ubuntuusers.de

Crudini

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Ini-Dateien sind gut geeignet, um Umgebungen zu parametrisieren. Crudini wird zur Behandlung von Ini-Dateien in Bash-Skripten verwendet. Die Ini-Datein können ausgelesen und modifiziert werden.

Installation

Crudini kann direkt aus den Quellen installiert werden [1]

  • crudini (universe)

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install crudini 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://crudini

Das Programm kann dann sofort gestartet werden [2].

Nutzung / Beispiel

Im folgenden wird angenommen, man hat eine Ini-Datei foo.ini in dieser Form:

1
2
3
4
5
6
7
[foo1]
bar1=Lorem ipsum dolor sit amet
bar2=consetetur sadipscing elitr

[foo2]
bar1=sed diam nonumy eirmod
bar2=tempor invidunt ut labore

Sektionen aus Ini-Datei auslesen

Alle Sektionen aus der Ini-Datei können so ausgelesen werden:

crudini --get foo.ini 

Dieses führt zu folgender Ausgabe:

foo1
foo2

Schlüssel auslesen

Die Schlüssel einer Sektion können so angezeigt werden:

crudini --get foo.ini foo1 

Dieses führt zu folgender Ausgabe:

bar1
bar2

Werte auslesen

Der Wert eines Schlüssels kann so ausgegeben werden:

crudini --get foo.ini foo1 bar1 

Dieses führt zu folgender Ausgabe:

Lorem ipsum dolor sit amet

Variablen aus Sektion setzen

Mittels eval können die Werte einer Sektion in Variablen benannt nach den zugehörigen Schlüsseln gespeichert werden:

eval $(crudini --format=sh --get foo.ini foo1) 
echo $bar1
eval $(crudini --format=sh --get foo.ini foo2) 
echo $bar1 

Dieses führt zu folgender Ausgabe:

Lorem ipsum dolor sit amet
sed diam nonumy eirmod

Ini-Datei bearbeiten

Auf ähnliche Weise wie mit --get kann man mit --set neue Sektionen/Schlüssel/Werte in der Ini-Datei setzen:

crudini --set foo.ini foo1 bar1 "At vero eos" 

Vorhandene Schlüssel können so gelöscht werden:

crudini --del foo.ini foo1 bar1 

Auch eine ganze Sektion kann direkt gelöscht werden:

crudini --del foo.ini foo1 

Diese Revision wurde am 2. Mai 2021 12:03 von noisefloor erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Programmierung, System, Shell