ubuntuusers.de

PS3 Controller

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

logo.png

PS3Controller2.png
PS3-Controller

Manche werden schon einmal einen Playstation Controller in den Händen gehabt haben, da es diesen bereits seit dem Jahr 1994 gibt. Inzwischen ist dieser Controller veraltet, und es gibt den neuen Sixaxis Wireless Controller. Der Artikel beschäftigt sich damit, wie man diesen Controller über Bluetooth mit dem Computer verbinden kann.

Der PS3-Controller ist unter Linux eigentlich sofort funktionsfähig. Man muss einfach den Controller per USB-Kabel anschließen und den PS-Knopf (die mit dem Play-Station-Zeichen versehene Schaltfläche in der Mitte des Controllers) drücken. Allerdings ist es so nicht möglich, alle Funktionen des Controllers zu benutzen: die LEDs werden weiterhin blinken, und die Accelerometers sowie die Rumble-Funktion werden nicht funktionieren.

QTSixA 🇬🇧 ermöglicht nun durch die Implementierung eines angepassten Treibers, diese Funktionen zu benutzen. Die Anwendung bietet eine grafische Oberfläche für das Kommandozeilenprogramm sixad, welches eine Anwendung darstellt, um PlayStation-3-Hardware unter Linux verwenden zu können. Sixaid liefert einen Support für folgende Hardware:

Übersicht über die Funktionen von sixad
Programm Erklärung
hidraw-dump Dieses Programm liefert Eingabeinformationen von der Hardware.
sixpair Verbindet den Sixaxis (PS3-Controller) mit dem Bluetooth-Adapter des PC's. Die PS3 Remote benötigt dies nicht.
sixad-jack Ermöglicht einen Sixaxis (PS3-Controller) als MIDI-Keyboard zu verwenden.
sixad-raw Ermöglicht einen neuen Joystick über ein Sixaxis-Hidraw-Interface zu registrieren.
sixad-3in1 Ermöglicht das Verwenden des PS3 Keynote 3in1 als Maus-/Tastatur-Ersatz.

Installation

Möchte man den PS3-Controller per Bluetooth verbinden, benötigt man das Programm QTSixA 🇬🇧. Dazu muss man ein "Personal Package Archiv" (PPA) [1] einbinden.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:falk-t-j/qtsixa

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams falk-t-j zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen kann man QTSixA installieren [2]:

  • qtsixa (ppa)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install qtsixa 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://qtsixa

Einrichten der Verbindung

Hinweis:

Diese Funktionen werden auch alle von QTSixA bereitgestellt. Aufgrund von Komplikationen sollte dennoch der hier beschriebene Weg zum Einrichten der Bluetooth-Verbindung befolgt werden.

Zuerst verbindet man den PS3-Controller per USB-Kabel mit dem PC. Jetzt sollte man die LEDs auf der Rückseite des Controllers aufblinken sehen. Danach startet man ein Terminal [4] [5] und gibt diesen Befehl ein:

sudo sixpair 

Die Ausgabe sollte etwa so aussehen:

Current Bluetooth master: xx:xx:xx:xx:xx:x
Setting master bd_addr to aa:aa:aa:aa:aa:aa

Jetzt kann das USB-Kabel wieder vom Controller entfernt werden. Möchte man mehrere Controller verwenden, muss man diesen Schritt mit allen Controllern wiederholen.

Danach führt man diesen Befehl aus:

sixad --start 

Die Ausgabe sollte etwa so aussehen:

sixad-bin[7068]: started
sixad-bin[7068]: sixad started, press the PS button now

Jetzt muss der PS-Knopf gedrückt werden. Die Terminalausgabe sollte nun etwa so aussehen:

sixad-sixaxis[7079]: started
sixad-sixaxis[7079]: Connected 'PLAYSTATION(R)3 Controller (xx:xx:xx:xx:xx:xx)' [Battery 05]

Die Verbindung ist nun hergestellt. Möchte man mehrere Controller hinzufügen, reicht es hier, bei allen Controllern einfach den PS-Knopf zu drücken. Es ist aber, wie oben schon erläutert, notwendig jedes Gerät zuerst mit dem USB-Kabel zu verbinden und mit dem Befehl sudo sixpair die Controller mit dem Bluetooth-Gerät zusammen zu führen. Um in Zukunft die Verbindung herzustellen, reicht es ab dem Befehl sixad --start dieser Anleitung fortzufahren.

Möchte man sixad nicht jedes Mal manuell starten, kann man es mit folgendem Befehl beim Hochfahren des Systems automatisch starten lassen:

sixad --boot-yes 

Mit folgendem Befehl kann man das automatische Starten wieder beenden:

sixad --boot-no 
QtSixA.png
Konfiguration

Konfiguration des Controllers

Nun kann das Programm QTSixA gestartet werden, womit es möglich ist, den PS3-Controller zu konfigurieren.

Übersicht über die Konfiguration
Reiter Erklärung
"Devices" Unter dem Reiter "Devices" verfügt der User über eine Liste der angeschlossenen PS3-Hardware. Dort kann er Informationen über jedes Gerät sowie über dessen Bluetooth-Einstellungen erhalten. Zusätzlich ist es möglich einzelne oder die gesamten Verbindungen zur PS3-Hardware aufzuheben. Für den Sixaxis-Controller gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit, den Batterie-Status zu ermitteln und die Rumble-Funktion zu testen.
"Game Profiles" Möchte man nicht die standardmäßige Konfiguration (Tasten- bzw. Achsenbelegung) des Sixaxis-Controllers verwenden, sondern für ein bestimmtes Spiel eine andere Belegung benutzen, kann man dies unter diesem Reiter verwirklichen. Dabei dient der Reiter für die Auswahl der Möglichkeiten von den Profilen, die der Nutzer vorher über "Settings → Manage Devices/Profiles → Input Profiles" editieren und hinzufügen kann.
"Advanced" Unter dem Reiter "Advanced" ist es möglich bestimmte Signalstärken mit bestimmte Aktionen, dazu gehören z.B. Shell- bzw. Bash-Kommandos, zu koppeln. Zusätzlich bietet der Reiter Optionen an, den PS3-Controller per USB mit dem sixad-Treiber zu verbinden und somit die PS3-spezifischen Funktionen des Controllers auch über USB zu nutzen.

Für über diese Erläuterungen hinausgehende Informationen kann das Handbuch 🇬🇧 ⮷ im PDF-Format zu Rate gezogen werden.

Verwendung mit Steam

Mit dem PS3-Controller ist die Verwendung von Steam problemlos möglich. Falls Komplikationen auftreten, empfiehlt es sich den Controller über den Big-Picture-Mode zu konfigurieren und die Spiele auch aus diesem Modus heraus zu starten. Siehe Steam (Abschnitt „Steam-Spiele-erkennen-das-Gamepad-bzw-den-Controller-nicht“).

Problembehebung

Sollten Fehlermeldungen auftauchen, kann man versuchen das Bluetooth-Gerät zurückzusetzen. Eine Fehlermeldung könnte so aussehen:

Current Bluetooth master: 00:1b:dc:00:07:3c
Unable to retrieve local bd_addr from `hcitool dev`.
Please enable Bluetooth or specify an address manually.

Der Befehl setzt das Bluetooth-Gerät in seinen Ursprungszustand zurück:

sudo hciconfig [DEVICE] reset 

Das verwendete Gerät kann man erfahren, indem man den Befehl aufruft:

hcitool dev 

Informationen des Bluetooth-Sticks kann man über diesen Befehl erhalten:

hciconfig -a 

Die Ausgabe sollte in etwa so aussehen:

hci0:	Type: BR/EDR  Bus: USB
	BD Address: 00:02:72:BF:F3:EF  ACL MTU: 1022:8  SCO MTU: 121:3
	UP RUNNING 
	RX bytes:934 acl:0 sco:0 events:36 errors:0
	TX bytes:634 acl:0 sco:0 commands:36 errors:0
	Features: 0xff 0xfe 0x0d 0xfe 0x98 0x7f 0x79 0x87
	Packet type: DM1 DM3 DM5 DH1 DH3 DH5 HV1 HV2 HV3 
	Link policy: RSWITCH HOLD SNIFF 
	Link mode: SLAVE ACCEPT 
	Name: 'Azure:Feb 20 2012,03:23:11'
	Class: 0x000000
	Service Classes: Unspecified
	Device Class: Miscellaneous, 
	HCI Version: 3.0 (0x5)  Revision: 0x9999
	LMP Version: 3.0 (0x5)  Subversion: 0x9999
	Manufacturer: Atheros Communications, Inc. (69)

Sollte bei dem Gerät z.B. Down stehen, kann das Gerät mit diesem Befehl gestartet werden:

sudo hciconfig [DEVICE] up 

Auch dieser Befehl kann helfen:

sudo /etc/init.d/bluetooth restart 

Diese Revision wurde am 31. Januar 2020 21:13 von noisefloor erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Kommunikation, PlayStation, DualShock, Controller, PS3, Spiele, Hardware