GPicview

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Archive entpacken

  3. Pakete aus dem Quellcode erstellen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Benutzung
  3. Einstellungen
  4. Links

./gpicview_icon.png GPicView 🇬🇧 ist ein kleiner und sehr schneller Bildbetrachter mit geringem Speicherverbrauch. Daher wurde es als Standard-Bildbetrachter für Lubuntu ausgewählt. Er basiert auf der Grafikbibliothek GTK+ und ist auch sehr gut für die andere Desktop-Umgebungen wie GNOME oder Xfce geeignet.

Merkmale:

GPicview.jpg
GPicView

Eine Druckfunktion ist nicht enthalten.

Installation

GPicview ist in den offiziellen Paketquellen enthalten. Installiert [1] werden kann das Programm über das folgende Paket:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gpicview 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gpicview

Aus dem Quelltext

Möchte man eine aktuelle Version auf einer älteren Ubuntu-Version installieren, muss man es aus dem Quelltext kompilieren [2] und installieren. Dazu werden zwei weitere Pakete benötigt [1]:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libgtk2.0-dev  libjpeg62-dev 

Oder mit apturl installieren, Link: ,libjpeg62-dev

Jetzt wird der Quelltext 🇬🇧 von GPicView heruntergeladen, das Archiv entpackt [2] und anschließend das Programm kompiliert [3].

Benutzung

Die Navigation innerhalb des Programms ist intuitiv zu erfassen. Umsteiger werden feststellen, dass die Bedienung der Windows Bild- und Faxanzeige nachempfunden ist. Sie kann entweder mit der Maus oder der Tastatur erfolgen:

./Menue.png

Navigation
ElementTastenkürzelBedeutung
Wiki/Icons/Tango/go-previous.png Vorheriges
Wiki/Icons/Tango/go-next.png Nächstes
Wiki/Icons/Tango/zoom-out.png - Herauszoomen
Wiki/Icons/Tango/zoom-in.png + Hineinzoomen
Wiki/Icons/Tango/zoom-best-fit.png F Bild an Fenstergröße anpassen.
Wiki/Icons/Tango/zoom-original.png G Originalgröße
Wiki/Icons/Tango/view-fullscreen.png F11 Vollbild
./counterclockwise.png L Bild 90° nach links drehen
./clockwise.png R Bild 90° nach rechts drehen
Wiki/Icons/Tango/document-open.png O Datei öffnen
Wiki/Icons/Tango/document-save.png S Datei speichern
Wiki/Icons/Tango/document-save-as.png A Datei speichern unter
Wiki/Icons/Tango/edit-delete.png Entf Datei löschen
./Einstellungen.png Einstellungen

Achtung!

GPicview löscht Bilder vollständig und verschiebt sie nicht erst in den Papierkorb, wie dies bei anderen Programmen üblich ist!

Tipps

Die grundlegende Funktionsweise eines Bildbetrachtungsprogrammes ist selbsterklärend. Deshalb folgen an dieser Stelle nur kleine Tipps, die die Benutzung erleichtern sollen bzw. GPicView erst richtig interessant machen.

Alle Bilder im Verzeichnis durchsehen

GPicview öffnet stets alle Bilder ein einem Verzeichnis, d.h. wenn man ein einzelnes Bild betrachtet, kann man mit den Pfeilen Wiki/Icons/Tango/go-previous.pngWiki/Icons/Tango/go-next.png alle Bilder sichten. Das ist auch mit den Tastaturpfeilen möglich.

Einstellungen

Einstellungen
ElementBedeutung
Vor dem Speichern von Bildern nachfragen Nachfragen bevor gespeichert wird
Vor dem Löschen von Bildern nachfragen Nachfragen bevor gelöscht wird (Bilder werden weiterhin nicht in den Papierkorb verschoben!)
Automatisches Speichern nach Bilddrehung gedrehte Bilder automatisch speichern (nur .jpg)
JPEG-Dateien auf Basis der EXIF-Ausrichtung drehen (nur wenn EXIF-Information zur Ausrichtung vorhanden ist) dreht Bilder automatisch ins Hoch- bzw. Querformat
Bildwechselinterval Zeit in Sekunden, bevor bei einer Diashow das nächste Bild angezeigt wird
GPicview als Standard-Bildbetrachter setzen Bilddateien mit GPicview verknüpfen