ubuntuusers.de

DWM

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Artikel für fortgeschrittene Anwender

Dieser Artikel erfordert mehr Erfahrung im Umgang mit Linux und ist daher nur für fortgeschrittene Benutzer gedacht.

./dwm_logo.png DWM 🇬🇧 (Dynamic Window Manager) ist ein sehr kleiner (13 KiB) und schneller tiling- und tag-fähiger Fenstermanager, der von einem der Hauptentwickler von WMII programmiert worden ist. DWM war speziell auf dessen Bedürfnisse zugeschnitten. Daher sollten auch ursprünglich keine Verbesserungen vorgeschlagen werden können.

Mit der Nutzung durch andere wurde eine Mailingliste erstellt und darüber Patches 🇬🇧 veröffentlicht. Es gibt keine Konfigurationsdateien, sondern nur eine config.h, die in das ausführbare Programm hineinkompiliert wird. Dadurch ist DWM sehr schnell und es werden Probleme durch fehlerhafte Konfigurationsdateien vermieden.

Für Benutzer, die ihren Fenstermanager lieber mit Skripten konfigurieren wollen, sind der große "Bruder" WMII oder Awesome, der aus DWM hervorgegangen ist, besser geeignet.

Installation

DWM kann über das folgende Paket installiert [1] werden:

  • dwm (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install dwm 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://dwm

./screenshot_dwm.png

Aus dem Quellcode

Wenn man Veränderungen an der Konfiguration vornehmen möchte, ist dies der einzig gangbare Möglichkeit. Vor der eigentlichen Installation müssen noch die Abhängigkeiten installiert [1] werden. Dies geschieht am schnellsten mit dem Befehl:

sudo apt-get build-dep dwm 

Dabei werden sowohl die nötigen Header als auch Entwicklerwerkzeuge heruntergeladen. Nun in den Ordner /tmp wechseln und den Quellcode herunterladen:

sudo apt-get source dwm 

Wer die aktuellste Version verwenden möchte, kann sich den Quellcode für "dwm" und das Menü "dmenu" als .tar-Archiv von der Projektseite 🇬🇧 ⮷ herunterladen. Anschließend müssen beide Pakete entpackt [2] und kompiliert [3] werden.

Konfiguration

Die Konfiguration wird nur in der Headerdatei dwm-VERSION/config.h mit einem beliebigen Editor [4] erledigt. Nach jeder Änderung muss das Programm neu kompiliert werden. Für einfache Anpassungen sind keine C-Kenntnisse erforderlich. Die Kommentare sind dabei recht hilfreich.

Tastaturkürzel

Kommando Ergebnis
Alt + + startet xterm
Alt + Tab ⇆ fokussiert das nächste Fenster
Alt + + Tab ⇆ fokussiert das vorige Fenster
Alt + passt das aktuelle Fenster in die Hauptspalte ein (nur im tiled mode)
Alt + M maximiert das aktuelle Fenster
Alt + + N ändert N-ten Tag zum aktuellen Fenster
Alt + + + N hinzufügen/löschen N-ten Tag zu/vom aktuellen Fenster
Alt + + C schließt das fokussierte Fenster
Alt +          wechselt zwischen tiled und floating mode (Alle Fenster sind betroffen.)
Alt + N zeigt alle Fenster mit Tag N an
Alt + 0 zeigt alle Fenster mit beliebigem Tag an
Alt + + N hinzufügen/entfernen von allen Fenstern mit Tag N zur Ansicht
Alt + + Q beendet dwm

Status bar

Kommando Ergebnis
Standard input von hier wird gelesen und im Statusfeld angezeigt
linke Maustaste ein Klick auf die "Tag"-Beschriftung zeigt alle Fenster mit diesem Tag, ein Klick auf die "Mode"-Beschriftung wechselt zwischen dem "tiled" und "floating mode"
rechte Maustaste mit einem Klick auf die "Tag"-Beschriftung wird allen Fenstern mit diesem Tag zur Ansicht hinzugefügt/gelöscht
Alt + linke Maustaste mit einem Klick auf die "Tag"-Beschriftung wird dem fokussierten Fenster dieser Tag zugeordnet
Alt + rechte Maustaste mit einem Klick auf die "Tag"-Beschriftung wird dem fokussierten Fenster dieser Tag hinzugefügt/gelöscht

Mouse commands

Kommando Ergebnis
Alt + linke Maustaste verschiebt das aktuelle Fenster (nur im floating Mode)
Alt + mittlere Maustaste passt das aktuelle Fenster in die Hauptspalte ein (nur im tiled mode)
Alt + rechte Maustaste ändert die Größe des aktuellen Fensters ( nur im floating mode)

DWM starten

Autologin

Das Starten ohne Displaymanager wird in der Anleitung Autologin ausführlich beschrieben.

Display- bzw. Loginmanager

Sofern DWM nicht aus offiziellen Paketquellen installiert wurde, muss man dem jeweils eingesetzten Displaymanager noch mitteilen, wie er DWM zu starten hat. Damit DWM im Sitzungsmenü des Displaymanagers erscheint, ist es nötig, eine Datei /usr/share/xsessions/dwm.desktop mit Root-Rechten anzulegen [5]. Der Inhalt sieht so aus:

[Desktop Entry]
Encoding=UTF-8
Name=DWM
Comment=Highly configurable and low resource X11 Window manager
Exec=dwm
Terminal=False
TryExec=dwm
Type=Application

Im Artikel XDM wird ebenfalls ausführlich beschrieben, wie man einen Fenstermanager hinzufügt.

Diese Revision wurde am 6. Februar 2020 00:05 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Fenstermanager, Desktop