ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 300 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 3,8 % aller Wikiartikel. Damit diese im Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

PDF-Konvertierung

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./nautilus_logo.png Es gibt im Dateimanager Nautilus keine Möglichkeit, Bilder direkt in eine PDF-Datei zu konvertieren oder mehrere PDF-Dateien zu vereinen. Das folgende in Nautilus integrierbare Skript ermöglicht diese Funktionen.

Bei dieser Methode handelt es sich um reine Bildverarbeitung. Das PDF-Format beherrscht als Vektorgrafikformat jedoch auch das Einfügen von ausgerichteten und skalierten Bildern in originaler Grafikqualität (und -auflösung). Solche PDF-Dateien können mit diesem Skript nicht erzeugt werden. Weitere Informationen zur Erzeugung solcher PDF-Dateien befinden sich z.B. in dem Artikel CUPS-PDF.

Voraussetzungen

Diese Pakete sollten bei einer Standard-Installation [1] bereits vorhanden sein:

  • zenity

  • imagemagick

  • coreutils

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install zenity imagemagick coreutils 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://zenity,imagemagick,coreutils

Installation

Die Installation von Skripten für Nautilus ist im Artikel Nautilus/Skripte beschrieben. Das Skript steht in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung:

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.

Verwendung

Ist das Skript in Nautilus installiert, können beliebige Bild- und PDF-Dateien ausgewählt und das Skript über das Kontextmenü rechte Maustaste gestartet werden. Es erscheint ein Textfenster zur Eingabe des Namen für die neue PDF-Datei. Anschließend ist noch die Auswahl eines Seitenformates für die PDF-Datei möglich. Neben den Standardformaten kann für die Bilder (und PDF-Dateien) auch in ein benutzerdefiniertes Format oder keine Größenanpassung festgelegt werden.

Wird ein Standardseitenformat ausgewählt, muss noch zwischen Hoch- und Querformat entschieden werden. Im nächsten Eingabefenster können Seitenränder definiert werden. Als abschließende Auswahl ist es möglich, die Qualität bei komprimierten Bildformaten einzustellen.

So läuft die Konvertierung ab:

./menu.png ./dateiname.png ./seitenformat1.png ./raender.png ./qualitaet.png
1. Dateien auswählen 2. PDF-Dateinamen eingeben 3. Seitenformat auswählen 4. Ränder definieren 5. Qualität einstellen

Diese Revision wurde am 27. März 2020 17:11 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: GNOME 3, Nautilus, PDF, Grafik, Dateimanager