ubuntuusers.de

NitroShare

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./nitroshare_logo.png NitroShare 🇬🇧 ist ein Programm, mit dem man Dateien im lokalen Netzwerk (LAN) austauschen kann. Es ist einfach und schlicht gehalten, wird im Wesentlichen über ein Symbol im Benachrichtigungsfeld gesteuert und die Oberfläche ist englischsprachig. Die plattformübergreifende Anwendung kann unter Linux, Windows und Mac OS X ausgeführt werden und bietet eine Alternative zu Transfer On LAN, das auf Java basiert. NitroShare verwendet hingegen C++ und die Grafikbibliothek Qt.

Zur Funktionsweise ein Zitat des Entwicklers:

"NitroShare uses a custom protocol for discovering other machines on the network. It sends out UDP broadcast packets to the interface's broadcast address which contain the machine's local IPv4 address and some other metadata. Other machines on the network listen for these packets.

For file transfers, NitroShare uses an extremely simple TCP protocol, transparently implementing CRC checksums and compression when enabled." (Quelle: Nathan Osman, Entwickler)

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Das Programm ab Ubuntu 16.04 bis Ubuntu 19.10 in den offiziellen Paketquellen enthalten. Folgendes Paket muss installiert werden [1]:

  • nitroshare (universe)

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install nitroshare 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://nitroshare

Verwendung

nitroshare.png Das Programm kann bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü über "Internet → NitroShare" gestartet werden [3]. Beim ersten Start erscheint eine kurze Erklärung der Funktionsweise (auf Englisch).

Wird das Programm gestartet, erscheint ein Symbol im Benachrichtigungsbereich, über das der Dialog zum Senden einzelner Dateien mit "Send Files..." oder eines Ordner mit "Send Directory..." aufgerufen werden kann. Nachdem man Dateien bzw. Ordner ausgewählt hat, erhält man die Möglichkeit, den Zielrechner zu wählen. Hierbei werden automatisch alle Rechner im lokalen Netzwerk mit laufendem Nitroshare gelistet. Die Dateiübertragung wird durchgeführt, ohne dass der Partner gefragt wird. Er wird lediglich darüber benachrichtigt, eine Datei erhalten zu haben.

Über das Benachrichtigungssymbol erreicht man außerdem eine Übersicht über aktive und abgeschlossene Verbindungen mit "View Transfers..." und die Einstellungen mit "Settings". Eingestellt werden kann u.a. der Port, der natürlich nicht durch eine Firewall blockiert sein darf.

Diese Revision wurde am 3. Mai 2021 09:53 von tuxifreund erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Netzwerk, Qt