ubuntuusers.de

QR-Code

qrencode_ubuntuusers_de.png Ein QR-Code (QR steht für englisch: quick response = schnelle Antwort) ist ein zweidimensionaler Code (2D-Code), der von der japanischen Firma „Denso Wave“ im Jahr 1994 entwickelt wurde. Mit dem Aufkommen von Smartphones mit integrierter Kamera und entsprechenden Programmen ("Apps") wurde diese Idee 15 Jahre später wieder populär. Davon zeugen auch neue Möglichkeiten wie ein Android-Trojaner per QR-Code 🇩🇪.

Besonders interessant ist ein Verfahren 🇩🇪 für Smartphones, um die Einstellungen eines WLAN-Netzes (SSID, Verschlüsselung und Kennwort) in einen QR-Code zu packen, um diesen dann z. B. Besuchern, Familienmitgliedern etc. mitteilen zu können, die dann nur noch auf die Schaltfläche "Verbindung zum Netzwerk" drücken müssen. Nur an die Haustür sollte man diesen QR-Code nicht unbedingt kleben...

Es gibt mehrere Möglichkeiten, QR-Codes unter Ubuntu entweder zu erstellen oder auszulesen. Manche Programme wie QtQR beherrschen auch beides. Genauso wichtig kann die Frage sein, ob man lieber online arbeiten möchte oder ein lokal installiertes Programm bevorzugt.

Kodieren (erzeugen)

Eine kurze Übersicht der diversen Werkzeuge, um QR-Codes zu erzeugen.

Offline

  • qrencode - Kommandozeilen-Werkzeug zum Generieren von QR-Codes

  • QtQR - eine grafische Oberfläche für qrencode

  • Qreator - kann neben üblichen QR-Daten auch Geokoordinaten und WLAN-Hotspots kodieren

  • Portable QR-Code Generator 🇩🇪 - ein in Java geschriebenes Programm, mit dem QR-Codes plattformübergreifend erstellt werden können

  • Für den Browser Firefox gibt es ein Add-on: Offline QR generator 🇬🇧

  • qrcode-console 🇬🇧 - Kommandozeilen-Werkzeug zum Darstellen eines QR-Codes

Online

Dekodieren (entschlüsseln)

Natürlich kann man QR-Codes auch wieder „zurücklesen“ bzw. dekodieren. Dazu bieten sich sowohl Online- als auch Offline-Werkzeuge an.

Online

./zxing-icon.png Am einfachsten ist dies zurzeit mittels diverser Online-Tools möglich. Ein gutes, einfaches und zuverlässiges Tool ist ZXing.org 🇬🇧 (ausgesprochen: „Zebra Crossing“). Dort kann man das Bild eines QR-Codes eingeben, der dann entschlüsselt wird.

Offline

  • QtQR (siehe oben)

  • zbar 🇬🇧 - dekodiert Bilddateien auf der Kommandozeile (zbarimg) oder Webcam-Bilder (zbarcam). In den offiziellen Paketquellen enthalten: zbar-tools

Diese Revision wurde am 16. Juli 2019 22:47 von Beforge erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Grafik, Übersicht, Kommunikation, Barcode, Multimedia