ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 550 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 7 % aller Wikiartikel. Damit diese im nächsten Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

StackAndConquer

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./stackandconquer_icon.png StackAndConquer 🇬🇧 ist ein Brettspiel inspiriert vom Spielprinzip von Mixtour 🇬🇧. Ziel ist es, einen Turm mit mindestens fünf Steinen zu bauen, wobei der oberste Stein die Farbe des Spielers haben muss.

Das Spiel befindet sich noch in aktiver Entwicklung. Die Spiellogik ist bereits komplett implementiert, einzig der Computergegner muss noch erweitert und verbessert werden. Wünsche und Anregungen zum Programm können über die Projektseite geäußert werden. Realisiert wurde es mit Hilfe der Grafikbibliothek Qt. Neben Ubuntu werden zusätzliche Versionen für Windows, allgemein für Linux als AppImage (Downloadseite ⮷ 🇬🇧) und weitere Linux-Distributionen (CentOS, Debian, Fedora, openSUSE) über den openSUSE Build Service 🇬🇧 angeboten.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Das Programm ist nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten. Das Programm kann aber aus dem "Personal Package Archiv" (PPA) [1] des Entwicklers installiert werden.

PPA

./stackandconquer.png
Spielfeld

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:elthoro/stackandconquer

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams elthoro zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen kann das folgende Paket installiert [2] werden:

  • stackandconquer (ppa)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install stackandconquer 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://stackandconquer

Bedienung

Bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü erfolgt der Programmstart [3] über den Menü-Eintrag "Spiele → Strategie & Taktik → StackAndConquer". Unter Unity und GNOME 3 gibt man stattdessen den Programmnamen ein.

Das Spiel wird mit der Maus gesteuert. Klickt man mit der linken Maustaste linke Maustaste auf ein freies Feld, so wird ein Stein der eigenen Farbe platziert. Zum Bewegen eines Turms wählt man zuerst den Zielturm und anschließend den Stein/Turm der bewegt werden soll. Besteht solch ein Turm aus mehr als einem Stein, erscheint ein Eingabedialog zur Auswahl wie viele Steine bewegt werden sollen. Hierbei hat das Spiel die Besonderheit, dass die Höhe des Zielturms den Abstand bestimmt, von dem aus dieser Turm in einem Zug erreicht werden muss. Eine ausführliche Beschreibung der Regeln, kann über "Hilfe → Regeln" aufgerufen werden.

Über "Spiel → Einstellungen" kann ein Spiel konfiguriert werden. Es kann sowohl gegen einen anderen Menschen gespielt werden, als auch gegen einen Computergegner. Sofern in den Einstellungen die Option "Mögliche Turmzüge" aktiviert ist, werden nach der Auswahl eines Turms alle benachbarten Türme angezeigt, die diesen Turm erreichen können. Außerdem kann festgelegt werden, wie viele Türmen man zum Sieg erobern muss.

Eigenen Computergegner erstellen

Computergegner sind mittels eines separaten JavaScript Skripts implementiert. Möchte man gegen einen selbst programmierten Gegner antreten, so muss die dazugehörige .js-Datei im Benutzerverzeichnis im Ordner ~/.local/share/stackandconquer/cpu/ abgelegt werden. Nach einem Neustart des Programms, erscheint das Skript im Einstellungsdialog im Aufklapp-Menü zur Auswahl des Gegners. Als Basis für einen neuen Gegner kann das bei der Installation mitgelieferte "DummyCPU"-Skript verwendet werden (/usr/share/stackandconquer/cpu/DummyCPU.js).

Jede Skriptdatei muss eine Funktion makeMove() besitzen. Diese ist die Schnittstelle zwischen Spiel und Skript und wird aufgerufen, sobald der Computergegner an der Reihe ist. Der Rückgabewert dieser Funktion teilt dem Spiel mit, ob der Computergegner einen Stein auf ein freies Feld setzen möchte (z.B. Rückgabewert "0,0" bedeutet, dass ein Stein auf dem Feld mit Koordinate 0,0 platziert werden soll) oder einen Turm bewegen möchte (z.B. Rückgabewert "0,0|1,1|2" bedeutet: Zwei Steine sollen von Feld 0,0 auf Feld 1,1 bewegt werden). Dabei überprüft das Spiel, ob der Computer einen gültigen Zug ausführen möchte. Die Variable board repräsentiert das Spielfeld und enthält alle aktuell platzierten Türme als dreidimensionales Feld ("Array").

Infobox

StackAndConquer
Genre: Denkspiel (Entwickeln einer Gewinnstrategie)
Sprache: 🇩🇪 🇬🇧 🇮🇹 🇳🇱
Veröffentlichung: 2017
Entwickler: Shakesbier (GitHub 🇬🇧)
Systemvoraussetzungen: -
Medien: Download
Strichcode / EAN / GTIN: -
Läuft mit: nativ

Diese Revision wurde am 24. Dezember 2020 17:51 von Shakesbier erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Open-Source-Spiel, Spiele, Denkspiel, Qt