ubuntuusers.de

ttyrec

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png ttyrec 🇬🇧 ist ein kleines Programm, mit dem eine Terminal-Sitzung als Pseudo-Video festgehalten werden kann. Hierfür werden alle Ein- und Ausgaben mit Zeitstempeln in einer Datei abgelegt. Die Pseudo-Videos können auf der Konsole betrachtet werden. Laut Projekt-Homepage versteht sich ttyrec als Derivat des Programms script.

Installation

Das Programm kann über das Paket

  • ttyrec (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install ttyrec 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://ttyrec

installiert werden [1].

Benutzung

Sitzung aufzeichnen

Um eine Sitzung mit ttyrec aufzuzeichnen, startet man das Programm [2] durch Eingabe von

ttyrec 

auf der Kommandozeile [3]. Aufgezeichnet wird in die Datei ttyrecord im aktuellen Verzeichnis. Möchte man einen anderen Dateinamen vergeben, muss man den Schalter -a nutzen:

ttyrec -a DATEINAME 

Mittels

ttyrec -e PROGRAMM 

kann ein Programm ausgeführt und gleichzeitig die Aufzeichnung gestartet werden. Unterbrochen wird die Aufzeichnung durch Eingabe von

exit 

oder über die Tastenkombination Strg + D .

Aufzeichnung abspielen

Hat man ein Pseudo-Video erstellt, nutzt man den Befehl ttyplay zum Abspielen der Datei:

ttyplay DATEINAME 

Möchte man, dass die Zeitstempel bei der Ausgabe ignoriert werden, nutzt man zusätzlich den Schalter -n:

ttyplay -n DATEINAME 

Die Geschwindigkeit beim Abspielen lässt sich durch Tastenkürzel beeinflussen.

Tastenkürzel

Tastenkürzel
Taste(n) Funktion
+ / F Abspielgeschwindigkeit erhöhen
- / S Abspielgeschwindigkeit verringern
1 Zurück zur Standard-Abspielgeschwindigkeit
0 Pause

Diese Revision wurde am 28. Oktober 2018 03:14 von ubot erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Shell