ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 750 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 10 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

FileZilla

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

filezilla_logo.png FileZilla 🇬🇧 ist ein komfortabler und schneller FTP- und SFTP-Client mit sehr vielen Möglichkeiten. Er unterstützt unter anderem die Wiederaufnahme abgebrochener Datentransfers, die Verwaltung verschiedener FTP-Sites, SSL, Drag&Drop und eine Menge mehr. Die Anwendung läuft nach der Installation in der systemweit eingestellten Sprache. Das plattformübergreifende Programm ist weit verbreitet und hat Klassiker wie gFTP abgelöst.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png FileZilla kann aus den offiziellen Paketquellen installiert [1] werden:

  • filezilla (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install filezilla 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://filezilla

Nach der Installation findet sich ein Menüeintrag unter

  • "Anwendungen → Internet → FileZilla"

Verwendung

filezilla1.png Beim ersten Start werden Verwendungshinweise angeboten. Wer diese ausschlägt, kann das auch später noch nachholen, indem man im Menü "Hilfe → Begrüßungsdialog anzeigen..." aufruft. Die angebotene Hilfe ruft die entsprechenden englischen Wiki-Seiten (siehe Links) im Browser auf.

Anschließend öffnet FileZilla ein übersichtliches Fenster (siehe oben). Um mit der Anwendung arbeiten zu können, benötigt man FTP-Zugangsdaten. Diese Daten stellt im Regelfall der Anbieter des Webspeicherplatzes (Webspace) zur Verfügung. Benötigt wird folgendes:

  • Servername

  • Benutzername

  • Passwort

Verbindung herstellen

Nach dem Start werden die Zugangsdaten in die vorgesehenen Felder eingetragen. Das Feld Port kann frei bleiben, dann wird automatisch Port 21 (der Standard-Port für FTP) genutzt. Abschließend auf "Verbinden" klicken.

Im linken Fensterbereich befinden sich die lokalen Dateien (eigener Rechner), im rechten Fensterbereich die des jeweiligen (entfernten) Servers. Nun markiert man die lokalen Dateien, die auf den Server kopiert werden sollen und zieht sie bei gedrückter linker Maustaste in das rechte Fenster. Alternativ kann auch das Kontextmenü via rechte Maustaste genutzt werden, um Dateien zuerst in eine Warteschlange abzulegen, um sie von dort später in einem Rutsch hochzuladen. Falls eine Datei dort schon vorhanden sein sollte, wird nachgefragt, wie weiter verfahren werden soll (z.B. Überschreiben).

Die wichtigsten Funktionen sind über Symbole erreichbar. Die Erläuterung der Schaltflächen in der obersten Zeile liefern die programminternen Tooltipps und die nachfolgende Tabelle:

FileZilla
Schaltfläche Beschreibung
./filezilla_symbols_servermanager.png Servermanager (Lesezeichen)
./filezilla_symbols_log.png Übertragungsprotokoll anzeigen/verbergen
./filezilla_symbols_localfiles.png lokale Dateien anzeigen/verbergen
./filezilla_symbols_remotefiles.png entfernte Dateien anzeigen/verbergen
./filezilla_symbols_showqueue.png Warteschlange anzeigen/verbergen
./filezilla_symbols_reload.png Anzeige aktualisieren
./filezilla_symbols_queue.png Warteschlange starten/stoppen
./filezilla_symbols_cancel.png aktuelle Aktion abbrechen
./filezilla_symbols_disconnect.png Verbindung trennen
./filezilla_symbols_reconnect.png letzte Verbindung wiederherstellen
./filezilla_symbols_filter.png Filter aktivieren
./filezilla_symbols_compare.png Vergleichsanzeige aktivieren (um Unterschiede zwischen lokalen und entfernten Dateien anzuzeigen)
./filezilla_symbols_sync.png Synchronisation aktivieren
./filezilla_symbols_search.png nach Dateien suchen (rekursiv)

Nützliches

Es ist nicht bei jedem Verbinden erforderlich, die Zugangsdaten einzugeben. Wenn nur mit einer Webseite gearbeitet wird, kann auch die Schaltfläche "Wieder verbinden" filezilla_symbols_reconnect.png genutzt werden, um sich erneut mit dem letzten Server zu verbinden. Durch einen Klick wird die Verbindung hergestellt.

Wer mehrere Server fest im Programm verankern möchte, sollte stattdessen den Servermanager nutzen. Weitere Hinweise finden sich auf der deutschsprachigen FileZilla-Seite und dem englischen FileZilla-Wiki (siehe Links).

Einstellungen

./filezilla_options.png Über "Bearbeiten → Einstellungen" gelangt man zur Konfiguration des Programms. Diese ist in die Punkte

  • Verbindung

  • Übertragungen

  • (Programm-)Oberfläche

  • Bearbeiten von Dateien

  • Logging (Übertragungsprotokoll)

  • Debug (Fehlerprotokoll)

untergliedert. Die Voreinstellungen reichen aber für die allermeisten Anwendungszwecke aus, so dass Änderungen nicht unbedingt erforderlich sind.

Problembehebung

FXP

FXP wird von FileZilla nicht unterstützt (siehe auch Bug 1651 🇬🇧).

Intern

  • FTP weitere FTP-Clientprogramme

Extern

Diese Revision wurde am 6. Juni 2020 15:54 von ubot erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: FTP, Internet, Netzwerk