ubuntuusers.de

Java 8

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel dient als Ergänzung zum Hauptartikel Java/Oracle Java und beschreibt die Installation von Java 8. Diese Version wurde am 18. März 2014 veröffentlicht. Beschrieben werden sowohl die Installation der Laufzeitumgebung (JRE) als auch der Version für Entwickler (JDK).

Installation

Herunterladen kann man alle Versionen über diese Downloadseite 🇬🇧 ⮷.

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.


Anmerkung: zu den Nutzungsbedingungen siehe Oracle Binary Code License Agreement for the Java SE Platform Products and JavaFX 🇬🇧

Hinweis:

Der Platzhalter VERSION muss in den jeweiligen Abschnitten dieser Anleitung an die heruntergeladene Datei angepasst werden. Einzige Ausnahme war die erste Erstveröffentlichung, die keine eigene Versionsnummer enthielt. Beispiel: für Java SE 8 JRE Update 5 lautet

  • der Dateiname für 32-Bit-Systeme: jre-8u5-linux-i586.tar.gz

  • der Dateiname für 64-Bit-Systeme: jre-8u5-linux-x64.tar.gz

  • der Pfad: /opt/Oracle_Java/jre1.8.0_5

Die ebenfalls angebotenen RPM-Dateien sind für Ubuntu ungeeignet.

Java 8 JRE

Die Laufzeit-Bibliothek (JRE) von Java 8 wird als .tar.gz-Archivdatei ausgeliefert (ca. 55 MiB):

  • 32-Bit: jre-8uVERSION-linux-i586.tar.gz

  • 64-Bit: jre-8uVERSION-linux-x64.tar.gz

  1. Archivdatei entpacken [1] und den Ordner jre1.8.0_VERSION mit Root-Rechten [2] nach /opt/Oracle_Java/ kopieren [3]

  2. laufenden Webbrowser beenden

  3. Alternativen-System [4][5] einrichten:

    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/java" "java" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/bin/java" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/javaws" "javaws" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/bin/javaws" 1 
  4. Alternativen-System konfigurieren:

    sudo update-alternatives --set "java" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/bin/java"
    sudo update-alternatives --set "javaws" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/bin/javaws" 

Java 8 JDK

Die Entwicklerversion (JDK) von Java 8 enthält neben Entwickler-Werkzeugen auch die Laufzeit-Umgebung (JRE). Die Dateinamen lauten:

  • 32-Bit: jdk-8uVERSION-linux-i586.tar.gz

  • 64-Bit: jdk-8uVERSION-linux-x64.tar.gz

Hinweis:

Alternativ gibt es ein inoffizielles "Personal Package Archiv". Siehe den Abschnitt PPA weiter unten.

Wenn die Installation manuell (siehe Java 8 JRE) erfolgt, lauten die Befehle zur Einbindung ins System:

  1. Alternativen-System [4][5] einrichten:

    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/java" "java" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/java" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/javac" "javac" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/javac" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/javaws" "javaws" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/javaws" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/jar" "jar" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/jar" 1 
  2. Alternativen-System konfigurieren:

    sudo update-alternatives --set "java" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/java"
    sudo update-alternatives --set "javac" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/javac"
    sudo update-alternatives --set "javaws" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/javaws"
    sudo update-alternatives --set "jar" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/jar" 

PPA

Hinweis:

Aufgrund lizenrechtlicher Änderungen seitens Oracle ist Stand 19.04.2019 dieses PPA nicht mehr nutzbar

Hinweis:

Es wird das Oracle Java JDK installiert, also die eigentlich für Entwickler gedachte Version. Wer das schlankere JRE bevorzugt, das für die meisten Benutzer völlig ausreicht, muss weiterhin manuell installieren bzw. aktualisieren.

Die für Einsteiger meist unübersichtliche und komplexe manuelle Installation kann durch die Verwendung eines "Personal Packages Archiv" [6] abgemildert werden. Vorteil eines PPAs ist, dass darüber eine automatische Aktualisierung stattfindet. Der entscheidende Nachteil liegt in den zusätzlichen Gefahren, die eine Fremdquelle mit sich bringt.

Im Blogbeitrag Install Oracle Java (JDK) 8 in Ubuntu via PPA Repository 🇬🇧 auf WebUpd8 ist beschrieben, wie die Einrichtung der Fremdquelle inklusive Installation per Terminal funktioniert. Stattdessen kann man die Fremdquelle auch in die Paketverwaltung einbinden und dort die Installation vornehmen.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:webupd8team/java

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams webupd8team zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen steht folgendes Paket zur Verfügung [7]:

  • oracle-java8-installer (ppa)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install oracle-java8-installer 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://oracle-java8-installer

Deinstallation

Zunächst schließt man den Webbrowser – sollte man dies nicht tun, ist das Browser-Plugin weiterhin aktiv.

Paketverwaltung

Wer eine Version von Oracle Java über das PPA und die Paketverwaltung installiert hat, entfernt diese auf dem gleichen Weg. Der nächste Abschnitt bezieht sich ausschließlich auf eine manuelle Installation.

Manuell

Zuerst entfernen folgende Befehle die Java-Version und das Browser-Plugin aus dem Alternativen-System:

  • Java 8 JRE:

    sudo update-alternatives --remove "java" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/bin/java"
    sudo update-alternatives --remove "javaws" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/bin/javaws" 
  • Browser-Plugin:

    • 32-Bit:

      sudo update-alternatives --remove "mozilla-javaplugin.so" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/lib/i386/libnpjp2.so" 
    • 64-Bit:

      sudo update-alternatives --remove "mozilla-javaplugin.so" "/opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/lib/amd64/libnpjp2.so" 

  • Java 8 JDK:

    sudo update-alternatives --remove "java" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/java"
    sudo update-alternatives --remove "javaws" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/javaws"
    sudo update-alternatives --remove "javac" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/javac"
    sudo update-alternatives --remove "jar" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/bin/jar" 
  • Browser-Plugin:

    • 32-Bit:

      sudo update-alternatives --remove "mozilla-javaplugin.so" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/jre/lib/i386/libnpjp2.so" 
    • 64-Bit:

      sudo update-alternatives --remove "mozilla-javaplugin.so" "/opt/Oracle_Java/jdk1.8.0_VERSION/jre/lib/amd64/libnpjp2.so" 

Anschließend öffnet man ein Terminal und löscht den Ordner /opt/Oracle_Java:

sudo rm -rf /opt/Oracle_Java 

Falls zur Installation des Browser-Plugins nicht das Alternativen-System, sondern Variante 2 verwendet wurde, löscht man dieses einfach mit:

rm ~/.mozilla/plugins/libnpjp2.so 

Update

Möchte man manuell auf eine neue Version aktualisieren, wird zunächst die Deinstallation durchgeführt und danach wie oben beschrieben die erneute Installation.

Experten-Info:

Wer keine Lust hat, bei jedem Update das Alternativen-System neu zu konfigurieren, verzichtet auf Pfade wie /opt/Oracle_Java/jre1.8.0_VERSION/ und nutzt stattdessen z.B. /opt/Oracle_Java/ als Ordner für die Installation. Die Dateien und Ordner der älteren Version mit Root-Rechten löschen und die (entpackte!) neue Version hinein kopieren - fertig. Ein weiterer Vorteil: Programmstarter müssen nicht nach jedem Update angepasst werden.

Eine andere Möglichkeit ist die Aufnahme des Ordners /opt/Oracle_Java/bin/ in die Pfad-Variable (siehe Umgebungsvariablen). Hiermit wird das Alternativen-System umgangen bzw. braucht nicht extra eingerichtet werden.

Diese Revision wurde am 26. April 2019 09:56 von ubot erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Programmierung, Internet, unfreie Software, Java