktiver Fork des nicht mehr weiterentwickelten Mupen64 🇬🇧. Das Programm ist zu den gängigsten Spielen kompatibel und lässt sich sehr gut konfigurieren.

Installation

Das Programm kann direkt aus den Paketquellen installiert [1] werden:

  • mupen64plus (universe)

  • mupen64plus-ui-console (universe (ab 18.04))

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install mupen64plus mupen64plus-ui-console 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://mupen64plus,mupen64plus-ui-console

Pyoro64.jpg
Pyoro 64 🇬🇧

Bedienung

Terminal

Spiele werden wie folgt im Terminal [2] gestartet:

mupen64plus Dateiname 

Einstellungen können mit Parametern vorgenommen werden. Liegt zum Beispiel ein N64-Spielmodul im Verzeichnis ~/Spiele/N64 liegen, das man mit dem Grafikplugin Glade64 und im Vollbildmodus starten möchte, sieht der Aufruf folgendermaßen aus:

mupen64plus --fullscreen --gfx mupen64plus-video-glide64 "~/Spiele/N64/Spielmodul.v64" 

Eine Liste möglicher Parameter kann man sich mit diesem Befehl anzeigen lassen:

mupen64plus --help 

Grafische Benutzeroberfläche M64Py

m64py.png
M64Py

M64Py 🇬🇧 ist eine mit Python und Qt geschriebene Benutzeroberfläche. Sie erlaubt die Auswahl von Spielmodulen, die Konfiguration der Spiele-Controller und vieles mehr. Eine genaue Auflistung der Funktionen kann der Projektseite entnommen werden.

Beim SourceForge-Projekt m64py werden DEB-Pakete angeboten. Die unterstützten Ubuntuversionen und Architekturen werden aufgelistet. Nachdem man sie für die korrekte Ubuntuversion und Architektur geladen hat, müssen DEB-Pakete noch installiert werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Tastenbelegung

Programm

Tastenkürzel
Taste(n) Funktion
0 bis 9 Speicherplatz für Emulatorstatus auswählen
F5 Emulatorstatus speichern
F7 Emulatorstatus laden
F9 Emulator zurücksetzen
F10 Geschwindigkeit um 5% verringern
F11 Geschwindigkeit um 5% erhöhen
F12 Bildschirmfoto aufnehmen
F gedrückt halten Mit 250%-iger Geschwindigkeit vorspulen
- Den nächsten Frame zeigen, wenn das Spiel pausiert ist
Ü Lautstärke um 5% verringern
+ Lautstärke um 5% erhöhen
M Stummschalten
P Pause
Alt + Volldbildmodus ein-/ausschalten
Esc Programm ohne Nachfrage beenden

Standard-Tastatursteuerung

Sofern kein unterstützter Controller angeschlossen ist, entsprechen standardmäßig folgende Tasten den N64-Controller-Knöpfen:

Tastenkürzel
Taste(n) N64-Controller
Pfeiltasten Analog-Stick
I J K L C oben, links, unten, rechts
W A S D Tasten D-Pad
Y (eigentlich Z , siehe unten) Z
X Linker Trigger
C Rechter Trigger
Start
links A
Strg links B
, Mempack auswählen
. Rumblepack auswählen

keyboardMupen64Plus.png

Das Bild stellt die Zuordnung der Controller-Tasten bei einem englischen Tastaturlayout dar. Bei einem deutschen Layout sind allerdings Y und Z vertauscht, sodass die N64-Z-Taste an der "falschen" Stelle liegt. Um das zu korrigieren, kann man mit folgendem Befehl die Konfiguration anpassen:

sed -i -e 's/name = "AutoKeyboard"/name = "Keyboard"/' -e 's/Z Trig = "key(122)"/Z Trig = "key(121)"/' ~/.config/mupen64plus/mupen64plus.cfg 

Für weitere Anpassungen in der ~/.config/mupen64plus/mupen64plus.cfg können die Tastennummern unter http://hg.libsdl.org/SDL/file/0afe0e38e02c/include/SDL_keysym.h 🇬🇧 nachgeschlagen werden.

Problembehebung

'Mupen64Plus Core' library not found.

Die grafische Oberfläche wurde vor Mupen64Plus selbst installiert, oder der Pfad zur Programmbibliothek unter "Settings → Paths → Library Path" wurde entfernt oder verändert. Der korrekte Pfad kann unter 32-Bit-Systemen wie folgt herausgefunden werden:

find /usr/lib/i386-linux-gnu -name libmupen64plus.so.*.* 

Unter 64-Bit-Systemen lautet der Befehl:

find /usr/lib/x86_64-linux-gnu -name libmupen64plus.so.*.* 

Controller-Einrichtung funktioniert nicht

Wenn der Controller überhaupt nicht funktioniert oder die Controller-Einrichtung in der grafischen Oberfläche unter "Settings" → "Plugins" → "Input" → "Configure" nicht gespeichert wird, muss die Datei /usr/share/games/mupen64plus/InputAutoCfg.ini mit einem Texteditor [3] mit Root-Rechten [4] geöffnet werden.

In der Datei fügt man den folgenden Abschnitt ein oder kopiert stattdessen ein bestehendes Profil.

[Beispiel-Controller
plugged = True
plugin = 2
mouse = False
AnalogDeadzone = 4096,4096
AnalogPeak = 32768,32768
DPad R = hat(0 Right)
DPad L = hat(0 Left)
DPad D = hat(0 Down)
DPad U = hat(0 Up)
Start = button(9)
Z Trig = button(7)
B Button = button(0)
A Button = button(2)
C Button R = axis(3+)
C Button L = axis(3-)
C Button D = axis(2+)
C Button U = axis(2-)
R Trig = button(6)
L Trig = button(4)
Mempak switch =
Rumblepak switch =
X Axis = axis(0-,0+)
Y Axis = axis(1-,1+)

Der in Klammern stehende Name wird an den neuen Controller angepasst, indem der im input-plugin unter 'device' angezeigte Name (z.B. 'SPEEDLINK USB GAMEPAD') eingefügt wird. Den Aktionstasten (z.b. 'B') sind in der .ini-Datei Ziffern zugewiesen. Wenn die Steuerung verändert werden soll, sind lediglich diese Ziffern zu tauschen. Welche Ziffer, welche Taste hat, kann man auch im Controller-Plugin sehen (z.B. B-Button: button(8)).

In den Controller-Einstellungen von M64Py muss ggf. noch "Mode → Auto with named SDL Device" ausgewählt werden.

Eine ausführliche Anleitung bietet das Mupen64Plus-Wiki im Artikel Controller-Einrichtung 🇬🇧.

Bestehendes Controller-Profil kopieren

Wenn man weiß, dass der einzurichtende Controller dieselbe Tastenbelegung wie ein bereits eingetragener Controller in der .ini-Datei aufweist (etwa, wenn man bereits einen anderen Controller besitzt, der problemlos eingerichtet werden konnte), kann man alternativ den Abschnitt des Profils des funktionierenden Controllers kopieren und ganz am Ende der .ini-Datei einfügen. Der in Klammern stehende Name (z.B. 'Logitech Dual Action') wird wie zuvor beschrieben umbenannt. Wenn die Steuerung verändert werden soll, geht man man ebenfalls wie in der Ausgangsbeschreibung erklärt vor.

Diese Revision wurde am 1. Mai 2020 10:47 von march erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Emulation und Virtualisierung, Nintendo, N64, Spiele