ubuntuusers.de

TangoGPS

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./tangogps_logo.png TangoGPS ist ein einfach zu nutzendes Programm zum Arbeiten mit Karten - mit oder ohne GPS. Hat man einen GPS-Empfänger angeschlossen, wird die aktuelle Position und die Spur ("Track") auf einer Karte angezeigt. Es soll auf allen Geräten, die Linux nutzen, laufen: vom PC über Notebook bis zum Openmoko. Interessante Möglichkeiten sind das Zuordnen von Photos zu Geokoordinaten ("geocoding") oder Hochladen von Straßen nach OpenStreetMap.

Ab Ubuntu 11.04 sollte der Nachfolger FoxtrotGPS genutzt werden. Wer hier noch das Paket tangogps installiert, erhält dieses Programm automatisch.

Installation

TangoGPS kann bis Ubuntu 10.10 direkt aus den Paketquellen installiert [1] werden:

  • tangogps (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install tangogps 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://tangogps

Für das "Geocoding" müssen zusätzlich installiert werden:

  • gpscorrelate

  • gpscorrelate-gui (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gpscorrelate gpscorrelate-gui 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gpscorrelate,gpscorrelate-gui

Anschließend ist es im Anwendungs-Menü unter "Zubehör → TangoGPS" zu finden.

Benutzung

./Bildschirmfoto-tangoGPS.png

Im Hauptfenster finden sich links folgende Schaltflächen:

  • I (Show Info) (s. unten)

  • Mit der zweiten Schaltfläche kann man zwischen normaler Ansicht und Vollbild umschalten

  • + steht für größer zoomen

  • - für kleiner zoomen

  • der gebogene Pfeil ermöglicht, die Autozentrierfunktion abzuschalten.

  • erlaubt, die aktuelle Position sich auf allen verfügbaren Karten nacheinander anzeigen zu lassen.

Klickt man auf das "i" (Show Info), kann man im rechts erscheinenden Fenster blättern zwischen folgenden vier Seiten:

  • "Trip Meter" zum Protokollieren der eigenen Bewegungen

  • "Friends" zum Mitteilen seiner Position an auszuwählende Freunde

  • "Tracks" zum Aufzeichnen bzw Einladen von GPS-Spuren (Tracks)

  • "Configuraton" zum Auswählen der bevorzugten Karte. Zur Verfügung stehen "OpenStreetMap", "Maps-for-free", "OpenCypleMap" und zum Testen "Google Maps" und "Google Sat".

Mit rechte Maustaste Rechtsklick auf das Kartenfeld öffnet sich folgendes Menü:

Kartenfeld-Menü
Eintrag Funktion
this point
show friends Anzeigen der Position von Freunden
show POIs Zum Anzeigen eingetragener Punkte von Interesse, z.B. Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants, Sehenswürdigkeiten
show Photos Zum Anzeigen von Bildern, die Geokoordinaten tragen
ways & routes
* get route Zum Einladen einer Route, z.B. gpx-Datei
* set WP Zum Setzen eines Wegpunktes
* unset WP Zum Entfernen eines Wegpunktes
POIs Punkte von Interesse
* add Zum Hinzufügen eines Punktes
* select Zur Anwahl eines Punktes
Photos
* geocode Geokoordinaten Photos zuordnen
My position Die eigene Geoposition
* set festlegen
* unset entfernen
Map download eine Karte einladen

Geokoordinaten und Photos

Nach Anwahl des Kontextmenüpunktes "Photos → geocode" zeigt sich ein separates Fenster "geocoding your photos". Man öffnet einen GPS-Track, lädt seine Photos dazu ein und - ganz wichtig! - kann die genaue Zeit korrigieren, damit Spur (Track) und Bild wirklich zusammen passen. Anschließend werden die Photos intern gespeichert. Mit "Show Photos" werden die Bilder dann räumlich in der Karte angezeigt.

Diese Revision wurde am 2. Mai 2013 22:15 von frustschieber erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Internet, Kommunikation, Grafik, Hardware, OpenStreetMap, GPS