ubuntuusers.de

QtParted

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Das Programm ist für neuere Ubuntuversionen nicht mehr in den Paketquellen. Als Alternative kann das Programm Partitionmanager verwendet werden.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Benutzung

QtParted 🇬🇧 ist eine Qt-basierte grafische Benutzeroberfläche für GNU Parted. Mit QtParted kann bequem die Partitionierung einer Festplatte geändert werden, also z.B. Partitionen vergrößert oder verkleinert, neu angelegt, verschoben oder neu formatiert werden.

Allgemeine Informationen und Sicherheitshinweise zur Partitionierung findet man in diesem Artikel.

Installation

Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

  • qtparted

Will man mit QtParted auch NTFS-Partitionen bearbeiten, so muss man zusätzlich das Paket

  • ntfsprogs

installieren. Dann sind auch alle Änderungen an NTFS-Partitionen möglich, außer Verschieben.

Benutzung

./qtparted.png

Die Bedienung von QtParted läuft komplett über ein Fenster. Im oberen Bereich des Fensters befindet sich wie üblich die Menüleiste, links die aktuell verfügbaren Laufwerke, darunter Informationen zum Laufwerk. Im rechten Teil ist die Festplattenaufteilung dargestellt, einmal grafisch und einmal in Tabellenform.

Zum Ändern der Partitionierung wählt man zuerst das gewünschte Laufwerk aus, dann die zu ändernde Partition. Dies kann entweder in der grafischen oder der Tabellendarstellung erfolgen.

Nun wählt man die gewünscht Aktion in der Menüleiste aus. Manche Aktionen sind auch direkt über entsprechende Icons unterhalb des Menüs erreichbar. Im Folgenden werden die Menüs sowie deren mögliche Aktionen kurz vorgestellt.

Im Menü "Datei" kann man mit dem Punkt "Zurücknehmen" bisher gewählte Aktionen rückgängig machen, mit "Durchführen" werden die Aktionen tatsächlich auf der Festplatte ausgeführt, mit "Beenden" beendet man QtParted.

Achtung!

QtParted speichert alle Änderungen (siehe unten) erst in einem Zwischenspeicher und führt diese erst dann aus, wenn man auf "Durchführen" klickt. Ist "Durchführen" ausgeführt, lassen sich die Änderungen nicht mehr rückgängig machen! Daher sollte "Durchführen" nur ausgewählt werden, wenn man sich bei den Änderungen sicher ist. Im schlimmsten Fall sind alle auf der Festplatte gespeicherten Daten verloren!

Der Punkt "Aktionen" enthält alle Möglichkeiten zum Ändern der Partitionierung.

QtParted - Menü Aktionen
Menüpunkt Aktion
"Eigenschaften" Zeigt zusätzliche Informationen zur gewählten Partition an.
"Erstellen" Eine neue Partition anlegen, sofern freier Platz auf der Platte vorhanden ist.
"Formatieren" Eine bestehende Partition neu formatieren, wobei sich ein neues Fenster öffnet, in dem Dateisystem und Partitionsname ausgewählt werden können.
"Größe ändern" Größe der gewählten Partition ändern.
"Verschieben" Eine komplette Partition verschieben. Allerdings nur, wenn direkt angrenzend freier Platz verfügbar ist.
"Löschen" Entfernt die komplette Partition.
"Hide" Eine komplette Partition verstecken.
"Aktiv setzen" Das Boot-Flag setzen, also die "aktive" Partition festlegen.

Achtung!

Durch falsches Setzen des Boot-Flags kann der Computer unter Umständen nicht mehr gebootet werden!

Der nächste Menüpunkt in der Menüleiste ist "Laufwerke". Hier kann, wie im Fenster darunter auch, das zu bearbeitende Laufwerk gewählt werden.

Im Menüpunkt "Gerät" kann man - äquivalent zum Menüpunkt "Datei" - Änderungen rückgängig machen oder durchführen, d.h. auf die Festplatte schreiben.

Unter "Optionen" kann man das Aussehen von QtParted (in geringem Maße) anpassen. Außerdem kann man sich anzeigen lassen, wo die "Hilfsprogramme" zum Schreiben und Lesen der diversen Dateisystemtypen liegen.

Der letzte Punkt in der Menüleiste ist "Hilfe", er enthält die bekannten Hilfsfunktionen, wie bei anderen Programmen auch.

Diese Revision wurde am 13. Mai 2011 20:48 von Shakesbier erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: System, Installation