DockbarX

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist mit keiner aktuell unterstützten Ubuntu-Version getestet! Bitte hilf mit, indem du diesen Artikel testest. Wiki/FAQ - häufig gestellte Fragen (Abschnitt „Wikiartikel-testen“).

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Verwenden eines PPAs

  2. Installation von Programmen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Einrichtung
  3. Links

./logomedium_copy.jpg DockbarX 🇬🇧 ist ein in Python geschriebenes Dock, welches ähnlich der Taskleiste von Windows 7 offene Anwendungen darstellen, gleichartige gruppieren und zusätzlich Starter beinhalten kann.

Für einige Funktionen (z.B. Vorschaufenster) benötigt DockbarX ein 3D-fähiges System bzw. einen Composite-Manager wie beispielsweise Compiz.

./dockbarx_screenshot.png

Installation

DockbarX ist nicht den offiziellen Paketquellen enthalten. Zur Installation muss man ein "Personal Package Archiv" (PPA) [1] verwenden.

PPA

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams dockbar-main zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen können folgende Pakete installiert [2] werden:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install dockbarx dockbarx-themes-extra 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://dockbarx,dockbarx-themes-extra

Zusätzliche Designs können auch manuell durch Kopieren nach ~/.dockbar/themes oder /usr/share/dockbar/themes installiert werden (für eine systemweite Installation nach /usr/share/dockbar/themes sind Root-Rechte erforderlich).

Plugin für Xfce-Panel

Seit April 2013 steht DockbarX auch wieder als Panel-Plugin 🇬🇧 für Xfce zur Verfügung. Man braucht statt des oben erwähnten nur folgendes Paket zu installieren [2]:

sudo apt-get install --no-install-recommends xfce4-dockbarx-plugin 

DockbarX mit Fenstervorschau

Einrichtung

DockbarX kann im XFCE-Panel verwendet werden. Alternativ, z.B. unter anderen Desktopumgebungen und neueren Versionen von Ubuntu, kann es als alleinstehendes Dock verwendet werden. Dazu ruft man es mit folgendem Befehl auf:

dockx 

Anschließend kann man es über "Eigenschaften" im Kontextmenü seinen Wünschen entsprechend konfigurieren. Die DockbarX Einstellungen lassen sich alternativ über "Anwendungen -> Zubehör -> DockbarX Einstellungen" aufrufen.

Um ein Programm dauerhaft als Starter im Applet zu verankern, klickt man rechts auf das Symbol eines gestarteten Programms und wählt "Anwendung anheften" aus. Mit "Eigenen Starter erstellen" erstellt man einen Starter im Panel, der unabhängig vom DockbarX Applet im Panel verbleibt.

DockbarX und Zeitgeist

Möchte man angeheftete Programme direkt mit häufig/zuletzt benutzten Dateien starten, kann man dafür Zeitgeist verwenden. Klickt man nun rechts auf eine angeheftete Anwendung, so kann man direkt häufig/zuletzt benutzte Dateien mit dieser öffnen.

DockbarX in AWN

Um DockbarX als Plugin im AWN zu verwenden, installiert man aus dem aus dem oben genannten PPA folgendes Paket:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install awn-applet-dockbarx 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://awn-applet-dockbarx

Danach ist DockbarX im AWN als Plugin verfügbar.