ubuntuusers.de

Filius

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Filius 🇩🇪 ist ein an der Universität Siegen vor allem für Schüler entwickeltes Netzwerksimulationsprogramm. Es können virtuelle Rechnernetze erstellt und der Nachrichtenaustausch simuliert werden. Das Programm wird unter der GNU General Public License 🇩🇪 kostenlos zum Download angeboten.

Installation

Java 8 ist ab Filius 1.7 erforderlich[1]. Das Erstellen und Kompilieren eigener Anwendungen in Filius erfordert Java JRE, für alle anderen Anwendungsbereiche ist JDK ausreichend.

  • default-jre

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install default-jre 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://default-jre

Filius ist nicht in den Paketquellen enthalten, kann aber als einzelnes Paket installiert werden [2].

Von Filius 🇩🇪 werden DEB-Pakete ⮷ angeboten. Die unterstützten Ubuntuversionen und Architekturen werden aufgelistet. Nachdem man sie für die korrekte Ubuntuversion und Architektur geladen hat, müssen DEB-Pakete noch installiert werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Das Programm kann dann sofort gestartet werden.

Bedienung

Im Entwurfsmodus wird das Netzwerk aufgebaut und im Aktionsmodus getestet. Das Programm ist ziemlich einfach aufgebaut: Man zieht mit der Maus die Elemente der linken Leiste (Kabel, Rechner, Notebook, Switch, Vermittlungsrechner und Modem) in die Fläche rechts daneben. Durch Doppelklicken der Elemente in der Entwurfsfläche können diese konfiguriert werden. Startet man nun mit einem Klick auf das grüne Dreieck den Aktionsmodus, kann man auf den Clients und Servern Apps installieren, um Dateien, Nachrichten oder E-Mails auszutauschen.

Filius

Diese Revision wurde am 31. März 2019 23:34 von noisefloor erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Bildung, Netzwerk