ubuntuusers.de

tgtd

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Dieser Artikel beschreibt das Erzeugen von iSCSI-Freigaben über den Dienst tgtd und das Verwaltungsprogramm tgtadm aus dem Paket tgt. tgtd läuft im Userspace und hat (im Gegensatz etwa zu Archiv/iscsitarget) keine Abhängigkeiten zu Kernel-Modulen.

Eine Übersicht zu Alternativen findet sich im Artikel iSCSI (Abschnitt „Target“).

Installation

tgt ist in den Paketquellen vorhanden [1].

  • tgt (main)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install tgt 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://tgt

LUN-Files-erzeugen

Wie man Dateien für die Freigabe erzeugt, ist im Artikel iSCSI (Abschnitt „LUN-Files-erzeugen“) beschrieben.

Freigaben erzeugen

Freigaben können direkt über das Kommando tgtadm erzeugt werden. Dazu sind Root-Rechte notwendig [2][3]:

Achtung!

Die nachfolgenden Freigaben sind zunächst nicht persistent, d.h. nach einem Dienst- oder Systemneustart sind sie verloren. Persistente Freigaben müssen in /etc/tgt/targets.conf oder unter /etc/tgt/conf.d/ abgelegt werden.

Targets erzeugen

offizielle ISCSI-Syntax:

sudo tgtadm --lld iscsi --op new --mode target --tid <TID> -T <iqn.yyyy-mm.reverse-domain:NAME> 
  • <TID> stellt die eindeutige Nummer des Targets dar

  • yyyy-mm bezeichnet das Datum der Bereitstellung

  • reverse-domain bezeichnet die umgekehrte Reihenfolge der (Sub)Domain, falls der Service im Internet aufrufbar ist. Für die interne Bereitstellung kann der Name frei gewählt werden.

  • NAME ist der eindeutige Name des Targets

Beispiel:

sudo tgtadm --lld iscsi --op new --mode target --tid 1 -T iqn.2018-07.de.ubuntuusers.wiki.iscsi:freigabe1 

LUNs erzeugen

sudo tgtadm --lld iscsi --op new --mode logicalunit --tid 1 --lun 1 \
       -b /var/lib/iscsi/ubuntu-1604 

Targets frei geben

sudo tgtadm --lld iscsi --op bind --mode target --tid 1 -I ALL 

aktuelle Konfiguration speichern

Um die angelegten Freigaben zu speichern, kann man die aktuelle Konfiguration in eine Datei schreiben. Dies führt man mit dem Kommando tgt-admin (!) durch.

Beispiel:

sudo tgt-admin --dump | sudo tee /etc/tgt/conf.d/ubuntu-1604.conf 

Konfiguration händisch erstellen

Man kann auch direkt die entsprechenden Konfigurationsdateien erzeugen. Anschließend muss die Konfiguration neu eingelesen werden:

sudo tgt-admin --update ALL 

Diese Revision wurde am 17. September 2020 06:47 von mubuntuHH erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: System, Server, Netzwerk