ubuntuusers.de

Licq

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./licq.png Licq 🇬🇧 ist ein in Qt geschriebener Instant Messenger für das ICQ-Protokoll und eine Alternative zum offiziellen Clientprogramm. Ein Vorteil von Licq ist, dass man problemlos ein neues Nutzerkonto (Account) über ICQ registrieren kann. Auch die Datenübertragung funktioniert. Licq unterstützte früher nur mit ICQ, inzwischen auch XMPP sowie MSN und kann über Plugins erweitert werden. Das Programm ist komplett ins Deutsche übersetzt, wird aber seit 2014 nicht mehr aktiv weiterentwickelt.

Installation

Folgende Pakete müssen installiert [1] werden:

  • licq (universe, Basispaket)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install licq 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://licq

Da die Unterstützung der verschiedenen Messenger-Protokolle als Erweiterung realisiert ist, braucht man noch mindestens eins der folgenden Pakete:

  • licq-plugin-icq (universe, Erweiterung für das ICQ-Protokoll)

  • licq-plugin-jabber (universe, Erweiterung für das XMMP-Protokoll)

  • licq-plugin-msn (universe, Erweiterung für das MSN-Protokoll)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install licq-plugin-icq licq-plugin-jabber licq-plugin-msn 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://licq-plugin-icq,licq-plugin-jabber,licq-plugin-msn

Erweiterungen

Für Licq gibt es noch weitere Plugins, die man sich bei Bedarf installieren kann. Die wichtigsten sind:

  • licq-plugin-autoreply (universe, Automatische Antworten für eingehende Nachrichten und Ereignisse einstellen)

  • licq-plugin-console (universe)

  • licq-plugin-forwarder (universe, Eingehende Nachrichten und Ereignisse können an eine E-Mailadresse oder an Kontakte aus der Kontaktliste automatisch weitergeleitet werden)

  • licq-plugin-kde4 (universe, für die Desktop-Umgebung KDE)

  • licq-plugin-osd (universe, On-Screen-Display Unterstützung)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install licq-plugin-autoreply licq-plugin-console licq-plugin-forwarder licq-plugin-kde4 licq-plugin-osd 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://licq-plugin-autoreply,licq-plugin-console,licq-plugin-forwarder,licq-plugin-kde4,licq-plugin-osd

Aus dem Quelltext

Um die neueste Version zu erhalten, muss man den Quelltext von der Projektseite 🇬🇧 ⮷ herunterladen, entpacken und selbst kompilieren [3].

Verwendung

Nach erfolgreicher Installation findet man bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü einen Programmstarter [4] unter "Internet → Licq".

ICQ-Konto hinzufügen

Nach dem Start von Licq erscheinen zwei Programmfenster: "Zugangsverwaltung" (noch leer) und die "Kontaktliste". Zuerst klickt man auf "Hinzufügen" und gibt dort seine ICQ-Nummer sowie sein Passwort an und bestätigt dies. Schon ist man bei ICQ angemeldet.

Man kann eigentlich nur einen ICQ-Account anmelden/registrieren. Wie man diese Beschränkung aufheben kann, wird im nächsten Abschnitt beschrieben.

Mehrere ICQ-Konten verwenden

Zuerst werden die Konfigurationsdateien im Homeverzeichnis von ~/.licq in ~/.licq_NAME umbenannt. Dann startet man Licq neu und richtet eine andere ICQ-Nummer ein. Danach macht man wieder das selbe wie am Anfang. Jetzt kann man Licq mit einer bestimmten ICQ-Nummer über den Terminal [2] mit folgendem Befehl starten:

licq -b /home/user/.licq_NAME 

Nachrichten mit Enter statt Strg+Enter verschicken

Mit einem Texteditor [5] die Datei ~/.licq/licq_qt-gui.conf öffnen und dann die Zeile mit SingleLineChatMode = von 0 auf 1 ändern. Dann Licq neustarten und es sollte möglich sein, zu verwenden.

Anderes Design

Andere Designs (Skins) werden zuerst entpackt und dann in den versteckten Ordner ~/.licq im Homeverzeichnis verschoben.

Andere Oberfläche

IcQnD 🇬🇧 ist eine grafische Oberfläche (GUI) für Licq, die nicht auf Qt, sondern auf GTK setzt. Den Quellcode kann man von der Webseite herunterladen und kompilieren [3]. Allerdings wird dieses Projekt seit 2007 nicht mehr weiterentwickelt.

Diese Revision wurde am 6. Februar 2020 09:28 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Qt, ICQ, Internet, Kommunikation