ubuntuusers.de

ℹ️ Hinweis: durch Arbeiten am DNS und weiteren System kann es in den heutigen Abendstunden zu Beeinträchtigungen bei ubuntuusers.de kommen.

Roger Router

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Roger Router Das Programm Roger Router 🇩🇪 ist eine grafische Oberfläche, mit der man Faxe über FRITZ!Box-Router von AVM 🇩🇪 versenden kann. Zusätzlich kann Roger Router den Anrufmonitor, Anrufbeantworter und Fax-Speicher des Routers abfragen und darstellen. Dabei werden eingehende und ausgehende Telefonnummern mittels Adressbuch oder Online-Dienst in Namen aufgelöst.

Des Weiteren können Telefonnummern vom Rechner aus angewählt und die Internetverbindung neu aufgebaut werden. Die auf dem Router gespeicherten Nachrichten bzw. Faxe können direkt über die Oberfläche angehört bzw. angezeigt und auch auf dem Router gelöscht werden. Veröffentlicht wird das Programm mit der Lizenz GPL2.

Merkmale

  • Unterstützung von FRITZ!Box-Routern

  • Versand von Faxen via FRITZ!Box

  • Anrufsignalisierung für ein- und ausgehende Anrufe in Echtzeit

  • Softphone-Integration mit DTMF-Support

  • Auslesen und Löschen der FRITZ!Box-Anruflisten

  • Druck von Anruflisten

  • Automatische Speicherung und sukzessive Erweiterung der Anrufliste auf der Festplatte für optionale Bearbeitungen

  • Rückwärtssuche von Rufnummern über einschlägige Online-Branchenbücher (11880, Das Örtliche, gebeld.nl, gevonden.cc, nummerzoecker.com)

  • Wahlhilfe vom PC, z.B. via Doppelklick im Anrufjournal oder Adressbuch gestützt durch manuelle Auswahl

  • Direkte Adressbuchunterstützung für Roger Router: Evolution, Google, Thunderbird, VCard und FRITZ!Box-Telefonbücher

  • Neuverbinden mit dem Internet (Router-Fernsteuerung)

  • Wahldialog mit Funktion zum Auflegen

  • Optionale Steigerung der Bildqualität beim Fax-Versand (Auflösung)

  • Assistent für eine benutzerfreundliche Programmeinrichtung

  • Definition von Aktion (z.B. das Pausieren bzw. die Wiederaufnahme der Medienwiedergabe bei Beginn oder Ende eines Telefonats)

  • Unterstützung sicherer Kennwörter (GNOME Schlüsselbund)

  • Verwaltung eigener Filteransichten im Journal

Vorbereitung

Allgemeine Hinweise

Es empfiehlt sich, vor der Installation die Einstellungen auf dem Router (Vorwahlen, Telefonnummern, etc.) zu prüfen und falls nötig zu korrigieren. Ebenso sollte, falls möglich und noch nicht eingerichtet, das Fax-Gerät auf dem Router eingerichtet werden.

Fax-Drucker installieren

Roger Router verwendet einen Fax-Drucker "Roger-Router-Fax", welcher manuell im Terminal[1] angelegt werden muss:

lpadmin -p Roger-Router-Fax -m drv:///sample.drv/generic.ppd -v socket://localhost:9100/ -E -o PageSize=A4  

Router-Funktionen freischalten

Um Roger Router zu verwenden, müssen nachfolgende Funktionen im Router freigeschaltet werden:

  • "TR-064": Diese Funktion ist in aktuellen FRITZ!Boxen (ab FRITZ!OS 5.5) standardmäßig aktiviert, überprüfbar auf der FRITZ!Box-Weboberfläche (http://fritz.box) unter "Heimnetz → Netzwerk → Netzwerkeinstellungen". Unter dem Punkt "Heimnetzfreigaben" muss die Option "Zugriff für Anwendungen zulassen" aktiviert sein. Wenn dieser Punkt nicht vorhanden ist, kann TR-064 an dieser FRITZ!Box nicht aktiviert werden (siehe dazu auch Was ist TR-064? 🇩🇪 auf janrufmonitor.de, sowie TR-064 aktivieren 🇩🇪). Nach einer Veränderung dieser Einstellung muss die FRITZ!Box neugestartet werden.

  • Fax-Unterstützung (CAPI over TCP). Mit dem Telefon die Nummer #96*3* wählen (zum Deaktivieren #96*2* wählen).

  • Signalisierung von Anrufen. Mit dem Telefon die Nummer #96*5* wählen (zum Deaktivieren #96*4* wählen).

Hinweis:

Bei manchen Telefonen wird # beim Wählen ausgelassen, mit der Folge, dass Telefoncodes nicht funktionieren! Um die Anwendung von Telefoncodes zu prüfen, bietet es sich für entsprechende Geräte an, das WLAN testweise per #96*1* ein- bzw. mit #96*0* auszuschalten. Falls das Telefon davon betroffen ist, kann es helfen, zunächst nur # zu wählen und zu warten, bis die Verbindung steht. Die restlichen Ziffern gibt man dann erst ein.

Installation

Installation

Die Installation aktueller Versionen (1.94.0 und höher) inklusive aller Erweiterungen erfolgt mittels Flatpak [2]. Diese neue Version ist nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten, sondern kann nur über ein flatpak-Paket bezogen werden:

sudo flatpak install --from https://flathub.org/repo/appstream/org.tabos.roger.flatpakref 

Hinweis:

Die Installation der benötigten Grundlagen (Pakete org.gnome.platform und org.freedesktop.platform.ffmpeg) umfassen zusammen mit den eigentlichen Programm ca 250 MB.

Konfiguration

Konfiguration

Nach der Installation kann Roger Router bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü über den Eintrag "Internet → Roger Router" gestartet werden. Sollte der Eintrag nicht vorhanden sein, so kann es über

flatpak run org.tabos.roger 

gestartet werden[3].

Assistent - Router auswählen

Assistent

Nach dem Erststart von Roger Router wird der "Assistent" ausgeführt, welcher den Benutzer Schritt für Schritt durch die Grundkonfiguration führt. Hierbei sind ein Name für das Profil zu vergeben sowie die nötigen Daten für den Router-Zugang einzutragen. Alte Konfigurationen aus Installationen über .deb-Pakete lassen sich leider nicht mehr verwenden!

Sollte unter "Router auswählen" kein erkannter Router vorgegeben sein oder die Konfiguration mit dem vorgegebenen Router fehlschlagen (z.B. bei fehlerhafter Namensauflösung), kann alternativ "Andere" aktiviert werden und im darunterliegenden Eingabefeld die IP-Adresse (bei der FRITZ!Box in der Regel 192.168.178.1) des Routers eingetragen werden.

Falls auf dem Router (ab FRITZ!OS möglich) ein Benutzer eingerichtet ist, muss unter Anmeldedaten der betreffende Benutzername für "User" sowie das zugehörige Passwort für "Password" eingegeben werden. Ist dies nicht der Fall, bleibt das Feld "User" einfach leer und es wird nur das Passwort eingetragen. Diese Eingaben entsprechen also in der Regel den Eingaben, die auch bei Anmeldung am Router über die Weboberfläche gemacht werden müssen. Sollte TR-064 nicht aktiv sein, so erfolgt ebenfalls die Abfrage nach den FTP-Anmeldedaten. Auch hier ist ein abweichend eingerichteter Benutzername mit dem zugehörigen Passwort einzutragen. Ist kein abweichender FTP-Benutzer eingerichtet, sollte der Standard-FTP-Benutzer ftpuser beibehalten und dessen Passwort eingegeben werden.

Nach erfolgreiche Einrichtung erreicht man die "Einstellungen" über einen linke Maustaste-Klick auf das App-Menü. Das App-Menü ist entweder über das obere Panel (sofern das Journal das aktive Fenster ist) oder unter der Titelleiste im Journal selbst zu erreichen. Unter Unity ist das Menü, wie dort üblich, über die obere Panelleiste erreichbar (siehe auch die Problemlösumg zu Einstellungen nicht erreichbar).

Kontroller-Auswahl

Die Wahl des Kontrollers ("Fax" bzw. "Softphone") hängt vom vorhandenen Telefonanschluss und dem Typ der Amtsverbindung ("Amt-Typ") auf dem Router ab und sollte nach Abschluss der Konfiguration auf alle Fälle getestet werden, um die Funktion zu gewährleisten.

Übersicht der möglichen Einstellungen für "Kontroller"
Telefonanschluss Amt-Typ (an Router mit S0) Amt-Typ (an Router ohne S0) Beschreibung
ISDN ISDN-Kontroller 1 Verwendung des ersten Kanals der ISDN-Leitung
ISDN-Kontroller 2 Verwendung des zweiten Kanals der ISDN-Leitung
ISDN-Amt - Verwendung des S0-Bus (z.B. wenn der Router hinter einer TK-Anlage hängt und nur per S0 mit dem Anschluss verbunden ist)
Analoges Festnetz Analog-Amt Verwendung des analogen Telefonanschlusses
nur DSL/Internet Internet Verwendung des eingerichteten VoIP direkt über das Internet

Einstellungen

Zur vollständigen Konfiguration wählt man "Einstellungen". Das Fenster für Einstellungen ist zum besseren Verständnis in logische Bereiche aufgeteilt, die als einzelne Seite bearbeitet werden können:

Roger Router - Einstellungen
Seite Beschreibung Eingabemaske
"Router" Hier gibt es in der Regel nichts zu tun, da der Setup-Assistent einem die Einstellungsarbeit abgenommen hat. Aber wenn man einmal den Anmeldebenutzer bzw. FTP-Benutzer oder deren Passwort auf seinem Router geändert haben sollte, kann man diese Änderung hier übernehmen. Mit dem Aktualisierungsknopf in der Kopfzeile des Fensters lassen sich die Einstellungen erneut vom Router laden. Dabei werden jedoch manuelle Änderungen auf die Router-Standardeinstellungen zurückgesetzt. Einstellungen - Router
"Vorwahlen" Auch diese Einstellungen wurden bereits durch den Assistent vom Router übernommen (falls auf dem Router gespeichert). Wurden diese Einstellungen vom Router ausgelesen, ist eine Änderung hier nicht möglich und muss direkt auf dem Router vorgenommen werden. Anschließend werden über die oben erwähnte "Aktualisieren"-Schaltfläche die Router-Einstellungen neu eingelesen. Einstellungen - Vorwahlen
"Telefon" Die hier durch den Assistent vorgenommenen Einstellungen sollten auf jeden Fall geprüft und auf die gewünschten Einstellungen geändert werden. Hierbei unter "Nummer" die zu benutzende Telefonnummer und unter "Kontroller" den zutreffenden Anschluss für ausgehende Gespräche auswählen. Zusätzlich müssen auf der Seite "Audio" die passenden Einstellungen zur Nutzung der Telefon-Funktion angegeben werden. Einstellungen - Telefon
"Fax" Auch hier hat der Setup-Assistent alle Grundeinstellungen bereits vorgenommen, vorausgesetzt auf dem Router wurde ein Fax-Gerät eingerichtet. Die Einstellungen für die "Auflösung" (die Voreinstellung ist hier "Hoch (196dpi)") oder den voreingestellten "Kontroller" sollten geprüft und auf die gewünschten Einstellungen geändert werden. Dies gilt auch für das "Berichtsverzeichnis", im dem die Fax-Berichte gespeichert werden sollen. Einstellungen - Fax
"Benachrichtigung" Unter dieser Seite wird die Benachrichtigung alle vorhandenen Nummern für aus/eingehenden Gespräche eingestellt. Zusätzlich gibt es die Option einen Klingelton abzuspielen.ie Aktivierung erfolgt in der FRITZ!Box über System -> FRITZ!Box Benutzer -> Anmeldung im Heimnetz -> Anmeldung mit FRITZ!Box-Benutzernamen und Kennwort. Einstellungen - Benachrichtigung
"Filter" Hier können die vorhandenen Filter für die Journal-Anzeige bearbeitet, entfernt oder neue Filter hinzugefügt werden. Einstellungen - Filter
"Aktionen" Hier können für ein- und/oder ausgehende Anrufe Aktionen bearbeitet, entfernt und hinzugefügt werden. Einstellungen - Aktionen
"Audio" Hier werden die Einstellungen für die Audio-Benachrichtigungen sowie für das Softphone vorgenommen. Unter "Ausgabe" und "Eingabe" werden die gewünschten Anschlüsse ausgewählt. Einstellungen - Audio

Verwendung

Journal

Journal

Das Journal informiert über alle auf dem Router gespeicherten Anrufe. Im Journal stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • "Journal laden" - lädt die Anruferliste vom Router neu

  • "Journal drucken" - gibt die Anruferliste auf dem gewünschten Drucker aus

  • "Journal löschen" - löscht alle Anruferdaten unwiderruflich vom Router

  • "Journal exportieren" - exportiert das Journal als CSV-Datei

  • "Suche" - durchsucht die Anruferliste nach dem eingegebenen Suchbegriff (Telefonnummer oder Name)

  • "Filter" - stellt die Anzeige für die Anruferliste ein (über "Einstellungen → Filter" können Filter hinzugefügt, entfernt oder bearbeitet werden)

Kontakte

Kontakte

Hier können die Kontakte des aktivierten Adressbuches bearbeitet werden. Es stehen die folgenden Funktionen zur Verfügung:

  • nach einem Kontakt suchen

  • einen Kontakt hinzufügen

  • den ausgewählten Kontakt bearbeiten

  • den ausgewählten Kontakt löschen

Sobald ein Kontakt in der Kontaktliste ausgewählt (markiert) wurde, werden rechts daneben die vorhandenen Kontaktdaten angezeigt. Es kann jetzt über die "Hörer abheben"-Schaltfläche, die der angezeigten Telefonnummer zugewiesen ist, der "Telefon"-Dialog aufgerufen und eine Verbindung hergestellt werden.

Telefon

Telefon

Die Wählfunktion bietet eine automatische Vervollständigungsfunktion. Will man also eine Person aus dem Adressbuch anrufen, muss man nur wenige Buchstaben des Namens im Suchfeld eintippen und es wird in Echtzeit eine Liste mit Übereinstimmungen generiert. Sieht man den gewünschten Gesprächspartner in der Liste, reicht ein Linksklick darauf und Roger Router übernimmt diesen Eintrag in das Eingabefeld.

Man kann außerdem noch angeben, an welches Endgerät das Gespräch vermittelt werden soll. Dazu wählt man aus dem Aufklappmenü "Telefone" das entsprechende Gerät aus. Die Bezeichnung des Endgerätes wird aus der Konfiguration des Routers übernommen. Es stehen nur die auf dem Router eingerichteten Telefone und das Softphone zur Verfügung. Zusätzlich kann hier die Rufnummernunterdrückung eingeschaltet werden. Über die Symbol-Schaltfächen "Hörer abheben" wird die Verbindung herstellt und über "Hörer auflegen" die Verbindung getrennt.

Wird beim Telefon der Button "Aufnahme" benutzt, erstellt die Software den Mitschnitt des Gespräches. Einem Mitschnitt muss immer angekündigt und vom Gesprächspartner auch akzeptiert werden, die Zustimmung dazu sollte mit aufgenommen werden.

Funktionen

Über "Funktionen → IP-Adresse kopieren" wird die aktuell vom Provider zugewiesene IP-Adresse in die Zwischenablage kopiert, mit "Funktionen → Neu verbinden" wird die Internetverbindung des Routers kurzzeitig getrennt und somit eine neue IP-Adresse vom Provider bezogen.

Aktionen benutzen

Aktionen benutzen

Aktionen sind externe Programme oder Skripte, die Roger Router bei Ereignissen ausführen soll. Ein Ereignis steht hierbei für einen Anruf und wird wie folgt definiert: Man wählt zwischen eingehenden und ausgehenden Anrufen und spezifiziert den genauen Zeitpunkt der Ausführung (zu Beginn oder nach dem Anruf). Hinweis: Innerhalb des Flatpaks funktionieren nur Aktionen mittels dbus-Befehlen.

Möchte man den Namen und die Nummer zum Anruf im Skript nutzen, gelten folgende Platzhalter:

  • %LINE% - lokale Telefonnummer zum Anruf

  • %NUMBER% - Telefonnummer zum Anruf

  • %NAME% - vollständiger Name zum Anruf

  • %COMPANY% - Firmenname zum Anruf

Hier einige Beispiele möglicher Aktionen für externe Programme
Programm Funktion Kommando (Execute)
Rhythmbox Musikwiedergabe unterbrechen /usr/bin/rhythmbox-client --pause --no-start
Musikwiedergabe fortsetzen /usr/bin/rhythmbox-client --play --no-start
Audacious Musikwiedergabe unterbrechen sh -c '/usr/bin/audtool playback-paused || /usr/bin/audtool playback-pause'
Musikwiedergabe fortsetzen sh -c '/usr/bin/audtool playback-paused && /usr/bin/audtool playback-play'
Lautstärkeregelung Ausgabelautstärke um 25% vermindern (ALSA) amixer -c 0 set PCM 25%-
Ausgabelautstärke um 25% erhöhen (ALSA) amixer -c 0 set PCM 25%+
Stumm schalten (PulseAudio) pacmd "set-sink-mute 0 1"
Laut schalten (PulseAudio) pacmd "set-sink-mute 0 0"
Pidgin Abwesenheitsnachricht setzen /usr/bin/purple-remote "setstatus?status=away&message=Telefoniert gerade mit %NAME%"
stelle Status wieder auf online /usr/bin/purple-remote "setstatus?status=available&message=bin wieder da!"
eSpeak Soundausgabe des Anrufers ausgeben padsp espeak -v de "Eingehender Anruf von %NAME%"
Tomboy eine Anrufernotiz anlegen /usr/bin/tomboy --new-note %NAME% (%NUMBER%)
Tomboy Notiz Ersteller öffnet ein Dialogfenster zur Erstellung einer Anrufernotiz tomboy_note.py "%NAME%" "%NUMBER%"

Fax versenden

Fax versenden

In der Regel kann aus jeder Anwendung, die über eine Druckfunktion verfügt, auch ein Fax versendet werden. Hierzu einfach die Druckfunktion aus der betreffenden Anwendung, meist über "Datei → Drucken", aufrufen. In dem sich daraufhin öffnenden Dialog "Drucker" den Drucker "Roger-Router-Fax" auswählen und den Druck über die Schaltfläche "Drucken" starten. Nachdem die eigentliche Faxdatei erstellt wurde, öffnet sich der Fax-Dialog (die Funktionsweise entspricht im wesentlichen denen des Telefon-Dialogs), in dem die Rufnummer des Empfängers eingetragen wird. Durch linke Maustaste-Klick auf die Symbol-Schaltfläche ""Hörer abheben"" kann der Faxvorgang gestartet werden. Sobald der Faxvorgang abgeschlossen wurde, kann der Fax-Dialog einfach geschlossen werden. Über die Symbol-Schaltfläche "Hörer auflegen" kann der Wahl-/Übertragungsvorgang jederzeit abgebrochen werden.

Plugins konfigurieren

Plugins konfigurieren

Die Anwendung kann durch verschiedene Plugins erweitert werden, sowohl im Bereich Adressbücher, Audio, Benachrichtigungen, Statusicons, u.v.m. Zu finden ist die Option unter dem App-Menu.

Probleme und Lösungen

Einstellungen nicht erreichbar

Unter Unity hat das Journal-Fenster keine Titelleiste, über die das App-Menü aufrufbar wäre. Erreichbar ist es nur, wenn in den allgemeinen "Systemeinstellungen" unter "Persönlich: Darstellung → Verhalten" im Unterpunkt "Zeige die Menüs für ein Fenster" die Auswahl "In der Menüleiste" aktiviert ist. Dann können darüber im Dropdown-Menü (rechte Maustaste-Klick) die Einstellungen erreicht, und u.a. im selben Menü in "Plugins → Application Indicator" das Icon für die Statusleiste aktiviert werden. So lässt sie Roger dann auch über dieses Icon konfigurieren, wenn man die Menüs weiterhin lieber in der Titelleiste der Fenster bedienen möchte.

Fehlermeldung zu unity-gtk-modules

Unter Unity kommt es beim Start im Terminal zu einer Fehlermeldung:

Gtk-Message: Failed to load module "unity-gtk-module"

Laut Aussage des Entwickler ist sie vernachlässigbar, und hat keine Auswirkungen auf die Funktion.

Profilangaben ändern

Leider lassen sich Angaben zu einem bereits erstellten Profil nicht über den Assistenten ändern. Das Profil lässt sich nicht mehr erreichen, bei der Angabe des Profilnamens verweigert der Assistent den Dienst, es lassen sich nur neue Profile damit anlegen. Alte Profile lassen sich in der aktuellen Version von Roger Router nicht mehr aufrufen.

Faxen mit FRITZ!Box 75xx nicht möglich (ab Firmware 7.10 und VoIP)

Mit der Firmware 7.10 wurde seitens AVM ein weiterer Kontroller integriert, weshalb das Faxen mit dem Fax-Kontroller Internet nicht mehr funktioniert. In der Kontroller-Auswahl muss als Kontroller für das Fax Internet 2 ausgewählt werden.

Diese Revision wurde am 6. Oktober 2020 15:03 von Capet erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Internet, Fax, Kommunikation, Büro, Desktop