ubuntuusers.de

Pinnacle PCTV USB Stick

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Achtung!

Diese Anleitung ist veraltert - aktuelle Anweisungen finden sich in Archiv/em28xx.

Dies ist eine Anleitung zur Installation des Pinnacle PCTV USB Sticks mit der Vendor/Product ID = eb1a:2870. Der Stick enthält einen Empia EM2870 Video Controller und einen Zarlink ZL10353 Demodulator.

Modulkompilierung + Installation

Eine spezielle Firmware ist nicht notwendig, es müssen aber folgende Pakete installiert werden [1]:

  • mercurial (universe, [2])

  • linux-headers-generic [5]

Nun öffnet man ein Terminal [3] und kopiert zunächst das Entwicklerrepository auf die lokale Platte:

hg clone http://mcentral.de/hg/~mrec/v4l-dvb-kernel 

Anschließend kann in dieses Verzeichnis gewechselt werden um die Module zu kompilieren.

cd v4l-dvb-kernel/v4l
make 

Temporäre Installation (empfohlen)

Die soeben kompilierten Module können nun direkt geladen werden.

sudo insmod tveeprom.ko
sudo insmod ir-common.ko
sudo insmod compat_ioctl32.ko 
sudo insmod v4l1-compat.ko
sudo insmod v4l2-common.ko
sudo insmod tuner.ko
sudo insmod mt2060.ko
sudo insmod zl10353.ko
sudo insmod mt352.ko
sudo insmod videodev.ko
sudo insmod em28xx.ko card=23
sudo insmod dvb-core.ko
sudo insmod em2880-dvb.ko 

Bleibende Installation

Die soeben kompilierten Module können aber auch installiert werden. Die Installationsroutine gibt ein paar Fehlermeldungen aus, aber es funktioniert trotzdem. Aber Vorsicht, falls man noch andere Geräte nutzt, die v4l Treiber verwenden. Das komplette v4l (video for linux) Subsystem wird überschrieben.

sudo make install 

Für den Gebrauch des USB-Sticks ist das gerade erstellte Modul em2880-dvb erforderlich. Das Modul kann nun entweder manuell

sudo modprobe em2880-dvb 

oder automatisch geladen werden indem man den Modulnamen em2880-dvb in die Datei /etc/modules einträgt [4].

Fernsehen

Um DVB-T empfangen zu können, gibt es einige Programme, welche man dazu nutzen kann. Dies sind unter anderem Totem, XINE und Kaffeine (empfohlen). Eine umfangreiche Liste der zur Verfügung stehenden Programme und Zusatzprogramme kann hier eingesehen werden. Für die Grundkonfiguration ist unter Umständen die Verwendung von dvb-utils erforderlich.


Diese Revision wurde am 11. Februar 2020 08:06 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: TV, Hardware, Multimedia