ubuntuusers.de

KTimer

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./ktimer-logo.png KTimer 🇬🇧 ist ein kleines, aber recht praktisches Programm, mit dessen Hilfe Computerbefehle/Programme per Countdown zeitgesteuert gestartet werden können, ohne eine komplizierte Task-Verwaltung bemühen zu müssen. Auch die Verwendung als digitale "Eieruhr" ist somit leicht möglich, beispielsweise durch Programmierung der Wiedergabe eines akustischen Alarmsignals nach einem bestimmten Zeitraum. Das Programm wurde speziell für die KDE-Oberfläche entwickelt, kann aber natürlich auch unter anderen grafischen Arbeitsumgebungen Verwendung finden. KTimer stet unter der GNU General Public License (GPL).

Installation

ktimer-hauptfenster.png
KTimer

KTimer ist im Metapaket kdeutils enthalten (siehe auch KDE Software Compilation), das eine Sammlung aus verschiedenen Hilfsprogrammen für die KDE-Arbeitsumgebung bereitstellt. Man kann es aber auch separat über folgendes Paket installieren[1]:

  • ktimer (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install ktimer 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://ktimer

Nach erfolgreicher Installation findet man das Programm bei KDE im Menüpunkt "Dienstprogramme → KTimer (Startet den Zähler)"[2].

Bedienung

Die Bedienung des Programms erweist sich als recht einfach und intuitiv.

./ktimer-neu.png Mit Hilfe der Schaltfläche "Neu" wird eine neue Aufgabe hinzugefügt. Diese kann anschließend im unteren Bereich "Einstellungen" bearbeitet werden.

  • In der "Befehlszeile" wird der auszuführende Befehl bzw. Programmaufruf, ggf. inklusive vollständigen Verzeichnispfaden, eingetragen.

  • Im Bereich "Verzögerung" wird der Zeitrahmen des Herunterzählens in Stunden, Minuten und Sekunden angegeben.

  • Durch Abhaken der Kästchens "Schleife" kann zusätzlich festgelegt werden, ob das Ereignis mehrfach wiederholt ausgelöst werden soll.

Der Beginn des Countdowns wird schließlich im Feld "Status" durch Klick auf das Pfeilsymbol ("Stoppuhr starten") ausgelöst und kann in dem selben Feld auch wieder gestoppt oder pausiert werden. Die Digitalanzeige zeigt die Sekunden an, die noch bis zum geplanten Ereignis herunter gezählt werden müssen.

Minimieren und Beenden des Programms

Der Klick auf den "Schließen"-Knopf ./ktimer-schließen.png im Fensterrahmen des Hauptfensters führt nicht zu einem Beenden des Programms, sondern minimiert KTimer lediglich in den in den Systemabschnitt der Kontroll-Leiste, wo ein entsprechendes Programmsymbol sichtbar bleibt. Das Programm selbst läuft versteckt im Hintergrund weiter.

Während ein Wiederherstellen des Hauptfensters mittels linke Maustaste linkem Mausklick auf dieses Symbol bewerkstelligt werden kann, ist zum endgültigen Beenden des Programms ein rechte Maustaste rechter Mausklick auf das Programmsymbol und anschließende Auswahl der Schaltfläche "Beenden" (alternativ Tastenkürzel Strg + Q ) erforderlich.

Diese Revision wurde am 21. Januar 2020 21:02 von mtbbiker99 erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Büro, KDE