Archiv/Arista Transcoder

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Arista ist für Ubuntu 14.10 und neuer nicht mehr in den Paketquellen enthalten und wird seit 2011 nicht weiterentwickelt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Starten von Programmen

  3. Ein Terminal öffnen

  4. Eine Archivdatei entpacken

  5. Root-Rechte

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Verwendung
  3. Einstellungen
  4. Problembehebung
  5. Links

./arista_logo.png Der Arista Transcoder 🇬🇧 dient zur Umwandlung von Videodateien in ein anderes Format. Dabei steht die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund: statt technischer Details wie Bitrate, Auflösung, Komprimierung usw. wählt man einfach das Zielgerät über ein entsprechendes Symbol bzw. Profil aus.

Damit sind Kenntnisse zu diesen Details nicht mehr zwingend erforderlich, was aber nicht heißen soll, das diese überflüssig sind. Spätestens, wenn sich eine konvertierte Datei auf dem Ziel nicht abspielen lässt, muss man tiefer in die Materie einsteigen, z.B. mit Hilfe des Artikels Grundlagen der Videobearbeitung oder Brother Johns Videoencoding-Kompendium 🇩🇪.

Es besteht auch die Möglichkeit, eigene Profile einzurichten. Ein Kommandozeilen-Konverter ist ebenfalls enthalten. Das Programm basiert auf GTK (für die Benutzeroberfläche) und GStreamer und wurde mit Python erstellt.

./arista.png

Funktionen:

Ähnlich einfach in der Bedienung ist das Programm HandBrake.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Arista ist bis einschließlich Ubuntu 14.04 in den offiziellen Paketquellen enthalten und kann über das folgende Paket installiert [1] werden:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install arista 

sudo aptitude install arista 

Darüber hinaus sind natürlich die entsprechenden Codecs erforderlich.

Kubuntu

Soll Arista unter KDE bzw. Kubuntu genutzt werden, braucht man noch das Paket:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-icon-theme-full 

sudo aptitude install gnome-icon-theme-full 

Verwendung

./arista_select_profile.png Bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü startet man das Programm über den Eintrag "Multimedia -> Arista Transcoder", unter Unity gibt man den Programmnamen arista-gtk ein [3].

Anschließend wählt man über die Schaltfläche "Hinzufügen" Wiki/Icons/Tango/list-add.png das Quellmedium bzw. die -datei, den Speicherort und das Geräteprofil aus. Diesen Vorgang kann man noch abkürzen, in dem man einfach das Zielgerät im Hauptfenster mit der Maus linke Maustaste anklickt. Das entsprechende Profil wird automatisch ausgewählt. Dann beendet man den Dialog mit der Schaltfläche "Erzeuge".

Nun wird eine neue Videodatei berechnet (transkodiert), was je nach der Leistung des eingesetzten Rechners mehr oder weniger länger dauern kann. Über eine Echtzeit-Vorschau ist es möglich, den Vorgang mitzuverfolgen (auf schwächeren Rechnern kann es sinnvoll sein, die Vorschau über die Einstellungen zu deaktiveren). Mehr ist nicht erforderlich, das neue Video wird automatisch gespeichert.

./arista_message.png

Ist die Transkodierung abgeschlossen, wird man von Arista über den Benachrichtigungsdienst informiert.

Allgemeine Aktionen
Symbol Zweck
Wiki/Icons/Tango/list-add.png Mediendatei zum Umwandeln hinzufügen
Wiki/Icons/Tango/go-down.png Neue Voreinstellungen (Presets) vom Internet nachladen
Wiki/Icons/Tango/preferences-desktop.png (Programm-)Einstellungen
Wiki/Icons/Tango/document-properties.png Quell-Einstellungen

Profil-Aktionen
Symbol Zweck
Wiki/Icons/Tango/list-add.png Geräteprofil hinzufügen
Wiki/Icons/Tango/edit-delete.png Voreinstellung löschen
Wiki/Icons/Tango/info.png Voreinstellung bearbeiten

Neue Voreinstellungen (Presets) aus dem Internet nachladen

Beim Aufruf dieser Funktion wird ein Browserfenster mit der Adresse http://www.transcoder.org/presets/ 🇬🇧 geöffnet. Presets werden als Archivdateien mit der Endung .tar.bz2 angeboten. Hier können zwei Fälle auftreten: entweder ein neues, noch nicht vorhandenes Profil (der häufigere Fall) oder eine aktuellere Version eines vorhandenen Profils. Beide Fälle lassen sich über "Voreinstellung bearbeiten" prüfen. Dazu einfach eine "Mediendatei zum Umwandeln hinzufügen" Wiki/Icons/Tango/list-add.png und ein Geräteprofil auswählen. Die gesuchte Schaltfläche Wiki/Icons/Tango/info.png befindet sich am unteren Fensterrand.

Anschließend lädt man das gewünschte Archiv herunter. Jede Archivdatei enthält ein oder mehrere Bilder und das eigentliche Profil im Format JSON. Den Inhalt entpackt [4] man in den Profilordner ~/.arista/presets/ (für den aktuellen Benutzer) oder mit Root-Rechten [5] nach /usr/share/arista/presets/ (systemweite Verfügbarkeit). Dann startet man das Programm neu.

Wiki/Icons/terminal.png

Kommandozeilen-Konverter

Der Kommandozeilen-Konverter kann über den Befehl arista-transcode gestartet werden. Weitere Details sind der Manpage zu entnehmen. Ein Beispiel:

arista-transcode --device=apple --preset="iPhone / iPod Touch" test.avi 

Das Ergebnis der Umwandlung findet man anschließend im selbhen Ordner wie die Originaldatei unter dem Namen test-apple.m4v

Einstellungen

./arista_preferences.png Auch die Konfiguration ist – wie die Bedienung des Programms – sehr einfach gehalten. Folgende Optionen stehen zur Verfügung:

Diese Einstellungen werden an zwei Stellen im Homeverzeichnis gespeichert:

Problembehebung

Umwandlung nicht möglich

Durch den grafischen Ansatz von Arista kann es leicht passieren, dass man unabsichtlich eine inkompatible Konvertierung auswählt. Dann wird man auf diesen Fehler hingewiesen.

./arista_missing.png
Nach Multimedia-Erweiterungen suchen

./arista_error.png
Fehlermeldung