ubuntuusers.de

PhotoQt

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./photoqt_logo.png PhotoQt 🇬🇧 ist ein Bildbetrachter, der auf ein interessantes, von Smartphones inspiriertes Bedienkonzept setzt. Während das Motiv bildschirmfüllend dargestellt wird, dienen alle Ränder bis auf den rechten als Auslöser (bei Berührung mit dem Mauszeiger) für eine bei anderen Programmen über Menüs und Symbolleisten realisierte Steuerung. Beispielsweise dient der linken Rand zur Anzeige der Metadaten, während der untere eine Leiste mit einer Vorschau benachbarten Bilder einblendet. So bleibt viel Platz für das eigentliche Bild. Wer dagegen eine Tastatursteuerung vorzieht, kann diverse vorkonfigurierte Tastenkürzel nutzen, die sich bei Bedarf neu belegen lassen.

Zur Bildanzeige wird graphicsmagick 🇬🇧 verwendet, ein Fork von ImageMagick, der selbst auf älteren Rechnern einen verzögerungsfreien Bildaufbau ermöglicht. Realisiert wurde das Programm auf Basis der Grafikbibliothek Qt 5.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png PhotoQt ist nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten. Das Programm kann entweder über das "Personal Packages Archiv" (PPA) [1] des Entwicklers installiert oder selbst aus dem Quellcode kompiliert werden.

PPA

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:lumas/photoqt

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams lumas zu entnehmen.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen kann folgendes Paket installiert [2] werden:

  • photoqt (ppa)

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install photoqt 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://photoqt

Bedienung

eingeblendetes Hauptmenü Das Programm kann bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü über "Grafik → PhotoQt" gestartet werden [3].

Nach dem Programmstart erscheint ein Auswahlfenster, um ein Bild auszuwählen, dass anschließend im Vollbildmodus dargestellt wird. Ursprünglich war nur dieser Vollbildmodus vorhanden, was sich aber mit der Version 1.0 des Programms geändert hat. Allerdings muss der Fenstermodus erst aktiviert werden. Dazu bewegt man die Maus an den oberen rechten Rand des Bildschirms, öffnet den Menüpunkt "Einstellungen → Verhalten" und aktiviert den "Fenstermodus" (auf Wunsch inkl. Fensterdekoration). Nun kann durch die klassischen Schaltflächen rechts oben vom Vollbild- in den Fenstermodus umgeschaltet werden.

Unabhängig von dieser Einstellung dienen weiterhin die seitlichen Begrenzungen als Auslöser innerhalb des Programms:

  • linker Rand: Anzeige der Metadaten (wenn vorhanden)

  • unterer Rand: Einblenden einer Vorschauleiste mit benachbarten (im selben Ordner) befindlichen Bildern

  • oberer rechter Rand: Hauptmenü

Die rechte Maustaste rechte Maustaste dient wie üblich als Kontextmenü. Hierüber sind verschiedene Bearbeitungsfunktionen verfügbar oder es können externe Programme mit dem gerade aktuellen Bild gestartet werden.

Einstellungen

Einstellungen Im Hauptmenü findet man auch die Einstellungen, in denen man unter folgende Punkte konfigurieren kann:

  • "Aussehen und Verhalten" - Hintergrund, Fenstermodus, etc.

  • "Vorschaubilder" - Aussehen und Feinstellung

  • "Details" - Bildinformationen (linker Rand)

  • "Andere Einstellungen" - Sprache, Kontextmenü, Dateitypen

  • "Kurzbefehle" - Anpassen und externe Kurzbefehle mithilfe von Skripten erstellen

Diese Revision wurde am 7. Mai 2021 09:07 von mubuntuHH erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Bildbetrachter, LXQt, Qt, Grafik