ubuntuusers.de

Easystroke

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

easystroke.svg Easystroke 🇬🇧 ist ein Mausgestenprogramm für den XServer. Durch bestimmte festgelegte Mausbewegungen, die der Benutzer nach Drücken einer festgelegten Maustaste (oder sonstigen Taste) ausführt, können verschiedenste Befehle ausgeführt werden. So kann man einfach durch vorher definierte Mausgesten Fenster maximieren/minimieren, Tabs öffnen/schließen, Kommandozeilenbefehle ausführen und vieles mehr.

Vor- und Nachteile

Mausgesten sind von Browsern bekannt. Easystroke funktioniert aber auch in Nautilus. Mit der Geste „nach links ( Alt + )“ kann zurück in den vorigen Ordner gewechselt werden. Auch für „Schließen“, „Wiederherstellen“, „Maximieren“ oder „Minimieren“ kann für die entsprechenden Shortcuts Gesten definiert werden, welche wesentlich leichter zu zeichnen sind als die entsprechenden Buttons anzuklicken. Auch werden die Wege teilweise kürzer, z.B. bei einer Geste für Aktivitäten in GNOME 3. Es können aber auch Gesten fürs Starten von Programmen definiert werden.

Ein Nachteil ist wie bei den Shortcuts, dass die Gesten gelernt bzw. bei den Definitionen nachgelesen werden müssen.

Installation

Easystroke ist in den Paketquellen enthalten, es muss lediglich das folgende Paket installiert [1] werden:

  • easystroke (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install easystroke 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://easystroke

Benutzung

Programmstart

Der Befehl

easystroke 

startet das Programm [2]. Sobald easystroke eingerichtet ist, kann man einen automatischen Start einrichten [3] oder einen Menüeintrag für das Programm anlegen [4].

Einstellungen

easystroke-actions.png Mit einem linke Maustaste-Klick auf das easystroke-Symbol erreicht man einen Konfigurationseditor. Dort kann zunächst die gewünschte Aktion hinzugefügt und anschließend die dafür gewünschte Mausgeste aufgenommen werden. Maustaste 2 beschreibt hierbei das Gedrückthalten von linker UND rechter Maustaste.

Im "Aktionen"-Tab kann man nun globale Mausgesten ("Default") einrichten oder für einzelne Programme eigene Mausgesten erstellen. Möchte man der Programmliste eine neue Anwendung hinzufügen, muss diese zunächst geöffnet sein. Nachdem man auf "Anwendung hinzufügen" geklickt hat, muss man auf die entsprechende Anwendung klicken, sie wird dann automatisch hinzugefügt und man kann ihr eigene Mausgesten zuweisen.

Problembehebung

easystroke startet nicht

Wenn easystroke nicht startet, kann das daran liegen, dass die Konfigurationsdateien nicht dem Benutzer gehören, der versucht, easystroke zu starten. Um zu überprüfen, führt man folgenden Befehl im Terminal [6] aus:

cd ~
ls -la | grep .easystroke 

Die Ausgabe für den Ordner ~/.easystroke sieht dann beispielsweise wie folgt aus:

drwxr-xr-x   2 root   root       4096 2008-11-12 14:15 .easystroke

In diesem Fall sind die Eigentumsrechte dem User root und der Gruppe root zugewiesen. Um die Eigentumsrechte an den Konfigurationsdateien wieder dem Benutzer zuzuweisen, führt man in der Konsole folgenden Befehl aus:

sudo chown -R BENUTZER:GRUPPE -R ~/.easystroke 

Diese Revision wurde am 13. Januar 2020 14:14 von thom_raindog erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: KDE, Desktop, GNOME, Xfce