ubuntuusers.de

Hugin

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./hugin_logo.png Hugin 🇬🇧 ist eine freie Software zum Erstellen von Panoramabildern. Sie läuft unter Windows, Linux und Mac OS X. Hugin ist eine Frontend-Software (GUI), d.h. die Software ruft zu bestimmten Anlässen externe Programme auf und verwendet dann deren Ergebnisse. Die Anwendung dient nach wie vor als Oberfläche für die originalen Panorama-Tools (auch bekannt als PanoTools) von Helmut Dersch. Neuere Versionen der Anwendung sind jedoch verstärkt auch auf die neuen Panorama-Tools sowie den Stitcher Nona (kommt mit Hugin) ausgelegt. (Quelle: Wikipedia)

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png

Hugin kann seit der Version 22.04 nicht mehr aus den offiziellen Paketquellen installiert werden, sondern steht auf der Hugin-Homepage lediglich als AppImage oder als Flatpak Paket zur Verfügung.

Bis zur Version 21.10 kann Hugin dagegen aus den Ubuntu-Paketquellen bezogen werden [1]:

  • hugin (universe)

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install hugin 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://hugin

PPA

Ausnahmsweise können beide PPAs gleichzeitig aktiviert werden, da die letzte stabile Version unter Umständen neuer als die letzte Entwicklerversion sein kann.

Nach dem Einbinden der Fremdquellen und dem Aktualisieren der Paketquellen erfolgt die Installation wie oben angegeben.

Benutzung

./hugin.png

Anschließend findet man Hugin bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü unter "Grafik → Hugin - Panorama-Editor" [3]. Hier gibt es einen weiteren Menüpunkt "Hugin - Stapelverarbeitung", mit dem mehrere gespeicherte Projekte "auf einen Rutsch" berechnet werden können, unter Bionic noch einen Punkt "Hugin-Calibrate Lens".

  • Muss oder möchte man Bilder vor dem Erstellen eines Panoramas noch drehen, genügt es, vor dem Einladen der Bilder in "Datei → Einstellungen → Assistent" die Option "Bilder nach dem Laden automatisch ausrichten" anzuklicken.

  • Die Reihenfolge der Bilder kann im Programm noch geändert werden.

  • Falls die automatisch gesetzten Kontrollpunkte nicht stimmen, können diese auch manuell erstellt werden.

  • Es ist wichtig, korrekte Angaben zum Objektiv zu machen.

Weitere Hinweise zur Benutzung bieten die Links am Ende des Artikels.

Nachstehende Hilfsprogramme werden automatisch mitinstalliert bzw. sind Teil des Installationspaketes:

Hilfsprogramme

enblend

Das Programmpaket enblend/enfuse 🇬🇧 ermöglicht das Überblenden von Übergängen zwischen verschiedenen Fotos. Es eignet sich auch für Focus stacking, eine Technik in der digitalen Makrofotografie, die eindrucksvolle Nahaufnahmen ermöglicht. Enblend wird mit dem Hugin-Paket (apt) installiert und kann über die Kommandozeile aufgerufen werden.

Für die Versionen 21.10 und früher kann enblend - falls es nicht ohnehin bei der Installation bereits enthalten ist - nachisntalliert werden mit:

  • enblend (universe )

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install enblend 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://enblend

enblend (Flatpak)

Bei einem Flatpak-Paket ist der direkte Aufruf in der Kommandozeile nicht möglich, dennoch können die Programme wie folgt angewendet werden:

flatpak run --command=enblend net.sourceforge.Hugin --help
flatpak run --command=enfuse net.sourceforge.Hugin --help

Der Aufruf kann vereinfacht werden, indem man den flatpak-Befehl in einem Script mit Namen enblend im PATH (bspw. ~/.local/bin) umgeht:

#!/usr/bin/sh
flatpak run --command=enblend net.sourceforge.Hugin "$@"

Diese Revision wurde am 1. Februar 2023 16:22 von dirkolus erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Grafik, Bildbearbeitung