ubuntuusers.de

2011-11

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem die Bekanntgabe des Namen von Ubuntu 11.10, ein neues Logo für Ubuntu One und Ubuntus Gewinn des „Linux New Media Award 2011“. Viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in das Pad eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso kann im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mit diskutiert werden.
Am Montagabend, ca. 20:00 Uhr, bekommt der UWR den letzten Schliff (letzte Texte schreiben, Korrekturlesen, Abstimmungen). Hierzu ist jeder Interessierte herzlich eingeladen.

Audio-Ausgabe

RadioTux stellt in Kürze eine Audio-Version des Ubuntu-Wochenrückblicks in der Reihe der Weekly News zur Verfügung.

Top-Nachrichten

Ubuntu 11.10 heißt Oneiric Ocelot

Das hat der Ubuntu Gründer Mark Shuttleworth verkündet. Ins Deutsche übersetzt heißt das, nach Shuttleworths Meinung, verträumtes Ozelot. Dieses Mal gab es viele verschiedene Tiernamen zur Auswahl, wie z.B. „Orange Okapi” („Orangener Okapi”). Die Wahl fiel auf Oneiric Ocelot, weil der Name träumerisch, schlicht und sauber ist und zuletzt die Kompetenzen der Ubuntu-Entwickler erfasst. Damit wird weiter an dem Adjektiv-Tiername-System nach Alphabetischer Reihenfolge festgehalten.

Quellen: Ikhaya, heise, derStandard.at

Rund um Ubuntu

u1-logo.png
Das neue Ubuntu One Logo

Der Synchronisierungsservice Ubuntu One 🇬🇧 bekam ein neues Logo, welches eine Mischung aus dem U für Ubuntu und der 1 für One zeigt. Außerdem kommt demnächst die erste Windows- und eine verbesserte Android-Version.

Quellen: OMG!Ubuntu! 🇬🇧, Ubuntu One Blog 🇬🇧

Ubuntu gewinnt einen „Linux New Media Award 2011“

Ubuntu hat in der Kategorie "Reader’s Choice – Favorite Linux" einen Media Award, der auf der CeBIT in Hannover übergeben wurde, gewonnen. Dieser wird jährlich von der Linux New Media AG vergeben. Auch die Linux Distribution Debian wurde mit Preisen in den Kategorien "Best Server Distribution" und "Outstanding Contribution to Open Source / Linux / Free Software" ausgezeichnet.

Quelle: The Fridge 🇬🇧

Neues von Natty Narwhal und Unity

Keine Spezielle Netbook-Version mehr

Bedingt durch den Wechsel zu Unity (2D) ist es nicht mehr nötig, eine eigene Ubuntu Edition für Netbooks (Ubuntu Netbook Edition) bereitzustellen. Deshalb gibt es ab Ubuntu 11.04 nur noch ein "Ubuntu 11.04" und "Ubuntu Server 11.04". Canonical wird sich jedoch nicht vom Netbookbereich zurückziehen.

Quelle: heise, Canonical 🇬🇧

Anleitungen und Neues aus der Blogosphäre

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

Sun-Java-PPA für Ubuntu 11.04

Manche Java-Programme benötigen zum Ausführen die Java Runtime Environment von Sun. Diese ist aber bei Ubuntu 11.04 nicht mehr in den offiziellen Paketquellen, weshalb auf eine PPA ausgewichen werden muss. Zur Installation müssen folgende Befehle im Terminal ausgeführt werden:

sudo add-apt-repository ppa:ferramroberto/java
sudo apt-get update
sudo apt-get install sun-java6-jre sun-java6-plugin sun-java6-fonts

Jetzt muss nur noch die richtige Java-Version über folgenden Befehl als Standard gewählt werden:

update-alternatives --config java

Quelle: ubuntublog.ch

Neues aus der Linux-Welt

Nokia trennt sich von Qt

Schon im UWR 2011-07 wurde darüber berichtet, dass Nokia mit Microsoft zusammenarbeitet. Nun ist bekannt geworden, dass Nokia noch diesen Monat das Geschäft mit Qt-Lizenzen sowie dessen Support an Digia 🇬🇧 verkaufen will. Über die Höhe des Kaufpreises und Konsequenzen seitens Nokia ist nichts bekannt. Dennoch haben Nokia und Digia ihre Unterstützung zu Qt ausgesprochen.

Quelle: Pro-Linux

Sicherheitslücke im Linux-Kernel entdeckt

Um diese Lücke auszunutzen benötigt man physikalischen Zugriff auf das Gerät, z.B. mittels eines USB-Sticks. Ist dieser manipuliert, wird nun über einen Treiber, der bei den meisten Distributionen aktiviert ist, ein Bufferoverflow ausgelöst und man kann Root-Rechte erlangen. Genauer gesagt geschieht dies über die Funktion strcpy(), Abhilfe schafft das Ersetzen durch strlcpy(), bei der die Länge des Gerätenamens geprüft wird. Eigentlich ist die Funktion ein Problem des letzten Jahrtausends, wurde aber erst jetzt in den Linux-Kerneln beseitigt.

Trotzdem scheint diese Methode häufiger angewendet worden zu sein, da Firmen ganze Frameworks für mehrere hundert tausend US-Dollar verkauft haben. Es ergeben sich auch zwei Angriffsszenarien:

  1. während einer Pause, wenn der Benutzer abwesend ist

  2. vor dem Systemstart und danach das OS vom Benutzer gebootet wird, jedoch das Wechselspeichermedium übersieht

Quellen: heise, Golem

Was sonst noch geschah:

Spielecke

0 A.D. in vierter Alpha-Version erschienen

Das Projekt um das Echtzeit-Strategie-Spiel 0A.D.🇬🇧 hat die vierte Alpha-Version "Daedalus" zum Download freigegeben. Die größte Neuerung ist ein erster, noch recht einfacher, Computer-Gegner. Die gesamte Liste der neuen Features kann auf der Internetseite 🇬🇧 des Projektes gelesen werden.

Neues auf Playdeb.net

Playdeb 🇬🇧 ist eine Ubuntu-Software-Quelle, die aktuelle Spiele für Ubuntu bereitstellt. Aktuelle Spieleversionen sind besonders wichtig für Spieler, die online spielen. Weil dort die meisten Spieler die neusten Versionen einsetzen, kann es mit einer alten Version zu Inkompatibilität kommen.
Um Playdeb nutzen zu können, muss man erst die Software-Quelle /Wiki/Icons/Portal/download.png hinzufügen.

Die Welt und ein paar Monster

Die letzten 2 Wochen haben sich einige nette Spiele angesammelt. So findet man eine neue Version von Super Tux Kart im Repo. Dieses wurde komplett überarbeitet und sieht nun nicht nur sehr nett aus, sie läuft auch flüssiger als ihre Vorgänger. Capitalism hat es der weilen auch geschafft und nun kann man (endlich) auf einen netten Monopoly Clienten zurückgreifen. Als dritten Hochgenuss bekommen wir Alien Arena serviert. Mit der Version 7.51 wurden nahezu alles was man als Spieler sehen kann überarbeitet. Das Resultat ist ein flüssigeres Gameplay mit noch schönerer Optik.

letzte Aktualisierungen
Spiel Genre 1-Klick-Installation (apturl)
SuperTuxKart 0.7 Rennspiel Installation
FreeCiv 2.2.5 Strategie (Rundenbasiert) Installation
The Powder Toy 46.4 Simulation Installation
Gens-GS 2.16.7 (32bit) Emulator Installation
Capitalism 0.5.1 Brettspiel Installation
Alien Arena 7.51 FPS Installation

Internes

Neues aus dem Wiki

Artikel suchen einen Autoren

Artikel Zielgruppe Beschreibung Hardware-Voraussetzungen
LeJOS für Lego NXT unbestimmt Das in dieser Anleitung beschriebene Paket ist nicht mehr in den Paketquellen verfügbar. Lego NXT-Roboter

Quellen: verlassene Baustellen, Fehlerhafte Artikel, Ausbaufähige Artikel, Artikel für die Qualitätssicherung

Tester gesucht

  • Sinus 111 data – Konfiguration des WLAN-Adapters T-Sinus 111 data

  • Mixminion – Anonymisierungsdienst für die Konsole

  • siproxd – Proxy-Server siproxd für SIP nutzen

Quelle: ungetestete Artikel

Bearbeitete und neue Artikel

Quelle: ubuntuusers.de Wiki

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 15.03.2011 bis 27.03.2011
Name Ort Datum Uhrzeit
Treffen der LUG Fulda Fulda, Wiesenmühle Di, 15.03.2011 20:00 Uhr
Anwendertreffen in Karlsruhe Karlsruhe, kap Mi, 16.03.2011 19:30 Uhr
Treffen der LUG Celle Celle, Kulturinsel Celle Do, 17.03.2011 18:00 Uhr
Anwendertreffen Achern/Bühl/Baden-Baden Bühl, Bistro C'est la vie Do, 17.03.2011 19:30 Uhr
Chemnitzer Linux-Tage 2011 Chemnitz, Technische Universität Sa, 19.03. – So, 20.03.2011 08:00 Uhr – 18:00 Uhr
Treffen der lueneLUG Lüneburg, COMODO Di, 22.03.2011 19:00 Uhr
Hulug Treffen Erlensee, Pizzeria Antico Rustico Mi, 23.03.2011 19:00 Uhr
Linux-Infotag Augsburg Augsburg, Hochschule, Fakultät für Informatik Sa, 26.03.2011 9:30 – 17:30 Uhr

Hinweis:

Wer seinen Termin hier in der Liste haben möchte, trage ihn in den Kalender ein. Denn nur Termine, die dort stehen, werden in den UWR übernommen, oder ihr tragt eure Termine selbst in den UWR ein.

Mitwirkende

Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer, die den UWR mit ihrer Arbeit unterstützt haben.


LocoTeam/UWR/cc-by-sa.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 – nicht portiert)

Diese Revision wurde am 12. Februar 2020 20:50 von Heinrich_Schwietering erstellt.